Die neuen STILL Schmalgangstapler der MX-X-Baureihe setzen mit ihrer herausragenden Performance und hohen Bedienerfreundlichkeit einen Benchmark bei der Kommissionierung. Bei der Gebrüder Schuon Logistik GmbH hat das STILL Fahrzeug im Feldtest den Beweis dafür angetreten. Seit Dezember 2016 überzeugt es dort Betreiber und Anwender, indem es nicht nur einen optimalen Flächennutzungsgrad, hohe Flexibilität und eine höhere Umschlagleistung garantiert, sondern auch in Sachen Fahrerkomfort keine Wünsche offenlässt.

Den Geschäftserfolg des Logistikdienstleisters Schuon in Haiterbach im Schwarzwald bestimmen nicht nur reibungslose Logistikprozesse, sondern auch ein hohes Maß an Flexibilität bei Produkt- und Nachfrageschwankungen. „Um flexibel reagieren zu können, setzen wir auf ein Lagerequipment, das auf unsere Bedürfnisse zugeschnitten ist“, betont Inhaber und Geschäftsführer Horst Schuon. „Mit dem neuen STILL Schmalgangstapler MX-X erzielen wir maximale Flexibilität bei einer gleichzeitig höheren Leistung.“

STILL und Schuon verbindet eine langjährige Partnerschaft. Der Hamburger Intralogistikexperte hat nicht nur für den Hallenanbau eine Regalanlage mit einer Höhe von 17,2 m, 30 Gassen und 65.000 Palettenstellplätzen errichtet, sondern betreut auch seit vielen Jahren die Staplerflotte des Logistikers im Full-Service. „Wir sind stolz auf unsere langjährige und vertrauensvolle Partnerschaft mit Schuon. Dadurch sind uns die Prozesse und die sich daraus ergebenden Herausforderungen im Unternehmen sehr vertraut“, erklärt Thomas A. Fischer, Geschäftsführer Vertrieb, Marketing und Service (CSO) der STILL GmbH. „Unsere neue MX-X-Baureihe ist exakt auf die harten Einsatzanforderungen des Logistikdienstleisters zugeschnitten. Dazu haben wir unsere Fahrzeugkonzepte im Bereich der Kommissionierung auf den Prüfstand gestellt und Optimierungspotentiale gehoben.“


Das Lager des Logistikexperten ist mit 140.000 Palettenplätzen und 80.000 Kommissionierfächern auf höchste Wirtschaftlichkeit ausgelegt. Ob taktgenaue „Just in Sequence“-Belieferungen, Qualitätsmanagement und Bestandsplanungen für die Beschaffungslogistik bis hin zum Fulfillment für die Onlineshops, Schuon realisiert mit insgesamt 120 Mitarbeitern am Hauptsitz in Haiterbach und in Lengwil, Schweiz, ein umfangreiches Aufgabenspektrum im Bereich Warehousing.

Die schienengeführten MX-X Schmalgangstapler bedienen bei Schuon die oberen Regalzeilen in der Haupthalle. Mit dem Zusatzhub können die Fahrzeuge Lasten in Hubhöhen von bis zu 18 m mühelos heben. Für eine schnelle Zugriffsgeschwindigkeit werden dabei Haupt- und Zusatzhub gleichzeitig angehoben. Damit das Lasthandling nicht nur sicher vonstatten geht, sondern der Kommissioniervorgang auch beschleunigt wird, ist der MX-X mit dem neuen ALS-System ausgestattet, das die Last, ähnlich wie bei der aktiven Laststabilisierung beim STILL Schubmaststapler FM-X, stabilisiert. Das heißt, mithilfe der Hydrauliksteuerung werden die Schwingungen im Mast bei Ein- und Auslagerungen ausgeglichen. Dies ermöglicht eine intelligente Steuerung der Ausschubgeschwindigkeit und Ausschubtiefe. Es wird hierdurch neben einer gleichmäßigen Einlagerungstiefe eine um bis zu 5 % höhere Umschlagleistung beim Ein- und Auslagern erreicht.

