Sercos International e.V., Anbieter des Sercos® Automatisierungsbusses, und das SPS-MAGAZIN aus dem TeDo-Verlag veranstalteten am 12. Oktober 2017 das 3. Forum Maschinenkommunikation in Würzburg.

Anwender und Anbieter aus dem Maschinen- und Anlagenbau, sowie Geräte- und Automatisierungshersteller folgten der Einladung und waren besonders von der Vielfalt der Vorträge begeistert.

Die Keynote von Dr. Georg Wünsch, Geschäftsführer und Gründer der machineering GmbH, befasste sich mit dem Thema „Augmented und Virtual Reality in der Automatisierungs- und Fertigungstechnik“. Dabei erläuterte Dr. Wünsch unter anderem wie die virtuelle Inbetriebnahme mit Simulationssoftware nicht nur die Entwicklungszeit und -kosten reduzieren, sondern gleichzeitig auch die Qualität von Maschinen und Anlagen erhöhen kann.


Der Leitvortrag von Prof. Faller, Hochschule Bochum, thematisierte die Maschinenkommunikation in Zeiten von Ubiquitious Computing. Darunter versteht man die Allgegenwart verschiedener IT- und Steuerungssysteme. Die verschiedenen und verteilten Systeme bieten aber nur im Zusammenspiel den Mehrwert von Industrie 4.0. Der Vortrag beleuchtete daher verschiedene Facetten, wie dieses Zusammenspiel erreicht werden kann.

Drei Trendvorträge  zu den Themen „Maschinenanbindung an die Fabrik der Zukunft“ von IHS Global, „OPC-UA Time-Sensitive Networking – der Weg aus dem industriellen Kommunikationsproblem?“ von Bernecker + Rainer sowie „TSN als Schlüsseltechnologie für das industrielle Internet of Things“ von Cisco schlossen den Vormittag ab.

Der Nachmittag stand ganz im Zeichen von Anwenderberichten: Bosch Rexroth präsentierte gemeinsam mit Dassault Systèmes wie ein durchgängiger Datenfluss vom Design bis zur Produktion erzielt werden kann und zwar am Beispiel des gemeinsamen Kunden Westrock.

Ralf Schubert, Geschäftsführer der Gerhard Schubert GmbH stellte die schaltschranklose Verpackungsmaschine sowie deren Vorteile für Endkunden und Maschinenbauer vor. Vorträge der Firmen K.R. Pfiffner zum Thema „Technologieübergreifende Vernetzung von Werkzeugmaschinen“  und von Schneider Electric zum Thema Sercos und Robotic in China rundeten den Tag ab.

Über den Sercos International e.V.

Sercos International ist eine Vereinigung von Anwendern und Herstellern, die für die technische Entwicklung, Standardisierung, Zertifizierung und Vermarktung des Automatisierungsbusses Sercos verantwortlich ist. Konformitätsprüfungen stellen sicher, dass die Implementierungen von Sercos normkonform sind und somit Geräte unterschiedlicher Hersteller miteinander kombiniert werden können. Die Organisation mit Hauptsitz in Deutschland zählt gegenwärtig über 90 Unternehmen weltweit zu seinen Mitgliedern und besitzt Ländervertretungen in Nordamerika und Asien.

Über Sercos

Das SErial Realtime COmmunication System, kurz Sercos, zählt zu den führenden digitalen Schnittstellen zur Kommunikation zwischen Steuerungen, Antrieben und dezentralen Peripheriegeräten. Im Maschinenbau wird Sercos seit rund 25 Jahren eingesetzt und ist in über 4 Millionen Echtzeitknoten implementiert. Mit der offenen, herstellerunabhängigen Architektur auf Ethernet-Basis steht mit Sercos III ein Universalbus für alle Automatisierungslösungen zur Verfügung.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Sercos International e.V.
Küblerstrasse 1
73079 Süßen
Telefon: +49 (7162) 9468-65
Telefax: +49 (7162) 9468-66
http://www.sercos.de/

Ansprechpartner:
Ilona Arnold
Leiterin Marketing
Telefon: +49 (7162) 946895
Fax: +49 (7162) 946866
E-Mail: i.arnold@sercos.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Kategorien: Maschinenbau

Zusammenhängende Posts

Maschinenbau

Ein Jahr vor den Olympischen Spielen 2020 in Tokio starten ISID Ltd. und Two Pillars GmbH ein Feature-Feuerwerk für die Engineering Software iQUAVIS

Seit dem 27. Mai 2019 ist iQUAVIS 3.4 in Japan auf den Markt – und wurde nun auch für den deutschen Anwender bereitgestellt. Das Engineering-Werkzeug iQUAVIS wird seit ca. 10 Jahren im japanischen Markt erfolgreich Read more…

Maschinenbau

FCHL: Up to 25% productivity increase and up to 37% manpower saving

This is what makes FCHL unique: the new Automatic Clipping/Hanging Machine from Poly-clip System combines four production processes in a single machine. In this way it offers a cost saving of up to 37% on Read more…

Maschinenbau

Flexodruckmaschinen profitabel mit Lösemittel versorgen

OFRU Recycling präsentiert ein komplettes Lösemittel-Recycling-Konzept für den Einsatz bei neuen oder bestehenden Flexodruckmaschinen. Flexodruckmaschinen sind oft mit einem automatischen Reinigungssystem ausgestattet. Für jeden Waschzyklus der Druckmaschine benötigt das Reinigungssystem eine bestimmte Menge an sauberem Read more…