Im September veranstalteten die FUCHS Fertigteilwerke Ost ein Fest zum 25-jährigen Firmenjubiläum. Rund 200 Ehrengäste, Mitarbeiter und Kunden, Lieferanten folgten der Einladung auf das Werksgelände „Am See“ in Zeithain. Über 200 geladene Gäste wurden am Freitag, den 15. September von den FUCHSGeschäftsführern, Conrad Fuchs und Mike Sahm, herzlich empfangen. Gefeiert wurde in einem beeindruckend geschmückten Festzelt, das zwischen den Produktionshallen am Werksgelände extra aufgebaut war. Dort fanden sich neben dem Bürgermeister, Herrn Ralf Hänsel, vor allem – laut Conrad Fuchs – „treue Wegbegleiter“, wie Industriepartner, Lieferanten, langjährige Kunden und die Mitarbeiter mit ihren Familien ein. Vorab hatten alle Gäste die Möglichkeit zu einem Werksrundgang durch die Hallen und über den Lagerplatz, was auch rege genutzt wurde. Wer ein Fertigteilwerk noch nicht von innen gesehen hatte, zeigte sich tief beeindruckt. Anschließend fanden sich alle Jubiläumsgäste im Festzelt ein. Die einleitenden Worte von Conrad Fuchs, dem geschäftsführenden Gesellschafter, boten einen kurzen Rückblick auf die Werksgeschichte sowie einen Blick nach vorne. Anschließend übergab er das Wort an Berthold Sahm, dem ehemaligen Geschäftsführer. 2006 wagte dieser mit seinem Geschäftspartner, Herrn Klaus Lehmann, den Neuanfang als Betonsysteme Zeithain. Ein mutiger und wertvoller Schritt, wie sich später noch zeigen sollte.

Nach der Gründung des Fertigteilwerks Zeithain 1992 durch DYWIDAG erlebte das Werk einige Höhen. Kurz nach der Wende nutzte man die allgemeine Aufbruchstimmung. Mit der Jahrtausendwende aber, folgte aufgrund von massiven Überkapazitäten und Marktrückgängen eine tiefe und langanhaltende Krise der deutschen Bauindustrie. Auch der DYWIDAG Konzern bzw. die Walter Bau-AG, zu welchem das Werk ursprünglich gehörte, konnten sich den schwierigen Marktgegebenheiten nicht entziehen. Inmitten dieser Krisenzeit entschlossen sich die leitenden Angestellten, Sahm und Lehmann, im Rahmen eines sogenannten Management-Buy-out, das Werk fortzuführen und damit den Fortbestand des Standorts zu sichern. „Wir haben es geschafft, unsere Konzern-Vergangenheit hinter uns zu lassen und die Aufträge in gewohnter Qualität abzuwickeln,“ so Sahm, „Doch ohne unsere treuen Kunden und Lieferanten, die auch in diesen schweren Zeiten zu uns gehalten haben, wäre das sicherlich nicht möglich gewesen.“ Aus dem ehemaligen Konzern wurde ein Familienunternehmen, denn Sahm engagierte schon bald seinen Sohn Mike, der noch heute als Geschäftsführer der FUCHS Fertigteilwerke Ost in Zeithain tätig ist.

Um den rund 100 Mitarbeitern am Standort Zeithain eine stabile Zukunft zu ermöglichen, machten sich Sahm und Lehmann ein paar Jahre später auf, einen finanzkräftigen Partner aus der Fertigteilbranche zu suchen. Das brachte die Unternehmerfamilie FUCHS aus dem bayerischen Berching vor fünf Jahren nach Zeithain. Mit Wirkung zum 01.11.2012 haben „die Füchse“, wie sie bei der ganzen Belegschaft genannt werden, den Standort Zeithain übernommen. Seitdem haben sie das Portfolio und die Leistungsfähigkeit des Fertigteilwerks auf den Kopf gestellt – im positiven Sinne. „Heute können wir auf ein solides Fundament in Zeithain bauen. Wir haben die letzten Jahre durch Investitionen im Werk gute Voraussetzungen geschaffen, um die Kernkompetenzen im Bereich der Umwelttechnik weiter auszubauen“ so Conrad Fuchs. „Mit einer nachhaltigen Vertriebsarbeit sowie Produktinnovationen ist es unser Ziel, unsere treuen Mitarbeiter noch viele Jahre mit Arbeit zu versorgen.“ „Die Füchse“, das sind nicht nur die Menschen, die dem Fertigteilwerk seinen Namen geben, das sind vor allem die Mitarbeiter. Viele davon, die bereits 1992 unter DYWIDAG die Arbeit aufgenommen haben, sind noch heute im Fertigteilwerk tätig. Rund 30 Mitarbeiter wurden für 10, 15 und 25 Jahre Betriebszugehörigkeit geehrt.


Mit Stolz können sie auf 25 Jahre Geschichte zurück blicken. Dies ist auch ein außerordentlicher Grund, das Erreichte zu feiern! Das Buffet mit sächsischen Spezialitäten aus der Region war vom Feinsten. Die Partyband war extra aus Berlin angereist und ließ die Jubiläumsgäste bis spät in die Nacht das Tanzbein schwingen.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

FUCHS Fertigteilwerke GmbH
Wegscheid 1a
92334 Berching
Telefon: +49 (8462) 200617-75
Telefax: +49 (8462) 200617-80
http://fuchs-beton.de

Ansprechpartner:
Julia Broisch
Leiterin Marketing & PR
Telefon: +49 (8462) 200-61770
E-Mail: j.broisch@fuchs-beton.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

Zusammenhängende Posts

Firmenintern

Unternehmer mit Mut, Weitblick und Geschick

„Chef werden“ war schon sein Berufswunsch als ganz kleiner Junge. Und ein richtiger Chef ist er geworden: Beinahe fünf Jahrzehnte stand Dietmar Harting an der Spitze der 1945 von seinen Eltern gegründeten Firma, der heutigen Read more…

Firmenintern

Baulig Consulting GmbH eröffnet weiteren Standort

Die Koblenzer Unternehmensberatung Baulig Consulting eröffnet zum 15. Juli einen weiteren Standort in Koblenz. Das teilte Geschäftsführer Markus Baulig (24) mit. Sitz Nummer zwei findet seinen Platz in der Rizzastraße 41, nahe des Schlosses Koblenz Read more…

Firmenintern

Fastems baut Kundenbetreuung in DACH-Region aus

Der finnische Spezialist für Automatisierungssysteme in der zerspanenden Fertigungsindustrie verstärkt seine Kundenbetreuung in der DACH-Region. Gleichzeitig sollen ein Joint-Venture mit dem niederländischen CNC-Spezialisten HALTER CNC Automation gegründet und die Produktion in Tampere, Finnland zusammengeführt werden. Read more…