In der vergangenen Handelswoche verlor der DAX wieder rund 2,5 % und unterschritt dabei am Freitag zeitweise sogar die 12.000 Punkte Marke, die aber im Handelsverlauf wieder zurückerobert werden konnte. Beendet wurde der letzte Handelstag der Woche dann mit 12.014 Punkten. Abgeben musste auch der US-amerikanische Leitindex Dow Jones, wenngleich das Minus mit rund 1 % geringer ausfiel als bei uns. Trotz der Korrektur der großen Indizes stehen die Zeichen für steigende Kurse nicht schlecht. Das deuten die globalen Wirtschaftsdaten an, allen voran China. Für das Land der Mitte wird ein Wirtschaftswachstum von rund 6,5 % erwartet. Das beruht nicht zuletzt auf der intakten chinesischen Kreditvergabe der Banken, wenngleich die Kreditqualität fraglich bleibt. Immerhin hat die lockere Kreditvergabe die Verschuldung innerhalb der letzten acht Jahre um 3 Bio. US-Dollar ausgeweitet. Aber China ist auch für unsere Unternehmen ein wichtiger Markt und der Schlüssel zu weiterem Wachstum.

Die europäischen und amerikanischen Unternehmen haben ihre Wachstumsprognosen ebenfalls erfüllt. Das ist eigentlich eine gute Ausgangslage für positive Aktienentwicklungen im kommenden Herbst. Experten zufolge ist der derzeit starke Euro sogar schon in den Aktienkursen eingepreist. Abgeleitet haben sie dies….

Lesen Sie hier unseren vollständigen Wochenrückblick.


Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Swiss Resource Capital AG
Poststrasse 1
CH9100 Herisau
Telefon: +41 (71) 354-8501
Telefax: +41 (71) 560-4271
http://www.resource-capital.ch

Ansprechpartner:
Jörg Schulte
E-Mail: info@js-research.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

Zusammenhängende Posts

Finanzen / Bilanzen

Elmos Semiconductor AG steigert Halbleiterumsatz um 7,7% in 2019 – operative EBIT-Marge von 15,4% erreicht

Die Elmos Semiconductor AG (FSE: ELG) hat nach vorläufigen, ungeprüften Zahlen 2019 den Umsatz des Halbleitergeschäfts um 7,7% auf 273,4 Mio. Euro gesteigert. Inklusive des verkauften Mikromechaniksegments steigerte sich der Gesamtumsatz auf 294,8 Mio. Euro. Read more…

Finanzen / Bilanzen

Beliebtester CFD-Broker 2020

Bei der jüngsten Umfrage „Beliebtester CFD-Broker 2020“ des renommierten Deutschen Kundeninstituts (DKI) hat der Online-Broker FXFlat erneut unter Beweis gestellt, dass er mit seinem Angebot Anleger und Trader begeistern kann: FXFlat erhielt mit 97,8 die Read more…

Finanzen / Bilanzen

Übernahmekandidat mit mehreren hundert Prozent Kurspotenzial

GoldMining´s (ISIN: CA1058651094; WKN: A2DHZ0; Symbol: GOLD) jüngster Zukauf, das kolumbianischen Goldprojekt ‚Yarumalito‘, bewerten die Analysten von H.C. Wainwright und Roth Capital Partners als äußerst cleveren Schritt des Managements. Denn darin sehen die Analystenhäuser eine Read more…