CAPAROL ICONS ist eine einzigartige Farbkollektion an Innenfarben und Innenlacken für moderne, anspruchsvolle Interieurs. 120 speziell kuratierte Nuancen zitieren ikonische Momente aus sechs Jahrzehnten Farbgeschichte.

Gleichzeitig setzen die Farbtöne von CAPAROL ICONS mit einer eigens entwickelten, innovativen Rezeptur neue Maßstäbe: Besonders hoch pigmentiert, überzeugt diese durch außergewöhnliche Farbtiefe sowie eine ebenmäßig matte und einzigartig samtige Oberfläche, die Räumen eine ganz besondere Wirkung verleiht. „Über 120 Jahre hat unser Familienunternehmen die Geschichte der Farbkultur mitgeschrieben – mit CAPAROL ICONS erzählen wir sie neu“, definiert Projektleiterin Annika Murjahn den Anspruch der neuen Kollektion.

Luxus-Farben für höchste Ansprüche


CAPAROL ICONS ist eine ausgewogene, moderne Kollektion aus Farbtönen, die von pudrig-eleganten Nuancen über brillant-moderne bis hin zu klassischen Tönen reicht. Diese lassen sich vielseitig und einfach untereinander kombinieren – ob harmonisch oder kontrastreich – und werden so den Bedürfnissen verschiedener Wohnstile und Lichtverhältnisse gerecht. Das Sortiment umfasst hochwertige Innenfarben und Innenlacke sowie ein perfekt darauf abgestimmtes Grundiersystem.

Innovative Rezeptur

Die CAPAROL ICONS Farbikonen basieren auf einer innovativen Rezeptur, die das Forschungs- und Entwicklungsteam von Caparol eigens für die Kollektion formuliert hat: Ihre intensive Leuchtkraft kommt durch einen besonders hohen Pigmentanteil zustande, der um bis zu 100 Prozent höher liegt als bei herkömmlichen Farben. Darüber hinaus ist die wasserbasierte Rezeptur der Innenfarben nicht nur geruchsneutral, sondern kommt auch ganz ohne Lösemittel oder Weichmacher aus – und ist damit sogar für Kinderspielzeug geeignet. Wie alle Produkte von Caparol werden auch die Farben der Kollektion CAPAROL ICONS nach höchsten Umweltstandards in Deutschland nachhaltig hergestellt. Seit der erfolgreichen Einführung dieser High-End-Innenfarben für höchste Ansprüche ist eine Vielzahl von außerordentlichen Objekten entstanden.

Weitere CAPAROL ICONS-Referenzen unter www.caparol-icons.de/….

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Caparol Farben Lacke Bautenschutz GmbH
Roßdörfer Str. 50
64372 Ober-Ramstadt
Telefon: +49 (6154) 71-0
Telefax: +49 (6154) 71-1391
http://www.caparol.de/

Ansprechpartner:
Ute Schader
Koordination Fachpresse Caparol
Telefon: +49 (6154) 71-70235
Fax: +49 (6154) 71643
E-Mail: ute.schader@daw.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Zusammenhängende Posts

Bautechnik

Baubeginn für Modul 2 des Grazer MED CAMPUS – Hitzler Ingenieure ist Projektsteuerer

Zwei Jahre nach der Fertigstellung von Modul 1 des Grazer MED CAMPUS markierte der symbolische Spatenstich im Juni den Baubeginn des nächsten Bauabschnitts: Mit der Errichtung des Modul 2 werden an der Medizinischen Universität Graz Read more…

Bautechnik

Neueröffnung mit grenzenlosem Wow-Effekt

Seit seiner Gründung am 1. April 1930 hat das Deutsche Bergbau Museum (DBM) in Bochum schon einiges erlebt: Entstanden aus einer ehemaligen Schlachthalle für Großvieh erhielt das Museumsgebäude im Jahr 1935 ein neues Gesicht, dessen Read more…

Bautechnik

Kranbahnträger nach DIN EN 1993 (EC3) – Entwurf, Berechnung und Nachweis

Am 20.11.2019 findet das Seminar „Kranbahnträger nach DIN EN 1993 (EC3) – Entwurf, Berechnung und Nachweis“ unter der Leitung von Herrn Prof. Dr.-Ing. Christoph Seeßelberg im Haus der Technik in Essen statt. Ingenieuren, die mit Read more…