Der erste Suzuki NightRun auf dem Mosbacher Flugplatz lockte trotz kühler Temperaturen zahlreiche Zuschauer an. Das ausgebuchte Fahrerfeld und ein tolles Rahmenprogramm sorgten für super Stimmung und begeisterte Teilnehmer. 

Suzuki rief zur ersten 1/8 Mile Sprintveranstaltung "NightRun" und konnte sich nicht über mangelndes Interesse beklagen. Obwohl die Veranstaltung recht kurzfristig angesetzt war, füllte sich das Fahrerfeld in Windeseile und so musste die Online-Anmeldung schon frühzeitig geschlossen werden. Am 7. Oktober standen schließlich 50 Piloten bereit, um die rund 500 angereisten Zuschauer bestens zu unterhalten.

"Das Konzept der Veranstaltung ist schnell umrissen", erklärt Jan Breckwoldt, General Manager Sales and Marketing, Motorcycle and ATV bei der Suzuki Deutschland GmbH. "Es geht darum eine Plattform zu bieten, auf der man, selbstverständlich unter Beachtung aller Sicherheitsaspekte, seiner Maschine mal richtig die Sporen geben kann. Fast jeder sportlich veranlagte Motorradfahrer träumt davon sein Bike mal richtig auszureizen. Im öffentlichen Verkehr ist dafür jedoch kein Platz. Deshalb haben wir zum NightRun powered by Suzuki eingeladen."


Die Teilnahme am Sprintrennen auf der Start- und Landebahn des Flugplatzes in Mosbach war denkbar einfach. Gültiger Führerschein, ein zugelassenes Motorrad und ordentliche Schutzbekleidung genügten. Einfach anmelden, am 7. Oktober nach Mosbach kommen und schon konnte es losgehen.

"Wir haben die Teilnahme bewusst so einfach wie möglich gestaltet", bekräftigt Breckwoldt. "Keine komplizierten Regeln, keine Klasseneinteilung, Lizenzen oder sonstige Voraussetzungen – einfach vorbeikommen und Spaß haben."

Ein Konzept das komplett aufging. 50 Fahrer konnten sich gegeneinander und gegen die Uhr messen. Zusätzlich wurden, sehr zur Freude der Zuschauer, auch ein paar Prestigeduelle gegen Supersportwagen und vermeintlich extrem schnell beschleunigende Elektro-Automobile gefahren. "Die Vorherrschaft der Zweiräder wurde jedoch nicht angekratzt", lacht Breckwoldt. "Alle hatten einen riesen Spaß und die Stimmung war den ganzen Abend über wirklich super. Obwohl wir mit nicht gerade angenehmen Außentemperaturen zu tun hatten."

"Kurz vor Saisonende noch einmal so eine Veranstaltung durchzuziehen war natürlich nicht ohne Risiko, aber es hat sich gelohnt", fasst Breckwoldt zusammen. "Die Resonanz, sowohl von Seiten der Teilnehmer als auch der Zuschauer, war wirklich überwältigend und so sind wir nicht abgeneigt über eine Fortsetzung im nächsten Jahr nachzudenken."

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

SUZUKI Deutschland GMBH
Suzuki-Allee 7
64625 Bensheim
Telefon: +49 (6251) 5700-0
Telefax: +49 (6251) 5700-200
http://auto.suzuki.de

Ansprechpartner:
Harald Englert
E-Mail: h.englert@wortstreuer.de
Gerald Steinmann
Telefon: +49 (6251) 5700-526
E-Mail: steinmann@suzuki.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

Zusammenhängende Posts

Fahrzeugbau / Automotive

Knorr-Bremse Rail Systems Italia liefert Bremssysteme für 50 dop-pelstöckige Regionalzüge von Hitachi Rail

Knorr-Bremse Rail Systems Italia hat mit Hitachi Rail SpA einen Vertrag über die Lieferung von Brems- und Toilettensyste-men für 50 doppelstöckige Regionalzüge für Ferrovie Nord Milano abgeschlossen. Mit den neuen Zügen untermauert Knorr-Bremse die bereits Read more…

Fahrzeugbau / Automotive

Der erste Glücksmoment am Morgen: „Alexa schalte Standheizung ein“

. – Eisfreie Scheiben und vorgewärmtes Auto im Winter – Per Alexa-Sprachbefehl den Pkw smart beheizen – Zeit sparen dank Standheizung Wer an einem kalten und dunklen Wintermorgen das Haus verlässt, in sein Fahrzeug steigt Read more…

Fahrzeugbau / Automotive

Mehr als 1.000 neue Ladestationen für Rotterdam – Eneco eMobility sichert sich Großauftrag

. • Der holländische Ladespezialist Eneco eMobility erhält Zuschlag für europaweite Ausschreibung • In den nächsten vier Jahren sollen rund 1.000 neue Ladestationen in Parkhäusern installiert werden • Bis 2030 will die Stadt Rotterdam den Read more…