„Gemeinwohl und Nachhaltigkeit“ ist eine neue Reihe der Fakultät Wirtschaftswissenschaften und des International Graduate Center der Hochschule Bremen überschrieben, deren erste Veranstaltung für Dienstag, den 23. Januar 2018, 18 Uhr, angesetzt ist. Thema: „Nichtfinanzielle Berichterstattung in Unternehmen – ist eine ethische Bilanzierung möglich?“. Veranstaltungsort: Hochschule Bremen, Werderstraße 73, D-Gebäude, Raum D 127.

Im Mittelpunkt stehen Impulsvorträge folgender Unternehmen und Einrichtungen: DMK Deutsches Milchkontor GmbH, EWE AG, BLG Logistics Group (angefragt), International Graduate Center und GNgV – Gesellschaft für Nachhaltigkeit und gesellschaftliche Verantwortung mbH.

Die nichtfinanzielle Berichterstattung von Unternehmen und Institutionen gewinnt angesichts eines steigenden öffentlichen Bewusstseins für ökologische und soziale Aspekte ständig an Bedeutung. 2018 müssen nun erstmals große kapitalmarktorientierte Unternehmen, Kreditinstitute und Versicherungen einen Bericht über ihre ökologischen und sozialen Leistungen vorlegen. Im Anschluss an die Impulsvorträge wollen wir mit den teilnehmenden Unternehmen daher diskutieren, inwieweit die Berichte nur eine lästige Pflicht sind oder auch echte Chancen für ein nachhaltigeres und sozialeres Wirtschaften bieten.


Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Hochschule Bremen
Neustadtswall 30
28199 Bremen
Telefon: +49 (421) 5905-0
Telefax: +49 (421) 5905-2292
http://www.hs-bremen.de

Ansprechpartner:
Ulrich Berlin
Pressesprecher
Telefon: +49 (421) 5905-2245
Fax: +49 (421) 5905-2275
E-Mail: ulrich.berlin@hs-bremen.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

Zusammenhängende Posts

Ausbildung / Jobs

Ortenauer Schülerwettbewerb „do it“ für Digitalprojekte: Abgabefrist bis zum 31.7.2020 verlängert

Im laufenden Schuljahr lädt die Bildungsregion Ortenau e.V. (BRO) zum Schülerwettbewerb „do it“ ein: „do“ steht dabei für „digital“ und „Ortenau“. Am Wettbewerb können sich alle Schulen und Schüler aus der Ortenau beteiligen. Die BRO Read more…

Ausbildung / Jobs

Persönliche Beratung wieder möglich

Noch lange kein Normalbetrieb, schrittweise aber langsam wieder die Rückkehr zur Normalität. Unter diese Überschrift stellt die Handwerkskammer Karlsruhe die stufenweise Öffnung ihrer Häuser des Handwerks für den Publikumsverkehr. Kundinnen und Kunden können die Handwerkskammer Read more…

Ausbildung / Jobs

Bachelor International Business an der MBS in neuem Gewand

Zum Herbstsemester 2020/21 startet der Bachelorstudiengang in International Business an der Munich Business School (MBS) mit einem optimierten Curriculum, das die Studierenden noch besser auf die Arbeitswelt der Zukunft vorbereiten soll. Digitalisierungskompetenzen, innovative Lehr- und Read more…