Im Juni fand in London der Hitachi Rail Partners Day statt. Bei der Veranstaltung unter der Schirmherrschaft von Alistair Dormer, Vice President and Executive Officer Rail Business sowie Executive Chairman and CEO of the Board Hitachi Rail Europe, wurden herausragende Lieferanten des Schienenfahrzeugherstellers für erstklassige Leistungen geehrt.

Knorr-Bremse erhielt den Hitachi Rail Best Contribution to Value Generation Award für die Lieferung und Betreuung von Systemen für die globalen Schienenprojekte von Hitachi Rail. Die Auszeichnung nahm Dr. Jonathan Paddison, Senior Vice President Sales & Systems bei Knorr-Bremse Systeme für Schienenfahrzeuge, im Rahmen einer Feier im Park Plaza Westminster Bridge entgegen. Die begehrten Auszeichnungen werden nur an die allerbesten unter den Hunderten von Lieferanten der Hitachi Rail-Werke in Italien, Großbritannien und Japan vergeben. Der Hitachi Rail Supplier Award gilt als höchste Auszeichnung, die der Fahrzeugbauer an seine Lieferanten vergibt. Maßgabe für die Verleihung ist ein bedeutender Beitrag des Lieferanten zum Erfolg der Fahrzeugprojekte von Hitachi Rail mit herausragenden Leistungen in Bezug auf Kundenbetreuung, Technologie, Liefertreue und Qualität.

Knorr-Bremse gehört heute zu den wichtigsten Systemlieferanten für die neuen Züge aus europäischer Produktion von Hitachi Rail. In Italien baut Hitachi Rail Italien in seinen Werken in Pistoia, Neapel und Reggio Calabria aktuell 300 elegante Rock-Doppeldecker-Züge. Die Züge sind vom Betreiber Trenitalia für den Dienst auf Regionalstrecken vorgesehen. Sie sind allesamt mit Bremsausrüstungen von Knorr-Bremse ausgestattet. Die Unterstützung durch Knorr-Bremse im Laufe des Projekts gilt als einer der Hauptgründe für die Auszeichnung. In Großbritannien baut Hitachi Rail Europa neue Intercity-Flotten in seinem hochmodernen Werk in Newton Aycliffe, County Durham. Die Intercity-Züge sind für den Einsatz im Langstreckenverkehr in Großbritannien bestimmt, darunter auch auf den Great Western- und East Coast Main Line-Fernverkehrsstrecken. Sämtliche Züge werden mit Bremsausrüstungen von Knorr-Bremse ausgestattet.


„Es war mir eine Ehre, den Hitachi Rail Best Contribution to Value Generation Award für Knorr-Bremse entgegen nehmen zu dürfen”, sagte Jonathan Paddison. „Hitachi Rail ist dabei, sich sehr erfolgreich im europäischen Schienenverkehrsmarkt zu positionieren. Wir sind stolz, an diesem Erfolg teilzuhaben und hoch erfreut, dass unser Beitrag Anerkennung findet.” Mark Cleobury, Mitglied der Geschäftsführung bei Knorr-Bremse Systeme für Schienenfahrzeuge, ergänzte: „Diese Auszeichnung zeigt, dass unsere Mitarbeiter und unsere Technologie echten Kundennutzen und Mehrwert liefern. Denn wir tragen nicht nur zur Produktion von hochwertigen, zuverlässigen, kosteneffizienten Fahrzeugen bei, sondern betreuen diese auch über den gesamten Produktlebenszyklus.“

 

Über die Knorr-Bremse AG

Knorr-Bremse ist der führende Hersteller von Bremssystemen und Anbieter weiterer Subsysteme für Schienen- und Nutzfahrzeuge mit rund 5,5 Mrd. Euro Umsatz im Jahr 2016. Circa 25.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in 30 Ländern entwickeln, fertigen und betreuen Brems-, Einstiegs-, Steuerungs- und Energieversorgungssysteme, Klimaanlagen, Assistenzsysteme und Leittechnik sowie Lenksysteme und Lösungen für die Antriebs- und Getriebesteuerung. Als technologischer Schrittmacher leistet das Unternehmen schon seit 1905 mit seinen Produkten einen maßgeblichen Beitrag zur Sicherheit auf Schiene und Straße. Mehr als 1 Milliarde Menschen weltweit vertrauen Tag für Tag den Systemen von Knorr-Bremse.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Knorr-Bremse AG
Moosacher Straße 80
80809 München
Telefon: +49 (89) 3547-0
Telefax: +49 (89) 3547-2767
http://www.knorr-bremse.de

Ansprechpartner:
Eva Doppler
Corporate Communications
Telefon: +49 (89) 35471498
Fax: +49 (89) 444454-193
E-Mail: eva.doppler@knorr-bremse.com
Dr. Detlef Hug
Vice President Corporate Communications
Telefon: +49 (89) 3547-1402
Fax: +49 (89) 444454192
E-Mail: detlef.hug@knorr-bremse.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

Zusammenhängende Posts

Fahrzeugbau / Automotive

VW ordert neue Lasertechnologie von Gehring für hocheffizienten Benzinmotor

Nach einer intensiven Kooperation bei der Prozess- und Technologieentwicklung rüstet Gehring den Volkswagen Konzern nicht nur in Nordamerika mit neuester Laser- und Hontechnologie zur Herstellung beschichteter EA 211 evo-Motoren aus, sondern ab sofort auch die Read more…

Fahrzeugbau / Automotive

Test von c-V2X und DSRC mit S.E.A. Testsystemen auf dem ersten europäischen OmniAir® Plug Fest in Malaga

Der direkte Echtzeitaustausch von Informationen zwischen allen Verkehrsteilnehmern wird als V2X (vehicle to everything, x: V=Fahrzeug, I=Infrastruktur, P=Fußgänger) bezeichnet. V2X-Technologie ist eine entscheidende Grundlage zukünftiger Mobilitätskonzepte zur Erhöhung der Sicherheit, der Verbesserung des Verkehrsflusses und Read more…

Fahrzeugbau / Automotive

WAVE-Trophy

CRC. Seit Samstag, 14. September 2019, ist die WAVE Trophy (World Advanced Vehicle Expedition) unterwegs. 80 Personen fahren in 47 Elektrofahrzeugen emissionsfrei quer durch die Bundesrepublik. Damit zeigen sie, dass Elektromobilität alltagstauglich ist und Spass Read more…