Anhand eines aktuellen Projektes präsentiert der Anlagenbauer Wellmann Engineering seine drei Geschäftsbereiche Engineering, Automation und Service auf der drinktec 2017 vom 11. bis 15. September in München. In einem rekordverdächtigen Zeitfenster wurde im Zuge der Großerweiterung beim Getränkehersteller Bad Meinberger Mineralbrunnen der Sirup-Raum umgebaut. Zuvor wurde die CIP-Anlage zur Reinigung der Abfüllanlage erneuert. Insbesondere wurde im Zuge des Umbaus eine neue Software nach modernsten technischen Regeln implementiert. Das hierbei umgesetzte verfahrens- und steuerungstechnische Konzept wird am Messestand durch digitale Visualisierung veranschaulicht.

„Durch die optimale Verzahnung von Engineering, Automation und Service konnte Wellmann die Stillstandszeit unserer Produktion auf ein Minimum begrenzen“, sagt Volker Schlingmann, Geschäftsführer der Staatlich Bad Meinberger Mineralbrunnen GmbH & Co. KG. Hierzu wurden im Vorfeld sämtliche Anlagen in 3D gezeichnet und alle neuen Baugruppen vorgefertigt. Dabei wurden die Schnittstellen so konzipiert, dass Ersatzteillisten, Isometrie- und Konstruktionszeichnungen und Materialbeschaffung automatisch generiert wurden. In nur acht Tagen wurden die vorhandenen Anlagen ausgebaut und durch ein neues Anlagenkonzept ersetzt.

Softwareprogrammierung und Hardwareplanung aus einer Hand
Für den Geschäftsbereich Automation bestand die zentrale Herausforderung darin, die Schnittstellen zu anderen Anlagenteilen zu analysieren, bewerten und auszuarbeiten. Durch Simulationen der verschiedenen Betriebszustände konnte im Vorfeld die Basis für eine zuverlässige Inbetriebnahme geschaffen werden. Hierbei erwies es sich als großer Vorteil, dass Wellmann Engineering neben der Softwareprogrammierung auch die Schaltplankonstruktion im eigenen Haus realisierte. Die umfangreich vernetzten und vollautomatisierten Anlagen werden jetzt in einer neuen Steuerwarte übersichtlich bedient.


Da die eingesetzte Bestandssoftware vom Originalhersteller nicht mehr unterstützt wird, fiel Wellmann auch die Aufgabe zu, ein neues Programm nach aktuellen technischen Anforderungen aufzusetzen und zu programmieren. Dabei orientierte sich die Entwicklung an dem bestehenden Layout der Visualisierung, sodass ein anwenderfreundlicher Übergang für die Bediener sichergestellt war. „Das neue System informiert jetzt komfortabel über jeden Betriebszustand der Anlage, sowie die Betriebsstellung der Ventile und Füllstände aber auch Chargenrückverfolgung, Rezeptverwaltung und Protokollierung sind integriert“, sagt Schlingmann.

An Stand 252 in Halle A3 präsentiert Wellmann Engineering das bei Bad Meinberger umgesetzte verfahrens- und steuerungstechnische Konzept. Durch digitale Visualisierung wird der Gesamtprozess für den Standbesucher anschaulich simuliert. Darüber hinaus zeigt Wellmann auf der Messe sein gesamtes Portfolio der Verfahrens- und Prozesstechnik für die Getränke- und Liquid-Food-Industrie. Termine für persönliche Gespräche können bereits vor Beginn der Messe unter der Telefonnummer +49 (52 01) 81 61-60 vereinbart werden.

Über die Wellmann Anlagentechnik GmbH

Wellmann Engineering ist ein international agierender Spezialist für Verfahrens- und Prozesstechnik mit mehr als 140 Mitarbeitern und Sitz im ostwestfälischen Halle (Westfalen). Wellmann ist heute ein international bekannter Lieferant verfahrens- und prozesstechnischer Anlagen für die Lebensmittel-, Molkerei-, Nahrungsmittel-, Getränke-, Süßwaren- sowie Backindustrie als auch für Maschinen und Anlagen der pharmazeutischen Industrie sowie der chemischen Industrie. Wellmann Engineering steht mit den Geschäftsbereichen Engineering, Automation und Service seit 25 Jahren für wegweisende Technologien und Anlagen bei vielzähligen verfahrenstechnischen Produktionsprozessen. Die Ostwestfalen bieten ganzheitliche Serviceleistungen, die den gesamten Projektprozess von der Prozessanalyse, Basic-Engineering, Montage bis zur Prozessoptimierung und darüber hinaus abbilden. Neben dem Hauptsitz in Halle (Westfalen) unterhält Wellmann Engineering weitere Standorte in Tangermünde, Riedstadt, Artern, Burgthann und Kamen.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Wellmann Anlagentechnik GmbH
Künsebecker Weg 48
33790 Halle (Westf.)
Telefon: +49 (5201) 8161-60
Telefax: +49 (5201) 8161-69
http://www.wellmann-engineering.eu

Ansprechpartner:
Carsten Hinnah
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 (251) 625561-20
Fax: +49 (251) 625561-19
E-Mail: hinnah@sputnik-agentur.de
Thorsten Vogt
Leiter Marketing
Telefon: +49 (5201) 8161-83
Fax: +49 (5201) 8161-69
E-Mail: vogt@wellmann-anlagentechnik.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

Zusammenhängende Posts

Produktionstechnik

Deep Learning + Bildverarbeitung = Inspektion der nächsten Generation

Die Kombination aus Bildverarbeitung und Deep Learning bietet Unternehmen ein leistungsstarkes Mittel zur Steigerung ihrer betrieblichen Effizienz und Investitionsrentabilität. Zur Maximierung von Investitionen ist es daher ausschlaggebend, die Unterschiede zwischen herkömmlicher Bildverarbeitung und Deep Learning Read more…

Produktionstechnik

Noch leichter und effizienter lackieren

Mit dem PPS (Paint Preparation System) 2.0 haben die Experten von 3M die nächste Generation von Lackverarbeitungssystemen auf den Markt gebracht. Zu den Neuerungen zählen unter anderem ein verbesserter Verschlussring, vereinfachtes Befüllen durch eine neue Read more…

Produktionstechnik

Auf den Punkt genau!

Sigma Smart Air ist ein Angebot, das den Einstieg in vorausschauenden Service ermöglicht und bei der schrittweisen Digitalisierung der Druckluftanlage unterstützt. Sigma Smart Air ist weit mehr als der bisher bekannte Service von Druckluftsystemen. Bisher Read more…