„Mit Bravour“ bestand die ERP-Branchensoftware INTEGRA® den ERP Excellence Test 2017. Durchgeführt wurde der Test durch das unabhängige Ulmer Prüfinstituts „GPS Gesellschaft zur Prüfung von Software mbH“. Höchste Prozesstreue bescheinigten die Spezialisten der Branchensoftware nach dem erfolgreichen Durchlaufen eines praxiserprobten Testszenarios. Mit dem Zertifikat ERP-Excellence 2017 erhält INTEGRA® 2017 bereits die zweite Auszeichnung.

In den Disziplinen

  • Steuerung komplexer Geschäftsprozesse für Industrie 4.0
  • Flexibilität bei der Anpassung individueller Anforderungen
  • Benutzerfreundlichkeit und Effizienz (nach DIN EN ISO 9241)“

    erhielt INTEGRA® in der Version 2.2.8 die Auszeichnung „sehr gut“. Damit ist INTEGRA® für die aktuellen Herausforderungen der digitalen Vernetzung von Unternehmensprozessen besonders gut gewappnet.

    Mit einer einzigartigen Methode zur Prozessanalyse und Definition der Anforderungen an eine Software ist die GPS der Spezialist bei der Auswahl und Einführung von ERP-Systemen. Für den Vergleichstest wurden insgesamt 10 ERP-Lösungen untersucht. Dabei analysierten die Experten die einzelnen Anwendungen mithilfe von acht unterschiedlichen Szenarien:

    • Kundenprofile und -betreuung
    • Individualisierung am Web-Konfigurator
    • Kundenauftrag und -bestätigung
    • Disposition
    • Komponentenbeschaffung und -lieferung
    • Fertigungssteuerung
    • Service-Call des Kunden
    • Reparatur sowie Messung und Auswertung der Produktnutzung beim Kunden.

    Mit INTEGRA® verfügt ORGA-SOFT® heute über eine flexible, modular aufgebaute Gesamtlösung für die mittelständische Getränkewirtschaft – mit einer modernen grafischen Benutzeroberfläche und einheitlicher Datenhaltung. Mit über 500 Kunden in diesem Segment ist ORGA-SOFT® einer der Marktführer im DACH-Gebiet.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

ORGA-SOFT Organisation und Software GmbH
Nikolaus-Kopernikus-Str. 7
55129 Mainz
Telefon: +49 (6131) 9733-0
Telefax: +49 (6131) 9733-88
http://www.orga-soft.de


Ansprechpartner:
Figen Kaya
Vertrieb
Telefon: +49 (6131) 973352
E-Mail: fkaya@orga-soft.de
Matthias Kehl
Marketing & Sales
Telefon: +49 (6131) 9733-0
Fax: +49 (6131) 9733-88
E-Mail: marketing@orga-soft.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

Zusammenhängende Posts

Allgemein

Digital Signage Software DSSHOW

DSSHOW, die Digital Signage Software, steht nun in der neuen Version 2.2.0 für den kostenlosen Download zur Verfügung. Mit dem neuen Element " Folder-Viewer " ist DSSHOW nun in der Lage abgesicherte Ordnerstruckturen dem Nutzer Read more…

Allgemein

Integrierter Bericht der SAP 2019 und Jahresbericht Form 20-F ab sofort verfügbar

Die SAP SE gab heute bekannt, dass der Jahresbericht Form 20-F für das Berichtsjahr, das am 31. Dezember 2019 zu Ende gegangen ist, ab sofort erhältlich ist und bei der U.S. Securities and Exchange Commission Read more…

Allgemein

Tradition trifft Moderne: Dematic automatisiert die israelische Nationalbibliothek

Dematic hat einen außergewöhnlichen Auftrag gewonnen: Der Intralogistikspezialist installiert ein automatisches Kleinteilelager (AKL) in der israelischen Nationalbibliothek. Die Dematic-Lösung sorgt dafür, dass die „Quelle des Wissens“, wie die israelische Nationalbibliothek auch genannt wird, auch künftig Read more…