Pro Woche liefert Schuon bis zu 20.000 Pakete aus. Da sind Effizienz und Schnelligkeit gefragt. Mit zunehmendem Onlinehandel müssen die Mitarbeiter anstelle kompletter Paletten immer häufiger kleinere Losgrößen von der Palette kommissionieren. Hier punktet der MX-X durch eine deutliche Verbesserung der Ergonomie. Es wurden zum Beispiel die Fahrerkabine vergrößert und Schwingungen reduziert, so dass der Bediener ermüdungsfrei arbeiten und die Pickrate beim Kommissionieren steigern kann. Durch die Neukonstruktion des Schwenkschubgabel-Mechanismus wurde nicht nur die Stabilität des Zusatzhubs verbessert, sondern auch der Abstand der Kabine bis zum Ende der Palette um 40 mm verkürzt, und dank der Neigeschranke verringert sich für den Fahrer die Distanz beim Zugriff ins Regal.

Da für eine schnelle Kommissionierung insbesondere auch die Zugriffsgeschwindigkeit entscheidend ist, bedeutet die gleichzeitige Bedienung von Haupt- und Zusatzhub eine erhebliche Effizienzsteigerung. „Wir können mit dem neuen MX-X das Regalfach schneller anfahren und nach der Entnahme, in einer fließenden Bewegung, die Palette schneller zum Übergabeplatz transportieren“, so Horst Schuon. Die verbesserte Stabilität der Schwenkschubgabel und der ruhigere Lauf des Seitenschubs sorgen zudem für ein sicheres Lasthandling des empfindlichen Sortiments des Logistikers.

„Der harte Einsatz beim Logistikdienstleister Schuon hat uns gezeigt, dass wir mit unserem neuen Fahrzeugkonzept genau ins Schwarze getroffen haben und den Anforderungen an ein hochmodernes Warehousing perfekt entsprechen. Die neuen STILL Kommissionierer MX-X sind somit eine optimale Kombination aus hoher Umschlagleistung und Ergonomie, die sich für Kunden wie Schuon spürbar auszahlt“, so Thomas A. Fischer.

Über die STILL GmbH

STILL bietet maßgefertigte innerbetriebliche Logistiklösungen weltweit und realisiert das intelligente Zusammenspiel von Gabelstaplern und Lagertechnik, Software, Dienstleistungen und Service. Was Firmengründer Hans Still 1920 mit viel Kreativität, Unternehmergeist und Qualität auf den Weg brachte, entwickelte sich schnell zu einer weltweit bekannten und starken Marke. Heute sind allein rund 8.000 qualifizierte Mitarbeiter aus Forschung und Entwicklung, Produktion, Vertrieb und Service daran beteiligt, die Anforderungen der Kunden überall auf der Welt zu erfüllen. Der Schlüssel für den Unternehmenserfolg sind hocheffiziente Produkte, die von branchenspezifischen Komplettangeboten für große und kleine Betriebe bis hin zu computergestützten Logistik-Programmen für effektives Lager- und Materialflussmanagement reichen. Besuchen Sie STILL auch im Internet unter www.still.de oder bei Facebook unter www.facebook.com/still.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

STILL GmbH
Berzeliusstraße 10
22113 Hamburg
Telefon: +49 (40) 73345-0
Telefax: +49 (40) 73345-111
http://www.still.de

Ansprechpartner:
Jacqueline Wiecker
Pressereferentin
Telefon: +49 (40) 7339-1994
Fax: +49 (40) 733910-75
E-Mail: jacqueline.Wiecker@still.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

Zusammenhängende Posts

Intralogistik

Softwarelösung für proALPHA

COSYS bietet viele Softwarelösung um die Produktivität in Ihrem Unternehmen zu steigern. Diese Softwarelösung können Stand Alone (eigenständige) Lösung sein oder sie werden direkt an Ihr Warenwirtschaftssystem wie z.B. proALPHA angeschlossen. Durch jahrelange Erfahrung von Read more…

Intralogistik

Einfache Einrichtung von Routenzügen

FlexQube, Anbieter modularer Intralogistiklösungen für Lean Manufacturing, ergänzt sein Portfolio mit einem fahrerlosen Transportsystem: dem intelligenten eQart®. Als Universallösung für Antrieb und Steuerung verwandelt eQart® beliebige FlexQube-Transportwagen in Fahrzeuge, die als AGV (Automated Guided Vehicle) Read more…

Intralogistik

TORWEGGE Niederlande feiert Jubiläum

Die erste ausländische Niederlassung der TORWEGGE GmbH & Co. KG wird in diesem Jahr zehn Jahre alt. Was mit einem Businessplan zweier junger Holländer begann, mündete im September 2009 in die Eröffnung des niederländischen Standorts Read more…