Der Range Extender ist ein mobiles Ladegerät für E-Bike Batterien. Mit dem Range Extender steht ein Energie-Spender in Form einer Fahrradtrinkflasche zur Verfügung, der unterwegs die nötigen zusätzlichen Reserven für längere Touren liefert. Er bedeutet mehr Fahrspaß und kann mit wenigen Handgriffen am Rad montiert werden. Die zusätzliche Energie ist anschließend über die vorhandene Ladebuchse abrufbereit.

Bis zu 50 Prozent mehr Reichweite

Mit seiner Energie von rund 250 Wh erhöht er die Reichweite eines modernen E-Bikes um bis zu 50 Prozent. Genug Extra-Power, um sich sorgenfrei um den Radgenuss konzentrieren zu können. Ein zusätzliches Plus ist die umfassende Kompatibilität des Zusatz Akkus. Der Range Extender ist zum Laden von 10S / 36-37 V Li-Ion Batterien geeignet. Er unterstützt die Systeme Alber, Brose, GO Swiss Drive und SR Suntour als mobiles Ladegerät.


Praktische Handhabung

Der Range Extender ist durch seine Maße sehr praktisch. Im Format einer Trinkflasche und einem Gewicht von ca. 1,5 Kilogramm findet er an jedem Rad seinen Platz. Ein zusätzliches Klettband am Extender sorgt für sicheren, vibrationsfreien Sitz am Rahmen. Optional kann er auch im Rucksack transportiert werden. Die LED-Anzeige an der oberen Stirnfläche gibt genaue Auskunft über den Ladestand. Geladen wird der Range Extender über das Standard E-Bike Ladegerät.

BMZ Drive Systems – Marktführer für offene E-Bike Systeme

Mit dem BMZ Drive Systems bietet die BMZ GmbH eine Systemlösung aus Display und Motor zusammen mit der Lithium-Ionen Batterie und dem adaptierten Ladegerät für E-Bikes. BMZ Drive Systems ist seit Jahren in namhaften internationalen Fahrradmarken verbaut. Das Angebot vom BMZ umfasst außerdem Service & Support.

Die Batterielösungen werden auf der EuroBike Messe in Friedrichshafen dem Fachpublikum im Detail vorgestellt. Sie finden die BMZ E-Bike Experten in Halle A6 Stand 214. Für Interviews mit Sven Bauer, CEO & Founder der BMZ Group sowie den E-Bike Experten wenden Sie sich gerne telefonisch oder per Mail an Dr. Susanne Kaschub .

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

BMZ Batterien-Montage-Zentrum GmbH
Am Sportplatz 28
63791 Karlstein
Telefon: +49 (6188) 9956-0
Telefax: +49 (6188) 9956-900
http://www.bmz-group.com

Ansprechpartner:
Dr. Susanne Kaschub
Head of Global Marketing & Communication
Telefon: +49 (6188) 9956-770
E-Mail: Susanne.Kaschub@bmz-group.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

Zusammenhängende Posts

Elektrotechnik

bda connectivity auf der IWCS in Charlotte

Das internationale Symposium IWCS in Charlotte, USA, ist der Anlaufpunkt für neue Technologien im Bereich der Kabel und Verbindungsmaterialien, für Produkte, Prozesse und Anwendungen. Neueste Technologien werden in Form eines Symposiums präsentiert, neueste Entwicklungen im Read more…

Elektrotechnik

Zur Prüfung befähigte Person von kollaborierenden Robotern (Assistenzrobotern)

Vom 18.- 19.11.2019 findet das Seminar „Zur Prüfung befähigte Person von kollaborierenden Robotern (Assistenzrobotern)“ im Haus der Technik in Essen statt. Bisher waren beim Einsatz von Robotern meist trennende Schutzeinrichtungen notwendig, um Personen, die sich Read more…

Elektrotechnik

Sequid präsentiert neues Messmodul für sein TDR-System DTDR-65

Aktuell halten digitale Systeme mit hohen Taktraten in vielen Anwendungsgebieten wie beispielsweise Automotive Einzug. Entsprechende Schaltungen lassen sich allerdings nicht mehr einfach mit Prüfspitzen testen. Vielmehr müssen dazu Hochfrequenz-Messgeräte wie z.B. Zeitbereichsreflektometer (TDRs) oder Netzwerkanalysatoren Read more…