Der heimische Windkraftanlagen-Betreiber WestfalenWIND hat neben seinem Hauptsitz in Lichtenau jetzt rund 2,5 Millionen Euro in einen weiteren Standort  investiert: Die Unternehmensgruppe  hat im Gewerbegebiet Benhauser Feld die ehemaligen Hesse-Gebäude erworben und diese energetisch saniert.

„Die Bürogebäude mit großer Lagerhalle erschienen uns ideal, denn wir sehen nach wie vor Entwicklungspotenzial im Erneuerbaren-Sektor und konnten in den vergangenen Monaten auch schon erfolgreich wachsen“, erklären die WestfalenWIND-Geschäftsführer Friedbert Agethen und Johannes Lackmann.

Insgesamt 38 WestfalenWIND-Mitarbeiter arbeiten aktuell am neuen Standort.


Komplettiert wird die geballte Windkraft-Kompetenz in Paderborn durch die Lackmann Phymetric GmbH mit 15 Mitarbeitern. Das Unternehmen projektiert und betreibt ebenfalls seit vielen Jahren Windkraftanlagen im Kreis Paderborn.

Von der jetzt gemeinsamen Leitwarte aus werden mittlerweile 140 Windkraftanlagen mit einer installierten Leistung von 330 Megawatt überwacht und gesteuert.

Die neuen und größeren Räumlichkeiten waren auch notwendig geworden, weil zum Jahresbeginn mehrere neue Unternehmen gegründet wurden.

So übernimmt die WestfalenWIND Service GmbH & Co. KG jetzt Wartungsaufgaben an Windkraftanlagen und hat dafür in den letzten Monaten 9 Fachkräfte und 2 Auszubildende neu eingestellt. Die Elektriker, Elektroniker und Mechaniker sind auch dafür zuständig, die Anlagen bei möglichen Störungen schnell wieder ans Netz zu bringen.

Die ebenfalls neugegründete Sparte WestfalenWIND PV hat in den letzten Monaten bereits mehrere größere Solarstromanlagen installiert. „Um die Energiewende im Kreis Paderborn neben der Windkraft weiter voran zu treiben, ist ein Ausbau des Solarstrom-Anteils dringend notwendig“, erläutert Johannes Lackmann. Sonne und Wind ergänzten sich schließlich perfekt. Zudem sei eine PV-Anlage vor allem für Gewerbebetriebe wirtschaftlich sehr attraktiv.

So habe WestfalenWIND auf den eigenen Dächern bislang bereits Solarmodule mit einer Leistung von 85 KW installiert. „Unterm Strich sind wir damit schon ein Plus-Energie-Gebäude“, freut sich Geschäftsführer Michael Obst. Der Strom vom Dach reicht nicht nur für die Büros, sondern auch für die wohl größte E-Auto-Flotte im Kreis Paderborn. Mit mittlerweile 15 Elektrofahrzeugen zeige man, dass Mobilität auch sauber funktionieren könne.

Geplant sei zudem, demnächst in der Vattmannstraße auch zukunftsweisende Ladekonzepte präsentieren zu können.

„Wir wollen auch den Paderborner Standort nach und nach zum Kompetenzzentrum für erneuerbare Energien und E-Mobilität ausbauen“,  erklären Lackmann und Agethen gemeinsam.

Der seit 3 Jahren bestehende Stromversorger WestfalenWIND Strom bleibt mit seinen 5 Mitarbeitern weiter komplett am Lichtenauer Stammsitz im Technologiezentrum. Kunden haben jetzt aber eine zusätzliche Anlaufstelle in Paderborn.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

WestfalenWIND GmbH
Vattmannstr. 6
33100 Paderborn
Telefon: +49 (5251) 6825814
Telefax: +49 (5291) 6825-700
http://www.westfalenwind.de

Ansprechpartner:
Daniel Saage
Pressesprecher
Telefon: +49 (5251) 6825814
E-Mail: d.saage@westfalenwind.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

Zusammenhängende Posts

Energie- / Umwelttechnik

Manchester: First Graphene meldet Kooperation bei Energiespeicherstoffen

Der australische Graphenproduzent First Graphene (WKN A2ABY7 / ASX FGR) konzentriert sich derzeit vor allem darauf, kurzfristig weitere Einnahmen aus dem Geschäft mit den bestehenden PureGRAPH-Produkten zu generieren und so den Unternehmenswert zu steigern. Gleichzeitig Read more…

Energie- / Umwelttechnik

Xzense – die smarte intelligente Steuerung für Ihren Kamin/Kaminofen – bedienerfreundlich, innovativ und komfortabel

Der dänische Hersteller von Rauchsaugern/Abgasventilatoren exodraft hat mit der Xzense eine intelligente Fernbedienung zur Steuerung eines exodraft Rauchsauger/Abgasventilator auf den Markt gebracht. Diese bietet mehr Kontrolle über Ihren Schornsteinzug und eine einfache komfortabel Möglichkeit Ihren Read more…

Energie- / Umwelttechnik

Prokon erreicht Stromkaufvereinbarung über 130 MW mit Google in Finnland

Diesen Monat unterzeichnete ein Joint Venture aus Prokon Genossenschaft und Neoen eine Stromkaufvereinbarung mit dem US Technologieriesen Google. Ein neuer Windpark bei Mutkalampi in der Region Ostrobothnia im Westen Finnlands wird zukünftig ungefähr 250 Megawatt Read more…