Die EU will den Kohlendioxidausstoß des Verkehrssektors stark senken, um den Klimawandel zu begrenzen. Gleichzeitig werden die Autos immer größer und schwerer. Hinzu kommt das steigende Verkehrsaufkommen, vor allem im Transportgewerbe. „Wer eins und eins zusammenzählen kann, der merkt schnell: Das wird nicht funktionieren“, so Jan Rosenow, Redakteur „kfz-betrieb“. Und folgerichtig ist der Verkehr der einzige Sektor, in dem die Treibhausgas-Emissionen in den letzten Jahren EU-weit gestiegen sind, während alle anderen Quellen – Stromerzeugung, Industrie, Haushalte usw. – teils deutliche Senkungen erreichen konnten. 

Es ist paradox: Mit ihren Anstrengungen, den Kraftstoffverbrauch und damit den CO2-Ausstoß ihrer Produkte zu senken, war die Automobilindustrie bislang durchaus erfolgreich. Seit 2008 sank der Durchschnittswert der deutschen Neuwagenflotte von 170 auf 127 Gramm pro Kilometer. Doch dieser Trend ist gebrochen. In den ersten sechs Monaten stieg der Flottenwert erstmals seit Jahren wieder an, wenn auch nur leicht um 0,6 Gramm. Vor diesem Hintergrund dürfte es für die Industrie schwer werden, die nächste Stufe der CO2-Gesetzgebung zu erreichen.

Als wäre das nicht genug, muss die Autoindustrie mit einer weiteren Verschärfung der Limits rechnen. Obwohl derzeit die Lastenhefte für die Modelle geschrieben werden, die nach 2020 erscheinen, ist noch nicht klar, welche Grenzwerte sie ab 2025 einhalten sollen. In der Öffentlichkeit kursieren Zahlen von 68 oder 78 g/km. Das ist so wenig, dass es sich mit herkömmlichen Fahrzeug- und Motorkonzepten nicht mehr erreichen lässt. Und mit dem Elektroauto bei fairer Betrachtung eigentlich auch nicht.


Die aktuelle „kfz-betrieb“-Ausgabe vom 4. August 2017 berichtet über das Scheitern des EU-Ziels, den CO2-Ausstoß im Straßenverkehr zu reduzieren. Zudem zeigt das Fachmedium mögliche Alternativen auf, mit denen das angestrebte CO2-Ziel einfach erreicht werden könnte.

Kostenfreies Presseexemplar:
Redaktionen und Forschungseinrichtungen können bei pressestelle@vogel.de ein kostenfreies Leseexemplar der „kfz-betrieb“-Ausgabe 31/32 bestellen.

„kfz-betrieb“ ist das meistgelesene Fachmagazin im Kfz-Gewerbe und informiert seit über 100 Jahren den automobilen Handel und Service. „kfz-betrieb“ ist offizielles Organ des Deutschen Kfz-Gewerbes (ZDK), der berufsständischen Interessenvertretung für rund 38.000 Autohäuser und Werkstätten. News aus der gesamten Kfz-Branche gibt es unter www.kfz-betrieb.de sowie im täglichen Newsletter. Das Stammhaus Vogel Business Media ist Deutschlands großes Fachmedienhaus mit 100+ Fachzeitschriften, 100+ Webportalen, 100+ Business-Events sowie zahlreichen mobilen Angeboten und internationalen Aktivitäten. Hauptsitz ist Würzburg. Das Unternehmen feierte 2016 seinen 125. Geburtstag.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Vogel Communications Group GmbH & Co. KG
Max-Planck-Str. 7/9
97082 Würzburg
Telefon: +49 (931) 418-0
Telefax: +49 (931) 418-2750
http://www.vogel.de

Ansprechpartner:
Telefon: +49 (931) 418-0
E-Mail: pressestelle@vogel.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

Zusammenhängende Posts

Fahrzeugbau / Automotive

Gemeinsam in eine erfolgreiche Zukunft

Strategische Geschäftsfelder gemeinsam bearbeiten, sich gegenseitig intelligent ergänzen, wertvolle Synergien heben und im Ergebnis jeweils substanzielles Wachstum generieren. Genau das streben der Fördermittel-Berater, easysub GmbH, und die Firmengruppe „Wessels und Müller“ (WM) SE als Ziel Read more…

Fahrzeugbau / Automotive

TRATON veranstaltet Innovation Day in Schweden

. – TRATON Presseveranstaltung am 2. Oktober in Stockholm/Södertälje   – TRATON CEO Renschler: „Innovationen stehen nicht allein für Produkte und Technologie“   – TRATON „Innovation Campus“ mit den drei Marken (MAN, Scania, Caminhões e Read more…

Fahrzeugbau / Automotive

Start der exklusiven Rallye „Passione Caracciola“ im Mercedes-Benz Classic Center von KESTENHOLZ in Pratteln

Traumwagen im Anmarsch Traumroute im Roadbook Zum Andenken an Rudolf Caracciola (1901-1959), dem erfolgreichsten europäischen Automobilrennfahrer in der Zeit vor dem Zweiten Weltkrieg, wird die Rallye, „Passione Caracciola“ auch in diesem Jahr gewidmet und durchgeführt. Read more…