Sowohl die Einstufung der aktuellen Lage als auch die Hoffnungen bzgl. der mittelfristigen Entwicklung sind im September bei den deutschen Zulieferern auf Höchststände gesprungen. Seit Sommer 2011 wurde die Lage nie besser bewertet! Maßgeblich dazu trägt die Erholung im Maschinenbau bei. Seit dem Frühjahr hat sich die Nachfrage aus den wesentlichen Maschinenbausparten wie dem Werkzeugmaschinenbau, der Robotik, Automatisierungstechnik etc. spürbar verbessert. Zudem hält der Fahrzeugbau trotz der recht schwachen ersten Jahreshälfte noch ein hohes Niveau. Dennoch ist das Geschäftsklima ein fragiles Gebäude. Mit Argusaugen schauen die Unternehmer, was sich aus den Koalitionsgesprächen herausfiltern lässt. Sollten aus diesem Umfeld die Signale im Verlauf des Herbstes auf engere wirtschaftspolitische Leitplanken z.B. in der Energie- und Klimapolitik hinauslaufen, dürfte das Geschäftsklima schnell wieder unter Druck geraten.

Der Geschäftsklimaindex Zulieferindustrie wird von der Arbeitsgemeinschaft Zulieferindustrie ArGeZ in Zusammenarbeit mit dem Ifo-Institut, München, ermittelt. Er beruht auf der Befragung von rund 600 Unternehmen und deckt die in der Arbeitsgemeinschaft Zulieferindustrie zusammengeschlossenen Branchen Gießerei-Industrie, Kunststoffverarbeitung, Stahl- und Metallverarbeitung, NE-Metall-Industrie, Kautschukindustrie sowie Technische Textilien ab.

Der Chart, mit korrigierten saisonbereinigten Daten, steht zum Download unter www.argez.de zur Verfügung.


Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

BDG – Bundesverband der Deutschen Gießerei-Industrie
Hansaallee 203
40549 Düsseldorf
Telefon: +49 (211) 6871-0
Telefax: +49 (211) 6871-333
http://www.bdguss.de/

Ansprechpartner:
Heiko Lickfett
Telefon: +49 (211) 6871214
Fax: +49 (211) 6871205
E-Mail: heiko.lickfett@bdguss.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

Zusammenhängende Posts

Produktionstechnik

Mit den Möglichkeiten wachsen

Mit Schachteln kennen sie sich aus bei der Kartonagen Industrie August Petersmeier GmbH & Co. KG in Bielefeld. Schließlich machen sie seit fast einhundert Jahren welche, und immer schon vor allem solche, in denen hochwertige Read more…

Produktionstechnik

Viele Materialien, viele Anforderungen – nur eine Wendeplatte!

Zur Bearbeitung von mehreren Werkstoffen benötigen Zerspaner ab sofort nur noch die Sorten: CTPX710 bzw. CTPX715 von CERATIZIT. Die neuen Multibereichssorten fürs Drehen überzeugen durch ihre hervorragende Performance bei der Bearbeitung von Stahl, rostfreiem Stahl, Read more…

Produktionstechnik

So geht Instandhaltungsmanagement zentral in einem System

Effiziente Strukturen sowie optimierte Prozesse und Arbeitsabläufe sind eine wichtige Grundlage für den unternehmerischen Erfolg. Passende Softwarelösungen ermöglichen es Unternehmen, diese Abläufe und Strukturen bestmöglich auszurichten. Eine dieser Lösungen ist S-Anywhere. Mit S-Anywhere werden ALLE Read more…