Die FGH Zertifizierungsgesellschaft mbH hat am 14.09.2017 das erste Anlagenzertifikat unter Anwendung eines neuen Einzelnachweisverfahrens zum Nachweis der Netzanschlusskonformität von Erzeugungsanlagen mit direkt netzgekoppelten Synchrongeneratoren ausgestellt. Dem Kraftwerk konnte somit die Erfüllung der technischen Anforderungen des zuständigen Netzbetreibers positiv bescheinigt werden und dem regulären Dauerbetrieb steht nun nichts mehr im Wege.

Die von der Solar Turbines Switzerland Sagl (ehemals Turbomach S.A.) gelieferte Gasturbine, für welche das Zertifikat erfolgreich ausgestellt werden konnte, stellt mit einer Nennleistung von rund 6 MW das Herzstück des Kraftwerks dar und speist in das 20 kV-Netz der Stadtwerke ein. Hierzu führte die FGH erstmalig das Einzelnachweisverfahren durch und konnte somit die Netzanschlusskonformität der Erzeugungsanlage positiv bescheinigen.

Das Einzelnachweisverfahren findet Anwendung bei Anlagen, in denen eine klassische Fault-Ride-Through (FRT)-Vermessung mit Prüfcontainer aus ökonomischen oder technischen Gründen nicht durchgeführt werden kann und eine Einheitenzertifizierung als Grundlage der Konformitätsbewertung auf Projektebene damit ausscheidet. Durch das Einzelnachweisverfahren wird dennoch eine Zertifizierung der gesamten Erzeugungsanlage auf der Projektebene ermöglicht. Das Verfahren ist für Kraftwerke mit Synchrongeneratoren jeder Leistungsklasse anwendbar und insbesondere für projektspezifisch individuell konfigurierte Erzeugungsanlagen mit sehr leistungsstarken Synchrongeneratoren geeignet. Anlagenbetreibern eröffnet sich damit die Möglichkeit einer unabhängigen und rechtssicheren Nachweisführung für ihre Erzeugungsanlage, für welche die FGH in Zusammenarbeit mit Kooperationspartnern das vollständige Leistungsspektrum bestehend aus Vermessung, Modellerstellung, Konformitätsstudien und Zertifizierung abdeckt. Erneut konnte die FGH mit diesem Pilotprojekt ihre Innovationsfähigkeit unter Beweis stellen und ihr Portfolio als akkreditierter Anbieter neuartiger wie bewährter Dienstleistungen schärfen.


Der Leiter der Zertifizierungsstelle, Dr. Mark Meuser, zeigte sich erfreut und stolz über die Ausstellung des bundesweit ersten Anlagenzertifikats im Einzelnachweisverfahren:
„Das neue Verfahren bietet Netzbetreibern eine deutlich verbesserte Grundlage der Netzanschlussbewertung solcher Anlagentypen, auch vor der tatsächlichen Inbetriebnahme am Netz. Wir als FGH freuen uns, unseren Kunden die gewohnte und bewiesene Qualität unserer Dienstleistungen auch in diesem innovativen Verfahren präsentieren zu können. Das Angebot der FGH spiegelt somit stets den Stand der Umsetzung aktuellster Richtlinien und Vorgaben wider und verdeutlicht die fortschrittsorientierte Ausrichtung des Unternehmens.“

Über die FGH Zertifizierungsgesellschaft mbH

Als weltweit erste akkreditierte Institution ist die eigenständige und unabhängige FGH-Zertifizierungsstelle Marktführer bei der geprüften Netzintegration von dezentralen Erzeugungsanlagen. Zum Angebot gehört neben der Einheiten- und Anlagenzertifizierung gemäß nationaler und internationaler Netzanschlussregeln/Grid Codes auch die Zertifizierung von Produkten und Komponenten wie beispielsweise Parkreglern, Netzregelungseinheiten oder leistungselektronisch angebundenen Speichersystemen.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

FGH Zertifizierungsgesellschaft mbH
Besselstr. 20-22
68219 Mannheim
Telefon: +49 (621) 976807-50
Telefax: +49 (621) 976807-73
https://www.fgh-zertifizierung.de/de/

Ansprechpartner:
Jana Ellenbeck
Referentin Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 (241) 997857258
E-Mail: jana.ellenbeck@fgh-ma.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

Zusammenhängende Posts

Energie- / Umwelttechnik

BHKW-Infozentrum 2020 – Informationsplattform wird weiter ausgebaut

Als Ende August 1999 die ersten Internetseiten des BHKW-Infozentrums im Internet publiziert wurden, ahnte noch niemand, dass 20 Jahre später das Informationsangebot mehr als 6.000 Dokumente und Seiten umfassen würde. Das BHKW-Infozentrum wurde 1999 aus der Idee Read more…

Energie- / Umwelttechnik

AVZ Minerals: Entwässerung auf Roch Dure-Pegmatit beschleunigt

Der australische Lithiumexplorer AVZ Minerals Limited (ASX AVZ / WKN A0MXC7) kommt mit der Entwicklung der riesigen Manono-Lagerstätte in der Demokratischen Republik Kongo voran. Insbesondere die Entwässerung einer bestehenden Grube auf dem Roche Dure-Pegmatit macht Read more…

Energie- / Umwelttechnik

S&L als Aussteller in Magdeburg

Die 11. Jahreskonferenz „KWK 2019 – Industrieller und kommunaler KWK-Einsatz“ am 08./09. Oktober 2019 in Magdeburg beschäftigt sich mit aktuellen Rechtsthemen, KWK-Technologien, industriellen und kommunalen KWK-Anwendungsfeldern sowie den aktuellen politischen Fragestellungen. Im Fokus stehen dieses Read more…