Am 03. Juli 2017 wurden in Berlin die deutschlandweit ersten beiden Renault Trucks D ACCESS an die Berliner Stadtreinigungsbetriebe (BSR) übergeben.

Der Renault Trucks D Access eignet sich dank seinem Niederrahmen-Fahrgestell besonders im Bereich der Entsorgung und des innerstädtischen Verteilerverkehrs.

Bei der Berliner Stadtreinigung werden die beiden Renault Trucks D Access in der Abfallwirtschaft eingesetzt. „Wir  haben uns  für den Renault Trucks D Access Narrow entschieden, da das Fahrzeug mit einer Breite von rund 2,30 Metern besonders kompakt und gleichzeitig sehr leistungsfähig ist. Es ist für unseren Einsatzbereich in den engen Straßen von Berlin das ideale Fahrzeug, erklärt Wolfgang Wüllhorst, Geschäftseinheitenleiter Fuhrparkmanagement bei der BSR.


Der Renault Trucks D ACCESS wurde besonders für den Einsatz in urbanen Gebieten konzipiert und rangiert mit einer Gesamtbreite von nur 2,29 Metern marktweit an der Spitze. Der geringe Wenderadius von 6,60 Metern zwischen den Gehsteigen erleichtert das Manövrieren in engen Gassen. Zusätzlich bietet die  6×2 Version des Renault Trucks D Access eine lenkbare Hinterachse mit elektronischer Steuerung, die bei niedriger Geschwindigkeit für bessere Manövrierfähigkeit und bei hoher Geschwindigkeit für verbesserte Spurkontrolle sorgt.

Komfort

Besonders in der Entsorgungsbranche muss der Fahrer oftmals sehr häufig Ein- und Aussteigen. Beim D Access wurden daher mehrere Konzepte umgesetzt, die dies so komfortabel wie nur möglich gestalten. So befindet sich die Trittstufe zum Fahrerhaus in nur 435 mm Höhe. Außerdem erlaubt die treppenförmige Trittplattform beim D ACCESS, im Gegensatz zu Fahrzeugen mit einem leiterförmigen Einstieg, zusätzlich ein angenehmeres Ein- und Aussteigen. Optional steht auch eine Falttür auf der Beifahrerseite zur Verfügung,  die eine 80°-Türöffnung garantiert und somit den Zustieg zusätzlich erleichtert.

Der ebene Fahrerhausboden des Renault Trucks D ACCESS und die Deckenhöhe von 2 Metern schaffen auch im Fahrzeuginneren mehr Bewegungsfreiheit. Wie alle Fahrzeuge der Renault Trucks Baureihe D erhielt auch der D ACCESS einen neuen Fahrersitz und zwei weitere Einzelfahrersitze auf der Beifahrerseite, die allen Insassen maximalen Komfort bieten.

Sicherheit

Die extrabreite Windschutzscheibe bietet dem Fahrer ein Sichtfeld von 220° und minimiert dadurch den toten Winkel auf weniger als 15°. Die niedrige Sitzposition auf Fußgängerhöhe garantiert ein sicheres Fahren auch durch einen turbulenten Stadtverkehr.

Der Renault Trucks D ACCESS ist mit einem 8-Liter-Motor Euro 6 ausgestattet und steht in zwei Leistungsstufen zur Verfügung: mit 280 und 320 PS und besitzt ein Allison 3000 Automatikgetriebe.

Aufbaufreundlichkeit

Wie alle Fahrzeuge der Euro-6-Baureihe von Renault Trucks bietet auch der Renault Trucks D ACCESS eine breite Palette von Aufbaumöglichkeiten. Die Nutzlast mit Aufbau beträgt 11 Tonnen.  Es stehen 16 verschiedenen Radstände zur Verfügung. Zu den Vorrüstungen für Aufbauhersteller zählen neun Nebenabtriebe sowie ein Maß von 95 cm für den Aufbaubeginn.

Über die Volvo Group Trucks Central Europe GmbH

Der französische Lkw-Hersteller Renault Trucks bietet seit mehr als 100 Jahren Transportunternehmern weltweit Fahrzeuge (von 2,8- bis 120-Tonner) und Serviceleistungen speziell für die Bereiche Verteiler-, Bau- und Fernverkehr an. Die robusten und zuverlässigen Lkw von Renault Trucks mit ihrem effizienten Kraftstoffverbrauch ermöglichen eine erhöhte Profitabilität und eine Senkung der Betriebskosten. Die Fahrzeuge von Renault Trucks werden über ein Netzwerk von über 1.500 Standorten weltweit vertrieben und gewartet. Die Entwicklung und Montage der Lkw von Renault Trucks sowie die Fertigung des Großteils der Komponenten erfolgt in Frankreich.

Renault Trucks ist Teil der Volvo-Gruppe, einem der größten Hersteller von Lkw, Reise- und Linienbussen sowie Baumaschinen, Industrie- und Schiffsmotoren weltweit. Der Konzern stellt außerdem Komplettlösungen auf dem Gebiet der Finanzierung und der Serviceleistungen bereit. Die Volvo-Gruppe beschäftigt rund 95.000 Mitarbeiter; verfügt über Produktionsstandorte in 18 Ländern und verkauft ihre Produkte auf über 190 Märkten. Im Jahr 2016 erzielte die Volvo-Gruppe Umsätze in Höhe von € 31,9 Milliarden (302 Milliarden schwedische Kronen). Die Volvo-Gruppe ist ein börsennotiertes Unternehmen mit Geschäftssitz in Göteborg, Schweden. Die Volvo-Aktien sind an der Nasdaq-Börse in Stockholm notiert.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Volvo Group Trucks Central Europe GmbH
Oskar-Messter-Str. 20
85737 Ismaning
Telefon: +49 (89) 80074-0
Telefax: +49 (89) 80074-190
http://www.renault-trucks.de

Ansprechpartner:
Nicole Bratrich
Pressereferentin Renault Trucks
Telefon: +49 (89) 80074-257
Fax: +49 (89) 80074-219
E-Mail: nicole.bratrich@renault-trucks.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

Zusammenhängende Posts

Fahrzeugbau / Automotive

VW ordert neue Lasertechnologie von Gehring für hocheffizienten Benzinmotor

Nach einer intensiven Kooperation bei der Prozess- und Technologieentwicklung rüstet Gehring den Volkswagen Konzern nicht nur in Nordamerika mit neuester Laser- und Hontechnologie zur Herstellung beschichteter EA 211 evo-Motoren aus, sondern ab sofort auch die Read more…

Fahrzeugbau / Automotive

Test von c-V2X und DSRC mit S.E.A. Testsystemen auf dem ersten europäischen OmniAir® Plug Fest in Malaga

Der direkte Echtzeitaustausch von Informationen zwischen allen Verkehrsteilnehmern wird als V2X (vehicle to everything, x: V=Fahrzeug, I=Infrastruktur, P=Fußgänger) bezeichnet. V2X-Technologie ist eine entscheidende Grundlage zukünftiger Mobilitätskonzepte zur Erhöhung der Sicherheit, der Verbesserung des Verkehrsflusses und Read more…

Fahrzeugbau / Automotive

WAVE-Trophy

CRC. Seit Samstag, 14. September 2019, ist die WAVE Trophy (World Advanced Vehicle Expedition) unterwegs. 80 Personen fahren in 47 Elektrofahrzeugen emissionsfrei quer durch die Bundesrepublik. Damit zeigen sie, dass Elektromobilität alltagstauglich ist und Spass Read more…