Der Klimawandel sorgt leider in immer kürzeren Abständen in unseren Breitengraden für Starkregen, Hochwasser und Überschwemmungen. Zudem bringen regelmäßig saisonale Ereignisse bedrohliche Wassermassen mit sich, so lässt die Schneeschmelze zum Beispiel alljährlich Flüsse über die Ufer treten. Vorsorgemaßnahmen wie Rückstau­sicherungen, aber auch praktische Lösungen für den Schadensfall werden deshalb immer wichtiger.

Grundfos bietet dafür mit der Multibox ein Komplettpaket für das einfache, wischtrockene Leerpumpen von überschwemmten Gebäuden oder vollgelaufenen Kellern an. Das Paket besteht aus der Kellerentwässerungspumpe Unilift CC7, 15 Meter Feuerwehrschlauch Größe C und allem erforderlichen Zubehör in einer Universal-Filter- und Tragebox.

Während die meisten herkömmlichen Kellerentwässerungspumpen nur bis auf 20 mm Wasserstand abpumpen können, ist mit den Unilift CC-Pumpen eine Flachabsaugung bis 3 mm möglich. Das bedeutet bei 50 qm Kellerfläche 85 Eimer weniger Rest­wasser, der Boden ist nach dem Abpumpen nahezu wischtrocken. Die Pumpe ist für eine Förderhöhe bis zu 7 m und einen Förderstrom bis zu 14 m³/h ausgelegt, Trockenlauf­schutz und Schwimmerschalter sorgen für einen sicheren Betrieb.


Im Multibox-Paket wird die Pumpe komplett mit 15 Meter Feuerwehr-Druckschlauch mit Storz-C-Kupplung und Edelstahl-Knickschutz, integrierter Rückschlagklappe und einem zusätzlichen, 3-fach abgestuften Druckabgang für den einfachen Anschluss verschiedener Schlauchdurchmesser ausgeliefert. Ein besonderes Merkmal der Grundfos Unilift CC ist zudem der wählbare Druckabgang: zusätzlich zum üblichen vertikalen Druckabgang hat die Unilift CC auch einen horizontalen Abgang. Dazu wird der jeweils nicht genutzte Abgang einfach mit einer Gewindekappe verschlossen. Neben der Kellerentwässerung eignen sich Pumpe und Zubehör somit auch flexibel und problemlos für das Entleeren von Teichen, Schwimmbecken, Regentonnen, Schächten oder Zisternen.

Die Grundfos Multibox ist als einfach zu hand­habendes Soforthilfe-Paket für Haus- und Wohnungsbesitzer konzipiert. Für das Handwerk ist das Paket ein sinnvolles Angebot für ein mögliches Zusatzgeschäft bei Endkunden, es ist aber auch als Notfallbox im eigenen Servicewagen bestens geeignet.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Grundfos GmbH
Schlüterstraße 33
40699 Erkrath
Telefon: +49 (211) 92969-0
Telefax: +49 (211) 92969-3799
http://www.grundfos.de

Ansprechpartner:
Dirk Schmitz
Leiter Kommunikation & PR
Telefon: +49 (211) 92969-3791
Fax: +49 (211) 92969-3699
E-Mail: dschmitz@grundfos.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

Zusammenhängende Posts

Energie- / Umwelttechnik

SMA hält über 1.500 Patente – Schutz von geistigem Eigentum wird immer wichtiger

Mit innovativen Technologien treibt die SMA Solar Technology AG (SMA) seit fast 40 Jahren entscheidend den weltweiten Ausbau der Photovoltaik und den Umbau zu einer sicheren, nachhaltigen und kostengünstigen Versorgung auf Basis erneuerbarer Energien voran. Read more…

Energie- / Umwelttechnik

Umstellen auf die ISO 50001:2018 – die Uhr tickt!

Gemäß Übergangsregelung des IAF (International Accreditation Forum) und der DAkkS (Deutschen Akkreditierungsstelle) dürfen EnMS-Audits nur noch nach der Revision ISO 50001:2018 durchgeführt werden. Am 20.08.2021 verlieren die Zertifikate der ISO 50001:2011 ihre Gültigkeit. Die Umstellungswelle Read more…

Energie- / Umwelttechnik

Referenzprojekt Remda – eine kommerzielle PV-Aufdachanlage

Projektierer GreenRock Energy hat auf den Dachflächen dreier landwirtschaftlich genutzter Gebäude eines Bauernhofes in Remda, zwischen Jena und Weimar in Thüringen gelegen, insgesamt rund zwei Megawatt PV-Leistung installiert. Mit der Solarstromanlage will der Landwirt des Read more…