Die aktuelle Buchneuerscheinung des VDE VERLAGs enthält die wichtigsten Daten und Fakten sowie Anforderungen und Festlegungen für das Errichten elektrischer Anlagen.

Schmolke, Herbert
VDE-Schriftenreihe Band 105
DIN VDE 0100
Daten und Fakten für das Errichten von Niederspannungsanlagen

4., neu bearbeitete Auflage 2018
290 Seiten, Broschur
29,- €
ISBN 978-3-8007-4497-8


– Die wichtigsten Daten und Fakten für das Errichten von Niederspannungsanlagen gemäß DIN VDE 0100
– Aktualisierung aller Normeninhalte
– Von der Planung über die Errichtung, die Instandhaltung, die Prüfung bis zum Betrieb elektrischer Anlagen
– Umfassende Informationen zu Schutzmaßnahmen, zu Materialien und Betriebsmitteln, zu Anforderungen und Räumen sowie zu Prüfungen vor und nach Inbetriebnahme
– Inklusive Definition der wichtigsten Begriffe

Der Inhalt der umfangreichen Normenreihe DIN VDE 0100 „Errichten von Niederspannungsanlagen" ist für den Praktiker häufig nur mit einem zeitaufwendigen Studium und einer intensiven Beschäftigung mit den darin enthaltenen Anforderungen nutzbar zu machen. Um diese Arbeit zu erleichtern, wurde eine zusammenhängende Schrift auf der Basis der aktuellen Anforderungen erstellt. Sie enthält kompakt dargestellt die wichtigsten Daten und Fakten für das Errichten elektrischer Anlagen. Die inhaltliche Gliederung und das Sachregister ermöglichen schnelle und umfassende Informationen

• für die Planung, Errichtung und Instandhaltung sicherer und zuverlässiger elektrischer Anlagen,
• zur richtigen Auswahl und Anwendung der Schutzmaßnahmen,
• zur Auswahl und zum Einsatz der Materialien und Betriebsmittel,
• zu den Anforderungen in Betriebsstätten, Räumen und Anlagen besonderer Art,
• zu den Prüfungen als Nachweise vor der ersten Inbetriebnahme und als wiederkehrende Nachweise sowie
• die Definition der wichtigsten Begriffe.

Auf eine Kommentierung oder Erläuterung wurde weitgehend verzichtet. Das Buch soll die DIN-VDE-Normen nicht ersetzen, wohl aber ihre Anwendung erleichtern und das gezielte Nachschlagen vor Ort, z. B. auf der Baustelle oder in einer Baubesprechung, ermöglichen.

Dipl.-Ing. Herbert Schmolke war bis 2017 als Elektroingenieur bei der VdS Schadenverhütung GmbH zuständig für die Anerkennung und fachliche Betreuung von Sachverständigen der Elektrotechnik und Thermografie sowie beratend tätig. Er war Mitarbeiter in zahlreichen DKE-Gremien, z. B. K 224 (Betrieb elektrischer Anlagen), UK 221.1 (Schutz gegen elektrischen Schlag) sowie in Gremien zur Erarbeitung von VdS-Richtlinien.

Zielgruppe: Die VDE-Schriftenreihe 105 wendet sich an den Praktiker, der sich mit der Planung, Errichtung, Instandhaltung, Prüfung und den Betrieb elektrischer Anlagen beschäftigt. Das Werk wendet sich sowohl an den erfahrenen Fachmann, der gelegentlich sein Handeln bestätigt wissen möchte, als auch den weniger geübten Anwender der Normen, der sich nur am Rande mit dem Errichten elektrischer Anlagen beschäftigt oder sich in der Ausbildung mit den Regeln auseinandersetzen muss.

Über die VDE VERLAG GMBH

Der VDE VERLAG ist einer der traditionsreichsten und renommiertesten Fachverlage für Elektro- und Informationstechnik. Begonnen hat alles im Oktober 1947: mit einer Lizenz zur Herausgabe der Elektrotechnischen Zeitschrift etz wurde der Verlag von Prof. Dr.-Ing. Kurt Fischer und Dr.-Ing. Hans Hasse in Wuppertal gegründet. Heute umfasst das Buchprogramm mehr als 650 lieferbare Titel und jährlich kommen über 100 Neuerscheinungen hinzu. Zu den klassischen Publikationen gehören Fachbücher, Fachzeitschriften sowie das umfassende VDE-Vorschriftenwerk. Mit der Eingliederung des Herbert Wichmann Verlags und der HEALTH-CARE-COM GmbH wurde das Spektrum thematisch um die zukunftsweisenden Bereiche Geodäsie, Geoinformatik und Gesundheit erweitert. Ebenso zum Programm gehören Onlinemedien wie E-Books und Tagungsbände. Fachspezifische Seminare und Workshops runden das Portfolio ab.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

VDE VERLAG GMBH
Bismarckstr. 33
10625 Berlin
Telefon: +49 (30) 348001-0
Telefax: +49 (30) 348001-9088
http://www.vde-verlag.de

Ansprechpartner:
Marie Jost
Marketing & PR Buchverlag/Seminare
Telefon: +49 (30) 348001-1163
Fax: +49 (30) 348001-9163
E-Mail: jost@vde-verlag.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

Zusammenhängende Posts

Elektrotechnik

bda connectivity auf der IWCS in Charlotte

Das internationale Symposium IWCS in Charlotte, USA, ist der Anlaufpunkt für neue Technologien im Bereich der Kabel und Verbindungsmaterialien, für Produkte, Prozesse und Anwendungen. Neueste Technologien werden in Form eines Symposiums präsentiert, neueste Entwicklungen im Read more…

Elektrotechnik

Zur Prüfung befähigte Person von kollaborierenden Robotern (Assistenzrobotern)

Vom 18.- 19.11.2019 findet das Seminar „Zur Prüfung befähigte Person von kollaborierenden Robotern (Assistenzrobotern)“ im Haus der Technik in Essen statt. Bisher waren beim Einsatz von Robotern meist trennende Schutzeinrichtungen notwendig, um Personen, die sich Read more…

Elektrotechnik

Sequid präsentiert neues Messmodul für sein TDR-System DTDR-65

Aktuell halten digitale Systeme mit hohen Taktraten in vielen Anwendungsgebieten wie beispielsweise Automotive Einzug. Entsprechende Schaltungen lassen sich allerdings nicht mehr einfach mit Prüfspitzen testen. Vielmehr müssen dazu Hochfrequenz-Messgeräte wie z.B. Zeitbereichsreflektometer (TDRs) oder Netzwerkanalysatoren Read more…