Die Sterne am Himmel, die Natur in der Nase, das Lagerfeuer vor Augen – und schon fühlen wir uns zufrieden und entspannt. Mehr noch: Wir sind fasziniert und gebannt. Viele wünschen sich diese besondere Atmosphäre zuhause. Und möglich wird das durch die Brennzelle „Premium A-U-70“ von SPARTHERM, einer der führenden Hersteller moderner Feuerstätten in Deutschland und Europa. Dank der U-Form sorgt sie für ganz neue Blickwinkel und lässt das Feuer förmlich in den Raum treten.

Bei dieser aufwendig konstruierten Brennzelle besteht der Scheibenkörper aus einer dreigeteilten Glaskeramik, die entspiegelt und besonders transparent ist. Die Scheiben sind nahezu unsichtbar. Das öffnet den Blick für das Wesentliche: Den kraftvollen Tanz der Flammen. Um Holz nachzulegen, lässt sich der gesamte Scheibenkörper dank eines in der Blende eingelassenen Griffes bequem nach oben schieben. Für noch mehr Komfort ist optional ein elektrischer Scheibenlift mit Fernbedienung erhältlich. Und auch die Reinigung ist denkbar einfach: Beim Aufschwenken der seitlichen Scheiben zu einer oder zwei Seiten senkt sich die Blende automatisch und sichert die Glaskeramik über den patentrechtlich geschützten Türmechanismus ab.

Schwarze Schamotte macht das Feuererlebnis perfekt


„Um das Feuererlebnis abzurunden, bieten wir unsere Brennzellen auch mit einer speziellen, werkseigenen Schamotte in Schwarz an“, so Thomas Schmerz, Vertriebsleiter der SPARTHERM Feuerungstechnik GmbH. „So können wir mit unserer dunklen Schamotte den Kamingenuss nochmals steigern. Und das sowohl im Betrieb als auch Nicht-Betrieb. Ist das Feuer entfacht, betont der schwarze Hintergrund als starker Kontrast zu den leuchtenden Flammen die Kraft des Feuers. Und bleibt der Kamin aus, hält sich die Brennzelle elegant im Wohnraum zurück.“

Der perfekte Dreiklang von Farbe, Form und Funktion lässt hier Technik und Design zu einer harmonischen Einheit verschmelzen. Und so wird aus drei nur eins – das Lagerfeuer im eigenen Wohnzimmer. Weitere Informationen und Inspirationen unter www.spartherm.com.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Spartherm Feuerungstechnik GmbH
Maschweg 38
49324 Melle
Telefon: +49 (5422) 9441-0
Telefax: +49 (5422) 9441-14
http://www.spartherm.com

Ansprechpartner:
Jörn Konert
PR
Telefon: +49 (5422) 9441-40
Fax: +49 (5422) 944144
E-Mail: j.konert@spartherm.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Kategorien: Bautechnik

Zusammenhängende Posts

Bautechnik

Eine Frage der Zeit – aber nicht nur

Immer noch verwenden viele Theater konventionelle Glühlicht-Leuchtmittel – obwohl längst attraktive LED-Alternativen bereit stehen. Mit der Übernahme der GDS-Produktlinien ArcSystem, BluesSystem und CueSystem (ABC) von ETC mehr denn je. Geht es um Bühnenbeleuchtung, haben sich Read more…

Bautechnik

FingerHaus-Bauinfotag: Neuer Musterhauspark im Fokus

Hausbau hautnah erleben und einen bunten Tag mit vielen Attraktionen genießen – dazu lädt der Fertighaushersteller FingerHaus am Samstag, den 21. September alle Bauinteressierten nach Frankenberg ein. Von 10 bis 17 Uhr erwartet die Besucher Read more…

Bautechnik

Vorsicht bei Asbest im Gebäude – keine Sanierung in Eigenregie

Rund 500.000 Tonnen asbesthaltige Baustoffe fallen in Deutschland pro Jahr als gefährlicher Sondermüll an. Das zeigen aktuelle Zahlen des Statistischen Bundesamts. TÜV SÜD informiert über Risiken bei der Asbestsanierung und rät Eigentümern, Bauherren und Mietern, Read more…