Im Oktober 2016 hat die primion Technology AG die Opertis GmbH aus dem hessischen Bad Arolsen übernommen. Die Integration der Lösungen beider Unternehmen hat zu einem erweiterten Lösungsportfolio und einer noch besseren Angebotspalette geführt. Um die gewünschten Synergie-Effekte umzusetzen, wurde nun in Stetten am kalten Markt (Baden-Württemberg) eine neue Fertigungslinie eröffnet.

Da die Kapazitäten auf dem Firmengelände von primion im Gewerbegebiet Reboul durch die Verwaltung, Forschung und Entwicklung, den Support sowie Produktion, Lager und Technik bereits vollkommen ausgeschöpft waren, standen die Verantwortlichen vor der Herausforderung, adäquate Flächen anzumieten.

Unterstützung und Hilfe kam vom benachbarten Unternehmen Mogg products – services. Die Firma Mogg, gegründet 1956, produziert hochpräzise Dreh- und Frästeile für die Branchen Automotive, Sensorik und Armaturen, Maschinenbau sowie Glasbeschläge für den Sanitärbereich. Mogg hatte 2013 das 1.500 m² große Firmengebäude großzügig auf 3.500 m² Verwaltungs- und Produktionsfläche in unmittelbarer Nachbarschaft zur primion Technology AG erweitert und von Anfang an vorausschauend geplant, um mögliche spätere Erweiterungen im eigenen Gebäude realisieren zu können.


Die mittelfristig von der Firma Mogg nicht benötigten Flächen von 220m² hat diese nun kurzfristig der primion Technology AG vermietet. Claudia Mogg: “Als wir vor Jahren selbst kurzfristig Montage- und Lagerflächen benötigt haben, konnten wir diese bei der benachbarten Firma Butz anmieten. Deshalb war es für uns selbstverständlich, der Firma primion diese Art der ‘Nachbarschaftshilfe‘ übergangsweise ebenfalls anzubieten!“.

Im Februar und März ging die Einrichtung der neuen Fertigungslinie über die Bühne. In Stetten am kalten Markt rollten die LKW‘s drei Tage lang bereits frühmorgens an und mussten entladen, Arbeitsplätze aufgebaut und Produktionsmaterialien eingelagert werden. Auch hier unterstützte die Firma Mogg mit Personal und Maschinen.

Nach einigen Tagen dann waren die Regale eingeräumt, die neuen Arbeitsplätze eingerichtet und die Abläufe klar definiert: Die neue Fertigungslinie nahm ihren Betrieb auf.

Mit einem kleinen Stehempfang feiern Mitarbeiter und geladene Gäste nun in Stetten a.k.M. die Einweihung der neuen Produktionsstätte. Künftig werden hier an modernsten Arbeitsplätzen die elektronischen Schließsysteme von Opertis gefertigt. Diese ergänzen das Produktportfolio von primion optimal und tragen dazu bei, den wachsenden Markt der Zutrittskontrolle und Sicherheitssysteme noch besser zu bedienen. Der erfolgreiche Weg der primion Gruppe an die europäische Spitze der Branche für Sicherheitssysteme wird damit konsequent fortgesetzt.

Über die primion Technology GmbH

Die primion Gruppe ist eine international aufgestellte Firmengruppe mit Tochterfirmen und Niederlassungen in ganz Europa und einem weit verzweigten internationalen Partnernetzwerk. primion entwickelt, produziert und installiert Zutrittskontroll- und Zeiterfassungssoftware und -hardware sowie Systeme für das umfassende Sicherheitsmanagement. primion bietet individuelle Lösungen aus standardisierten Elementen für die Sicherheitstechnik und das Gefahrenmanagement für zum Teil hochsensible Infrastrukturen wie Flughäfen, Forschungseinrichtungen, Banken, öffentliche Einrichtungen, etc

Mit zuverlässigen Lösungen für alle Branchen und Unternehmensgrößen, innovativen Produkten und Top-Consulting baut die primion group ihre Stellung im Markt weiter aus. Erstklassige Referenzen rund um den Globus, zahlreiche Auszeichnungen und Zertifikate sowie international begehrte Design-Preise untermauern diesen Anspruch. Mehr als 5.000 renommierte Kunden weltweit vertrauen den primion-Lösungen.

Die Opertis GmbH aus dem hessischen Bad Arolsen entwickelt, produziert und vertreibt elektronische Schließsysteme. Das Lösungsportfolio unter dem Namen eLOCK umfasst mechatronische Zylinder, sowie das Komfort Türschloss-System, mit den jeweiligen dazugehörigen Schließverwaltungssoftware-Paketen eLOCK EM, eLOCK eXpress und eLOCK eXpert.

primion, die Töchter Opertis, primion S.A.S. in Frankreich, GET in Belgien und Digitek in Spanien sowie die weltweit agierenden Partnerfirmen sind auch für den Vertrieb und natürlich den After-Sales-Support verantwortlich.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

primion Technology GmbH
Steinbeisstraße 2 – 5
72510 Stetten
Telefon: +49 7573 952-0
Telefax: +49 7573 92034
http://www.primion.de/de/loesungen/zutrittskontrolle/

Ansprechpartner:
Susanne Christmann
Head of Group Marketing
Telefon: +49 (7573) 952-546
Fax: +49 (7573) 920-34
E-Mail: susanne.christmann@primion.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

Zusammenhängende Posts

Allgemein

PIDAS gründet Technologie-Startup für Chatbots, Business Automation und Künstliche Intelligenz

Die PIDAS-Gruppe gründet mit der swiss moonshot AG ein neues Technologie-Unternehmen. Das Schweizer Start-up lanciert unter dem Brand «aiaibot» bereits diesen Herbst eine Conversational AI Plattform aus der Cloud. Die On-Premise Variante von aiaibot ist Read more…

Allgemein

Abschied vom iTAN-Verfahren

In wenigen Wochen ändern sich im gesamten EU-Raum die Sicherheitsverfahren für das Online-Banking. Ab dem 14. September schaffen die Banken nicht nur die TAN-Liste auf Papier ab, viele legen auch die mTAN ad acta. Da Read more…

Allgemein

Erster Transparenz-Report zum Thema „Dokumenten-Management & Dienstleistung in Deutschland“ veröffentlicht

Der Markt boomt, die Softwarehersteller dürfen sich über großen Zuspruch freuen. Die führenden DMS-Anbieter haben ihren Umsatz um knapp 18 Prozent im Vergleich zum Vorjahr gesteigert. Weltweit setzten sie mehr als drei Milliarden Euro um. Read more…