Die Digitalisierung beherrscht zunehmend alle Lebensbereiche. Ihr Tempo beschleunigt sich immer mehr. Die Energieversorgung und ihre Steuerung müssen immer ausgefeilter werden, um die vorhandenen Ressourcen optimal zu nutzen. Wie wird das Zuhause noch smarter? Wie kann man Daten nutzen, um Dienstleistungen noch besser zu vermarkten? Wo kann man Augmented Reality-Funktionen im Produktionsprozess einsetzen? Wie lassen sich neue Abfalllösungen finden, um zum Beispiel Batterien oder die Flügel von Windkraftanlagen zu recyclen? Ideen und Ansätze sind gefragt, um Antworten auf diese und andere Fragen für das Leben in der Stadt der Zukunft zu finden.

Die „Smart Tech Trophy 2017“, zu der swb, das Mercedes-Werk Bremen und EWE junge Unternehmerinnen und Unternehmer einladen, fördert Startups, die kreative Lösungsansätze im Kopf haben und diese zu einem handfesten Geschäftsvorhaben weiterentwickeln wollen.

Wer dabei sein will, kann sich online mit seinem Vorhaben bewerben und erhält nach einer ersten Prüfung im nächsten Schritt die Einladung zu den drei Tage dauernden „Selection Days“, die vom 14. bis 16. November 2017 in Bremen stattfinden. Diese beginnen mit dem „Pitch Day“, an dem bis zu 20 Startup-Teams einer Experten-Jury ihre Geschäftsidee vorstellen. Wer dabei überzeugt, kommt mit elf anderen Teams ins „Qualifying“ am nächsten Tag, an dem sich Profis aus Wirtschaft und Industrie die Ideen genauer ansehen und darüber entscheiden, wer ab Januar 2018 am Förderprogramm im kraftwerk – city accelerator bremen teilnehmen wird. An Tag drei folgt dann der Höhepunkt der Smart Tech Trophy 2017: Fünf Startup-Teams präsentieren ihre Geschäftsideen vor Publikum. Der Sieger erhält 4.000 Euro und die Smart Tech Trophy-Trophäe, der beste Pitch des Tages wird mit 1.000 Euro honoriert. Zudem sichert sich das Gewinnerteam ein Fahrerlebnis für bis zu drei Teammitglieder im Wert von 1.500 Euro, gesponsert vom Mercedes-Benz Werk Bremen. Die Zweit- und Drittplatzierten erhalten je zwei Eintrittskarten für ein Heimspiel von Werder Bremen in der Saison 2017/18.


Weitere Informationen und die Möglichkeit zur Bewerbung unter: http://kraftwerk-accelerator.com/…

Über die swb AG
Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

swb AG
Theodor-Heuss-Allee 20
28215 Bremen
Telefon: +49 (421) 359-0
Telefax: +49 (421) 359-2499
https://www.swb-gruppe.de

Ansprechpartner:
Regine Suling
kraftwerk – city accelerator bremen
Telefon: +49 (421) 69681-399
E-Mail: pressekontakt@kraftwerk-accelerator.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

Zusammenhängende Posts

Energie- / Umwelttechnik

Kipp Umwelttechnik GmbH setzt neues Reinigungssystem FluidMaster der Schwesterfirma mycon GmbH ein

Kipp Umwelttechnik hatte sich zuvor mit den Verfahren JetMaster, SpeedMaster und TubeMaster weitgehend auf die mechanische Reinigung von Wärmeübertragungssystemen konzentriert. Das System FluidMaster schließt hier eine Lücke für den Bereich geschlossener, nicht demontierbarer Wärmeübertragungssysteme. Somit Read more…

Energie- / Umwelttechnik

Abschlussworkshop „Klebstoffe und Bindemittel“

Im Zeitraum 2015 bis 2019 wurden im Förderschwerpunkt „Klebstoffe und Bindemittel“ des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) 39 Vorhaben finanziell unterstützt. Die Ergebnisse stehen heute und morgen auf dem Abschlussworkshop beim Institut für Holztechnologie Read more…

Energie- / Umwelttechnik

Schleswig-Holstein Netz hat Neubaugebiet in Heist im Kreis Pinneberg erfolgreich erschlossen

Die zur HanseWerk-Gruppe gehörende Schleswig-Holstein Netz hat die Erschließung mit Strom und Gas für das künftige Neubaugebiet Im Dorfe (B-Plan 6) in Heist abgeschlossen. Der Netzbetreiber ließ innerhalb von zwei Monaten 120 Meter Gasleitungen und Read more…