Mit der Entwicklung selbstklebender OPV-Folien vergrößert OPVIUS gemeinsam mit der S+L Selbstklebeprodukte GmbH die OPV Integrations- und Produktvielfalt. Die Einbettung der OPVIUS Module in transparente Trägermaterialien, wie zum Beispiel Glas oder Membranfolien, ist seit einiger Zeit für Kundenprojekte verfügbar. Zudem wurde die Integration in laminierte Polycarbonat-Platten kürzlich im Rahmen einer Installation am Klima-Pavillon auf der Landesgartenschau Thüringen vorgestellt.

Die bisher entwickelten Integrationstechniken zielten dabei hauptsächlich auf eine Integration bzw. Einbettung der Module in den Trägerwerkstoff durch Laminationsverfahren ab. Dies ist im Allgemeinen beschränkt auf transparente Materialien und bietet sich hauptsächlich für den Erstausrüstermarkt ab. In diesem kann die OPV direkt bei der Baustoff-Herstellung in denselben integriert werden und somit mit diesem zusammen verbaut werden. Durch die Entwicklung der selbstklebenden OPVIUS-Produkte, kann nun zusätzlich eine Lösung bereitgestellt werden, die zum einen im Bereich der Nachrüstung von bestehenden Flächen aber auch bei der Belegung von nicht-transparenten Trägermaterialien von Interesse ist.

Die jahrelange Erfahrung der S+L Selbstklebeprodukte GmbH in der Beklebung öffentlicher Verkehrsmittel sowie in der Herstellung klassischer Fahrzeugbeschriftungen ist für die Kooperation mit der OPVIUS GmbH von zentraler Bedeutung. Die Spezialisierung auf unterschiedliche Anwendungsbereiche, Verarbeitungsverfahren und die Beschäftigung mit neuen Technologien im Folienbereich bildet die Grundlage für die gemeinsame Zusammenarbeit. In Kombination mit der OPVIUS Produktionstechnologie und der sich daraus ergebende Freiheit in Farbe und Form, ermöglicht es dem Nutzer einfach anzubringende, kundenspezifische Produkte zu erhalten und so das Anwendungsgebiet gedruckter organischer Photovoltaik maßgeblich zu erweitern.


„Durch die Entwicklung selbstklebender OPV Folien können wir unsere Produkte weiter in den Markt bringen und für einen zusätzlichen Nutzerkreis zur Verfügung stellen. Die OPVIUS Sticker bieten vielfältige Lösungsansätze gerade bei bereits bestehenden Oberflächen.“, so Hermann Issa, Senior Director Business Development and Sales OPVIUS. „Gerne wird unterschätzt welche hohen Qualitätsanforderungen auf eine dauerhaft gute Klebeverbindung zukommen. Daher war die S+L Selbstklebeprodukte GmbH bei der Umsetzung unsere erste Wahl im Bereich Kooperation. Dies hat sich ausgezahlt.“

Christian Lins, Geschäftsführer von S+L Selbstklebeprodukte GmbH fügt hinzu: „Eine gute Verklebung muss optisch und funktional einwandfrei dauerhaft funktionieren – im Innen- wie im Außenbereich. Zudem mussten wir auf die Eigenschaften der OPV eingehen und unsere Klebeverbindung auf die OPVIUS Produkte abstimmen. Hier ist uns unser großer Erfahrungsschatz bei der Beklebung von verschiedensten Untergründen, wie z.B. Züge und Busse zu Gute gekommen, wo auch eine dauerhaft optisch perfekte Gestaltung unter ständiger Bewitterung gefordert ist.“

Über die OPVIUS GmbH

Die OPVIUS GmbH mit Sitz in Nürnberg und Kitzingen (INNOPARK Kitzingen) wurde 2012 gegründet und gehört weltweit zu den Marktführern im Bereich organische Photovoltaik. OPVIUS produziert organische Solarzellen mit Fokus auf kundenspezifische Lösungen. Darüber hinaus ist das Unternehmen im Bereich der Forschung und Entwicklung tätig, um ihren Kunden kontinuierlich kreative und innovative Lösungen anbieten zu können. OPVIUS nutzt dabei einen einzigartigen, auf der Kombination von Druck-, Laminierungs- und Laserstrukturierungsverfahren basierenden Herstellungsprozess. Diese fortschrittliche Technologie erlaubt eine hohe Skalierbarkeit und ermöglicht es, äußerst individuelle, kundenspezifische Designs herzustellen. Zudem unterstützt OPVIUS ihre Kunden mit Systemlösungen in Hinblick auf die Integration von OPV in bestehende oder neue Produkte.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

OPVIUS GmbH
Steigweg 24 – Gebäude 12
97318 Kitzingen
Telefon: +49 (911) 21780-0
http://www.opvius.com/

Ansprechpartner:
Hermann Issa
Senior Director BD Marketing Sales
Telefon: +49 (911) 2178012
E-Mail: hermann.issa@opvius.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

Zusammenhängende Posts

Energie- / Umwelttechnik

Schrottabholung in Bottrop durch Zuverlässige Schrotthändler aus der Nähe

Schrottabholung Bottrop mit den vielen Service angeboten im Bereich Schrott und Altmetall sorgt für einen angenehmen Ablauf bei der Verschrottung von Schrott und Metalle aller Art. Schrott loswerden in Bottrop ist sehr einfach über einen Read more…

Energie- / Umwelttechnik

Schrottabholung in Velbert durch Zuverlässige Schrotthändler aus der Nähe

Schrottverwertung durch Schrotthändler im Ruhrgebiet Die Schrottabholung Velbert von Schrott blickt auch in Velbert auf eine lange Geschichte zurück In alten Zeiten Klüngelskerle genannt, waren Schrotthändler Velbert schon immer wichtig für die Ausschöpfung vorhandener Ressourcen Read more…

Energie- / Umwelttechnik

Aurora Solar: Neuer Kunde gibt Großauftrag auf

Die Auftragseingänge reißen nicht ab: Die kanadische Aurora Solar Technologies (TSXV ACU / WKN A14T2F), ein Hersteller von Messtechnik und Software für die Solarzellenproduktion, meldet soeben einen weiteren Großauftrag für ihre DM-Messsysteme! Wie das Unternehmen Read more…