Das Manufacturing Execution System (MES) der iTAC Software AG wurde von Gartner als branchenspezifische Lösung für die Automobil-Branche ausgezeichnet. Im Rahmen des „Magic Quadrant for Manufacturing Execution Systems“ im Automotive-Kontext ist iTAC einer von zwei empfohlenen Anbietern. Dies untermauert, dass die iTAC.MES.Suite dockerized eine der führenden und innovativsten Lösungen der Branche ist.

Die iTAC.MES.Suite dockerized ist eine MES-Plattform zum Betrieb auf den führenden IoT-Plattformen wie z.B. AWS, MS Azure etc. Damit bietet iTAC eine MES-Plattform zur Implementierung von IIoT-Anwendungen an. Es handelt sich dabei um eine Container-basierte offene MES-Plattform. Diese verfügt über eine REST API, so dass maßgeschneiderte MES- bzw. IIoT-Anwendungen für verschiedene Branchensegmente mit agilen Entwicklungsmethoden ausgeprägt werden können.

Die iTAC.MES.Suite dockerized ist mit ihrer Service-orientierten Architektur und Container-basierten Ausprägung auf den führenden IoT-Plattformen wie AWS, Microsoft Azure und IBM Bluemix etc. lauffähig. Zudem ist die offene MES-Plattform auch als On Premises- oder Edge-Device-Lösung verfügbar.


Darüber hinaus gehört iTAC mit seinem Produkt iTAC.MES.Suite und mit den damit verbundenen im Markt etablierten MES-Basisfunktionalitäten zu den Technologieführern. Die iTAC-Produkte fließen als „Platform-independent Applications“ in immer mehr Digitalisierungs-Initiativen und -Projekte ein.

iTAC besitzt unter anderem im Automotive-Sektor langjährige Erfahrung, bietet branchenspezifische Funktionalitäten bei hoher Wirtschaftlichkeit und Innovationskraft. Diese Kriterien haben die Analysten Gartner davon überzeugt, das ME-System von iTAC in der Magic Quadrant-Auswahl für diese Branche zu platzieren.

„Die diskrete Fertigungsindustrie der Automobilbranche unterliegt hohen Automatisierungsgraden. Der Schwerpunkt des MES liegt hier auf Funktionen, die das Produktionsmanagement dabei unterstützen, Fehler rechtzeitig zu erkennen, zu diagnostizieren, vorherzusagen und zu bewerten“, erklärt Dieter Meuser, CTO der iTAC Software AG. „Wir bieten eine MES-Lösung, die seit zwanzig Jahren in der Automobilbranche bewährt ist und sich den zunehmenden Anforderungen der smarten Fabriken anpasst. Dies führte zu der positiven Gartner-Bewertung“, ergänzt Dieter Meuser.

Über die iTAC Software AG

Die iTAC Software AG, ein eigenständiges Unternehmen des Maschinen- und Anlagenbaukonzerns Dürr, bietet internetfähige Informations- und Kommunikationstechnologien für die produzierende Industrie. Das 1998 gegründete Unternehmen zählt in Deutschland zu den führenden MES-Herstellern. Die iTAC.MES.Suite ist ein ausgereiftes Manufacturing Execution System, das weltweit bei Unternehmen unterschiedlicher Industriezweige wie Fahrzeugbau, Automotive, Elektronik/ EMS/TK, Kabelverarbeitung, Medizintechnik, Metallindustrie und Energie zum Einsatz kommt. Weitere Systeme und Lösungen ermöglichen die Umsetzung von Industrie 4.0- und IIoT-Anforderungen.

Die Philosophie von iTAC ist es, Menschen, Daten und Systeme miteinander zu verbinden.

Die iTAC Software AG hat ihren Hauptsitz in Montabaur in Deutschland sowie eine Niederlassung in den USA und verfügt über ein weltweites Partnernetzwerk für Vertrieb und Service.

Der Dürr-Konzern zählt zu den weltweit führenden Maschinen- und Anlagenbauern. Produkte, Systeme und Services von Dürr ermöglichen hocheffiziente Fertigungsprozesse in unterschiedlichen Industrien. Rund 60% des Umsatzes entfallen auf das Geschäft mit Automobilherstellern und -zulieferern. Weitere Abnehmerbranchen sind zum Beispiel der Maschinenbau, die Chemie- und Pharmaindustrie und die holzbearbeitende Industrie.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

iTAC Software AG
Aubachstraße 24
56410 Montabaur
Telefon: +49 (2602) 1065-0
Telefax: +49 (2602) 1065-30
http://www.itacsoftware.com

Ansprechpartner:
Michael Fischer
Director Marketing and Communications
Telefon: +49 (2602) 1065-217
Fax: +49 (2602) 1065-30
E-Mail: michael.fischer@itac.de
Ulrike Peter
Geschäftsführerin
Telefon: +49 (211) 9717977-0
E-Mail: up@punctum-pr.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

Zusammenhängende Posts

Allgemein

„MyJobs Premium“ – das erweiterte Recruiting Tool der lifePR

Dem Einstellen von Mitarbeitern liegt ein traditionelles Prinzip zugrunde: Personalbedarf trifft Arbeitsuchenden. Wer jedoch heutzutage im Recruiting Bereich tätig ist weiß, dass es neue Hürden zu überwinden gilt. Der Fachkräftemangel ist angestiegen. Es wird zunehmend Read more…

Allgemein

hl-studios auf der EMO 2019: Messeinszenierungen mit Überraschungsmoment

Mit zwei großen Projekten ist hl-studios, Agentur für Industriekommunikation mit Sitz in Erlangen und Berlin, von 16. bis 21.09.2019 auf der EMO, Weltleitmesse der Metallbearbeitung, in Hannover vertreten. Für den Kunden Siemens hat die Agentur Read more…

Allgemein

ILLIG Maschinenbau: Tacton Design Automation unterstützt Variabilität in der Fertigung

Von mehr Variabilität in der Fertigung bei gleichzeitig beschleunigter Werkzeugkonstruktion profitiert jetzt die ILLIG Maschinenbau GmbH. Dafür integrierte die Lino GmbH beim Heilbronner Thermoform-Pionier eine Kombination aus einheitlichem CAD-System für die Bereiche Werkzeug- und Maschinenbau Read more…