Kunden aus ganz Deutschland haben A.T.U erneut zum Service-König gekrönt. Bei einer Umfrage von FOCUS / DEUTSCHLANDTEST in den 40 größten Städten belegte das Unternehmen in der Kategorie Autoservice gleich 33-mal den ersten Platz in der Gunst der Kunden. Damit ist die bundesweite Werkstattkette nun schon zum dritten Mal in Folge Branchensieger in Deutschland. 

 

„Unsere Strategie, beim Kundenservice immer einen Schritt voraus zu sein, kommt offensichtlich im Markt gut an. Wir wollen den Kunden bei A.T.U weit mehr Service bieten, als sie es von einer Werkstatt erwarten“, kommentiert Jörn Werner, Vorsitzender der A.T.U Geschäftsführung, den ersten Platz seines Unternehmens bei der FOCUS-Umfrage.

Wie gut der Service eines Unternehmens tatsächlich ist, können die jeweiligen Kunden am besten beurteilen. An der breit angelegten FOCUS-Umfrage haben sich insgesamt mehr als 300.000 Verbraucher beteiligt. Für die 40 größten deutschen Städte wurden über ein Online-Panel die Spitzenreiter in 34 Branchen ermittelt. In der Kategorie Autoservice sicherte sich A.T.U in 33 Städten den Titel „Service-König“. Damit steht das Unternehmen auch bei der dritten Service-Umfrage von FOCUS wieder deutschlandweit auf Platz 1.  


Die Krönung zum „Service-König“ durch FOCUS reiht sich in eine Vielzahl ähnlicher Auszeichnungen ein. Zuletzt erhielt A.T.U von der Tageszeitung DIE WELT das Prädikat „Service-Champion“, konnte mit einem hohen, deutlich überproportionalen Anteil bei den „1.000 besten Werkstätten“ im Ranking von AUTO BILD überzeugen und wurde ebenfalls von FOCUS zum Branchensieger für die „Höchste Weiterempfehlung durch Kunden“ im Autoservice gekürt.

Über die A.T.U Auto-Teile-Unger Handels GmbH & Co. KG

A.T.U ist der Marktführer im deutschen Kfz-Service. Seit der Gründung im Jahr 1985 hat sich das Unternehmen dynamisch entwickelt. Mit Hauptsitz in Weiden betreibt A.T.U heute über 600 Filialen in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Die rund 10.000 Mitarbeiter erwirtschaften pro Jahr einen Umsatz von mehr als einer Milliarde Euro.

Das A.T.U-Geschäftsmodell basiert auf der Kombination aus Meisterwerkstätten mit integrierten Autofahrer-Fachmärkten. An jedem Standort führt A.T.U ein breites Sortiment an Kfz-Zubehör und Ersatzteilen in Erstausrüsterqualität. Durch die markenunabhängige Beratung kann A.T.U individuell auf die Kundenbedürfnisse zugeschnittene Produktlösungen anbieten. In den mit moderner Technik ausgestatteten Meisterwerkstätten offeriert A.T.U umfangreiche Wartungs- und Reparaturleistungen, darunter die innovative Lackreparaturmethode Smart Repair sowie den Autoglas-Service für alle Fahrzeuge. Bei A.T.U gilt für Produkte und Service das Motto "Qualität kompromisslos günstig". Die hohe Service-Qualität sichert das Unternehmen durch regelmäßige Schulungen in der Weiterbildungseinrichtung A.T.U Academy und durch externe Prüfungen.

Seit Jahren setzt sich A.T.U auch aktiv für die Umwelt ein. Dieses Umweltbewusstsein ist ein fester Bestandteil der Unternehmensstrategie. Mit einer Kapazität von 14 Millionen Reifen pro Jahr betreibt A.T.U eine der größten Reifenrecyclinganlagen Europas. Auch alle anderen verwertbaren Stoffe aus den deutschen Filialen werden in den Recyclingzentren in Weiden und Werl aufbereitet und entsorgt.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

A.T.U Auto-Teile-Unger Handels GmbH & Co. KG
Dr.-Kilian-Strasse 11
92637 Weiden i. d. Opf.
Telefon: +49 (961) 306-0
Telefax: +49 (961) 306-5672
http://www.atu.de

Ansprechpartner:
Markus Meißner
Pressesprecher
Telefon: +49 (961) 306-5480
Fax: +49 (961) 306-9345480
E-Mail: markus.meissner@de.atu.eu
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

Zusammenhängende Posts

Fahrzeugbau / Automotive

Schlemmer auf der IZB: Automotive-Megatrends im Fokus

Mit maßgeschneiderten Lösungen und einem breiten kundenspezifischen Produktportfolio im Bereich Kabel- und Air- & Fluid Management ist die Schlemmer Group vom 16. – 18. Oktober 2018 auf der Internationalen Zuliefererbörse (IZB) in Wolfsburg vertreten. In Read more…

Fahrzeugbau / Automotive

Entschieden für Germany’s Saarland

Das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz GmbH, DFKI, entwickelt gemeinsam mit dem TÜV SÜD am Standort Saarbrücken eine Plattform zur Validierung von KI-Modulen im autonomen Fahrzeug. Genau wie der „Körper“ der Fahrzeuge – die Karosserie, der Read more…

Fahrzeugbau / Automotive

Reparieren oder Austauschen?

Glasbruch gehört zu den häufigsten Kaskoschäden. Laut Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) macht Glasbruch hierzulande beinahe drei Viertel aller gemeldeten Kaskoschäden an Pkw aus. Austauschen, reparieren oder einfach erst einmal weiterfahren? Kommt auf den Schaden Read more…