Im Rahmen der Qualifizierungsmaßnahme „QIP – Qualifizierung, Integration, Perspektive“ ermöglichte Bürkert Fluid Control Systems zu Beginn des Jahres zwölf Flüchtlingen ein dreimonatiges Praktikum in der ehemaligen Ausbildungswerkstatt in Ingelfingen. Im Mai starteten nun weitere acht Teilnehmer aus Gambia, Syrien, dem Irak und Iran mit dem Programm zur beruflichen Orientierung und Qualifizierung für einen leichteren Eintritt in den regionalen Arbeitsmarkt.

Im Rahmen der Qualifizierungsmaßnahme erhalten die Teilnehmer eine theoretische und praktische Grundausbildung in den Bereichen Metall und Elektro. Zwei Mal wöchentlich findet zudem ein Deutschkurs statt, an zwei weiteren Vormittagen wird der Fachwortschatz gelehrt. Der Deutschunterricht setzt es sich unter anderem zum Ziel, die Teilnehmer sprachlich auf die deutsche Arbeitswelt vorzubereiten. Auch „Schnuppertage“ in einzelnen Unternehmensbereichen werden bei entsprechender Qualifikation ermöglicht, um die Betriebsabläufe und Anforderungen deutscher Firmen kennenzulernen.

Lernbereiten Menschen soll durch die Maßnahme der Einstieg in den Arbeitsmarkt geebnet werden. Im Optimalfall ergibt sich nach der dreimonatigen Grundausbildung eine Möglichkeit zur Weiterqualifizierung durch ein Praktikum, eine Ausbildung oder eine Festanstellung bei anderen, regional ansässigen Unternehmen.


Für Prof. Andreas Bürkert, Gesellschafter der Bürkert-Gruppe, ist die Aufnahme und gesellschaftliche Integration von Flüchtlingen und Asylbewerben eine zentrale Zukunftsaufgabe der Gesellschaft. Damit dies gelingt, benötigen diese nachhaltige Unterstützung, um sich eine sichere Zukunft aufzubauen. Bürkert Fluid Control Systems ist es daher ein besonderes Anliegen, durch „gezielte, kulturell sensible, fachliche Ausbildung“ an der Integration der vielen Schutzsuchenden mitzuwirken“, so Bürkert.

In diesem Zusammenhang der Appell an ehrenamtliche Helfer, Engagierte und Interessierte: Melden Sie  uns potentielle Teilnehmer oder kontaktieren Sie uns bei Interesse an einer möglichen Weitervermittlung! Projektkoordinatorin Viola Modesti nimmt Ihre Vorschläge gerne entgegen und steht  auch bei Anregungen oder Fragen zum Qualifizierungsprogramm gerne zur Verfügung:
Tel. 07940-1096541, E-Mail: viola.modesti@burkert.com.

Über Bürkert Fluid Control Systems

Bürkert Fluid Control Systems ist ein weltweit führender Hersteller von Mess-, Steuer- und Regelungssystemen für Flüssigkeiten und Gase. Die Produkte von Bürkert kommen in den unterschiedlichsten Branchen und Anwendungen zum Einsatz – das Spektrum reicht von Brauereien und Laboren bis zur Medizin-, Bio- und Raumfahrttechnik. Mit einem Portfolio von über 30.000 Produkten deckt Bürkert als einziger Anbieter alle Komponenten des Fluid Control Regelkreises aus Messen, Steuern und Regeln ab: von Magnetventilen über Prozess- und Analyseventile bis zu pneumatischen Aktoren und Sensoren.

Das Unternehmen mit Stammsitz im süddeutschen Ingelfingen verfügt über ein weit gespanntes Vertriebsnetz in 36 Ländern und beschäftigt weltweit über 2.600 Mitarbeiter. In fünf Systemhäusern in Deutschland, China und den USA sowie vier Forschungs- und Entwicklungszentren entwickelt Bürkert kontinuierlich kundenspezifische Systemlösungen und innovative Produkte. Ergänzt wird die Produktpalette mit dem umfassenden Serviceangebot BürkertPlus, das Kunden den kompletten Produktlebenszyklus begleitet.

Weitere Informationen unter:
www.buerkert.de
www.facebook.com/Buerkert.Fluidtechnik
www.twitter.com/buerkertfluid

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Bürkert Fluid Control Systems
Christian-Bürkert-Straße 13 – 17
74653 Ingelfingen
Telefon: +49 (7940) 10-0
Telefax: +49 (7940) 1091-204
http://www.buerkert.de

Ansprechpartner:
Katharina Morsch
Unternehmenskommunikation
Telefon: +49 (7940) 10-91176
E-Mail: katharina.morsch@burkert.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

Zusammenhängende Posts

Produktionstechnik

Werkzeugaufbewahrungssystem Treston Tower

Treston stellt eine neue vielseitig anpassbare Aufbewahrungs- und Arbeitsstation vor: Treston Tower – ideal geeignet für Fahrzeug- und Maschinenmontagelinien, Service- und Wartungsabteilungen sowie für alle Arbeiten, bei denen ein hoher Bedarf an mobilen Aufbewahrungslösungen und Read more…

Produktionstechnik

Altanlage modernisiert – Klima geschont

Die Stahlwerk Unna GmbH & Co. KG modernisierte ihren alten Härteofen, statt eine Neuinvestition zu tätigen, und senkte dank innovativer Technik ihren CO2– und Stickoxid-Ausstoß. Für diese Maßnahme erhielt das Unternehmen einen Zuschuss aus dem Read more…

Produktionstechnik

Mit der richtigen Arbeitsplatzbeleuchtung Wohlbefinden und Produktivität steigern

Die richtige Beleuchtung am Arbeitsplatz garantiert nicht nur gute Sicht, sondern auch das Wohlbefinden der Mitarbeiter. Mit der Arbeitsplatzbeleuchtung NaturLite LED stellt der Arbeitsplatzspezialist Treston eine Lösung zur natürlichen Beleuchtung mit individuell einstellbarem Farbton und Read more…