Digitalisierung und Industrie 4.0 sind für uns zentrale Heraus­forderungen, die in den nächsten Jahren auch die Rohr- und Draht­industrie tiefgreifend verändern werden. Die SMS group

(www.sms-group.com) stellt diese Themen in den Mittelpunkt des Messeauftritts bei der Tube & wire, die vom 16. bis 20. April 2018 in Düsseldorf stattfindet. Wie die Digitalisierung die gesamte Wert­schöpfungskette verändert und mehr Effizienz, Qualität und Flexibili­tät ermöglicht, beleuchtet die SMS group auf ihrem Stand in Halle 7a, Stand B03/B04, aus verschiedenen Blickwinkeln.

Der erste Impuls, der von Digitalisierung und Industrie 4.0 ausgeht, betrifft die Konstruktion und die Fertigung der Maschinen und Kom­ponenten zur Rohr- und Drahtherstellung selbst. Auf der Messe zeigt SMS group dies unter anderem am Beispiel eines mithilfe additiver Verfahren gefertigten Walzgerüsts für ein Kaltpilgerwalzwerk. Die Bauteilgeometrie eines bisher durch Zerspanung gefertigten Walz­gerüsts wurde hinsichtlich der auftretenden Belastungen so optimiert, dass die Hubzahl und damit die Produktivität wesentlich erhöht werden können. Weitere Beispiele für Aktivitäten der SMS group im Wachstumsmarkt Additive Manufacturing, die auf der Messe gezeigt werden, sind das Kompetenzzentrum für 3D-Druck, das in Mönchengladbach entsteht, sowie 3D-gedruckte Komponenten, die sich durch eine verbesserte Funktionalität, geringeres Gewicht oder kürzere Lieferzeiten auszeichnen.


Das zweite Themengebiet zeigt Möglichkeiten, die sich durch die Digitalisierung für den Produktionsprozess ergeben. Das „smarte Walzwerk“ setzt darauf, Daten und dazugehörige Kenngrößen als Basis für unternehmerische und prozessführungsrelevante Ent­scheidungen zu verwenden. Voraussetzung für verlässliche Prozess­daten ist die realitätsnahe Abbildung des Prozesses durch präzise Messungen. Ein solches Messsystem für Rohr-, Draht-, Stabstahl- und Profilwalzwerke zeigt die SMS group auf der Tube & wire gemeinsam mit der TBK Automatisierung und Messtechnik GmbH, einem Unternehmen der SMS group. Das System misst während des Walzens mit Laserlichtschnittsensoren bis zu 5.000 Konturen pro Sekunde. Auf Basis der aus den hochauflösenden Querschnitts­messungen erzeugten 3D-Modelle können zudem lokale, atypische Anomalitäten auf der Oberfläche erkannt werden. Eine direkte Über­tragung der Messwerte an die Walzgerüststeuerung ermöglicht Korrekturen der Walzeinstellungen während der laufenden Pro­duktion und somit Zeit- und Kosteneinsparungen durch die direkte Produktionsüberwachung.

Auch für den Anlagenservice eröffnet die Digitalisierung neue Möglichkeiten. "Smart Maintenance Solutions" verfolgen dabei das Ziel, die Verfügbarkeit der Anlage und die Qualität der Endprodukte durch die Kombination von Softwarelösungen nachhaltig zu steigern. Eine digitale Anlagenstruktur wird der Instandhaltung zukünftig einen zentralen Zugriff auf alle relevanten Parameter bieten. Die benötigten Informationen werden beispielsweise vom elektronischen Teile­katalog eDoc, dem IMMS® (Integrated Maintenance Management System) oder dem Genius CM® (Condition Monitoring) zur Verfügung gestellt. Des Weiteren wird auf der Messe die Verbindung zu „smarten“ Schulungen mithilfe von Augmented Reality präsentiert.

Digitale Produkte und Plattformen runden die Darstellung auf der Tube & wire 2018 ab. Diese bilden die Basis für intelligente, digitale Dienstleistungen und realisieren beispielsweise den sicheren, digi­talen Informationsaustausch zwischen der SMS group ihren Kunden. Ein Beispiel ist die digitale Plattform für PQSC®-Lochdorne für Naht­losrohrwalzwerke, über die Bestellungen abgewickelt werden und der Status jeder Bestellung rund um die Uhr einsehbar ist. Außerdem ermöglicht die Kommentarfunktion eine einfache Kommunikation, indem Notizen referenzierend zu den jeweiligen Bestellaufträgen von Kunden und SMS group-Mitarbeitern vorgenommen werden. Durch die Möglichkeit der Kommunikation auf Auftragsbasis ergeben sich eine erhöhte Transparenz, eine einfachere Nachvollziehbarkeit von Änderungswünschen sowie die Möglichkeit, eine Bestellung zu splitten, wenn unterschiedliche Lieferzeitpunkte für Teillieferungen benötigt werden.

Die Digitalisierung wird aber nicht nur die Grenzen der Technik neu definieren. Auch die Zusammenarbeit mit Kunden und Partnern wird sich verändern und zukünftig noch enger werden. Als „Leading Partner in the World of Metals“ präsentiert die SMS group auf der Messe gemeinsam mit Kunden Projekte, die die erfolgreiche Zusammenarbeit beim Bau neuer Anlagen, bei Modernisierungen und im Service dokumentieren. Nähere Informationen zum Programm finden Sie Anfang April auf unserer Microsite

http://www.sms-group.com/tw2018.

Über die SMS group GmbH

Die SMS group ist eine Gruppe von international tätigen Unternehmen des Anlagen- und Maschinenbaus für die Stahl- und NE-Metallindustrie. Rund 13.500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter erwirtschaften weltweit einen Umsatz von über 3 Mrd. EUR. Alleineigentümer der Holding SMS group GmbH ist die Familie Weiss Stiftung.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

SMS group GmbH
Eduard-Schloemann-Straße 4
40237 Düsseldorf
Telefon: +49 (211) 881-0
Telefax: +49 (211) 881-4902
http://www.sms-group.com

Ansprechpartner:
Thilo Sagermann
Fachpresse
Telefon: +49 (211) 881-4449
Fax: +49 (211) 881-774449
E-Mail: thilo.sagermann@sms-group.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

Zusammenhängende Posts

Produktionstechnik

Hochdruck mit Leichtigkeit bei wasserstoffbetriebenen Fahrzeugen

Mit Wasserstoff angetriebene Brennstoffzellen-Elektrofahrzeuge (FCEV) sind batteriebetriebenen Autos in mehrfacher Hinsicht überlegen. In nur wenigen Minuten aufgetankt, haben sie eine größere Reichweite und bieten dennoch alle Leistungsvorteile des Elektromotors. Aber die Technologie ist noch jung Read more…

Produktionstechnik

Dickes Glas gleichmäßig mit dem Laser schneiden

LASER COMPONENTS vertreibt mit dem DeepCleave Modul von Holo/OR erstmals eine vollständig optische Lösung für gleichmäßige Schnitte in dicken transparenten Materialien wie Flat Panels für Mobiltelefone. Über ein Linsensystem mit einem integrierten diffraktiven optischen Element Read more…

Produktionstechnik

Premiumqualität braucht Wertschöpfungstiefe

Anlässlich der IAA 2019 spricht Claus Möhlenkamp, Vorsitzender der Geschäftsleitung von Freudenberg Sealing Technologies, zu unterschiedlichen Geschwindigkeiten bei der Elektromobilität, erläutert, was Fernbusse und Kreuzfahrtschiffe gemeinsam haben und warum der Komponentenzulieferer in das Systemgeschäft mit Read more…