Ramboll, Arup und TEC haben die Ausschreibung der Bauherrenberatung für die geplante feste Querung zwischen Dänemark und Deutschland gewonnen. Die 18 km lange Querung für den Schienen- und Straßenverkehr wird nach Fertigstellung der längste Absenktunnel der Welt sein.

Das Konsortium aus Ramboll-Arup-TEC bleibt damit Hauptberater für Femern A/S mit Verantwortung für Design und Planung der festen Querung zwischen Dänemark und Deutschland. Seit April 2009 ist das Konsortium mit dem Design des Absenktunnels befasst und hat nun die Ausschreibung der Bauherrenberatung für sich entschieden. Der Fehmarnbelt-Tunnel wird eines der größten Bauprojekte in der dänischen Geschichte sein, mit einer Gesamtvertragslaufzeit von 15 Jahren und einem geschätzten Wert von 114 Mio. €.

Das Joint Venture Ramboll-Arup-Tec beschäftigt insgesamt über 30.000 Mitarbeiter und ist eine der weltweit führenden Beratungen für Tunnelbauprojekte. Das Konsortium hat zusammen zahlreiche Infrastrukturgroßprojekte umgesetzt, wie z.B. den Øresund-Tunnel in Dänemark, den City Tunnel im schwedischen Malmö, den Medway Tunnel in England sowie U-Bahn-Tunnelsysteme in Amsterdam und Kopenhagen verweisen kann.


Über 70 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Konsortiums werden in der Bauphase an diesem Projekt arbeiten und werden rund eine Million Arbeitsstunden in das Bauvorhaben investieren.

„Wir sind hochzufrieden, den Zuschlag für die Bauherrenberatung bei einem so wichtigen Projekt wie der festen Fehmarnbeltquerung erhalten zu haben“, so Søren Brøndum, Executive Director of Transport bei Ramboll in Dänemark und Vorsitzender des Konsortiums. „Das Projekt ist technisch herausfordernd und komplex – und damit bestens geeignet für Ramboll. Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter verfügen über das notwendige umfangreiche Spezialwissen – und zugleich kennen wir das Projekt bereits aus der Designphase. Ich freue mich sehr auf die Fortsetzung unserer Zusammenarbeit im Konsortium sowie mit dem Bauherrn.“

Henrik Christensen, Technischer Direktor der Femern A/S stimmt dem zu. „Uns wurde vom Konsortium Ramboll-Arup-TEC ein gutes, qualifiziertes Angebot vorgelegt. Ramboll-Arup-TEC wird uns mit hochqualifizierter Bauherrenberatung unterstützen – insbesondere, wenn das Projekt nach Abschluss des deutschen Planfeststellungsverfahrens ernsthaft startet.“

Auch deutsche Ramboll-Ingenieure werden an dem Projekt arbeiten. „Wir beschäftigen in Deutschland zurzeit über 350 Ingenieure der verschiedensten Fachrichtungen – davon ca. 100 Experten an unserem Hamburger Standort. Das Projekt wird definitiv von dieser länderübergreifenden Zusammenarbeit profitieren“, so Jens-Peter Saul, CEO und Vorstandsvorsitzender der Ramboll Gruppe.

Fakten zur festen Fehmarnbeltquerung
Die Gesamtlänge des Tunnels beträgt 18,1 km von Tunneleingang bis -ausgang. Das entspricht in etwa fünf Mal der Länge des Øresund-Tunnels und drei Mal der Länge der Transbay Tube in San Francisco, die derzeit der längste Absenktunnel der Welt ist. Kraftfahrer werden im Tunnel mit bis zu 110 km/h unterwegs sein dürfen, und die Reise wird rund 10 Minuten dauern. Für Bahnreisende dauert die Fahrt nur 7 Minuten von Küste zu Küste.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Ramboll GmbH
Chilehaus C – Burchardstraße 13
20095 Hamburg
Telefon: +49 40 302020-0
Telefax: +49 40 302020-199
http://www.ramboll.de

Ansprechpartner:
Ulrike Boy
Head of Communications Germany
Telefon: +49 (40) 302020-105
E-Mail: ulrike.boy@ramboll.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

Zusammenhängende Posts

Bautechnik

Spatenstich für AVENTUS-Neubau in Warendorf: Goldbeck Nord realisiert modernen Hauptsitz

Mit einem feierlichen Spatenstich am 11. Oktober ist der Bau des AVENTUS-Firmensitzes offiziell gestartet. Die Goldbeck Nord GmbH, Niederlassung Münster, realisiert das Gebäude für den Hersteller von Verpackungsmaschinen für Schüttgüter. Auf einer Fläche von knapp Read more…

Bautechnik

Schutzfolien für Stadtmöbel

Vandalismus verursacht jährlich Schäden im mehrstelligen Millionenbetrag. In vielen Kommunen muss ein nicht unerheblicher Teil des knappen Haushalts aufgewendet werden, um Vandalismusschäden zu beseitigen. Mit Schutzfolien von CMC Klebetechnik kann man diesen Folgekosten vorbeugen. Sozusagen Read more…

Bautechnik

Schranken auf: Goldbeck stellt Mitarbeiterparkhaus des Kreises Steinfurt vor Vertragstermin fertig

Parken nach Plan im neuen Mitarbeiterparkhaus des Kreises Steinfurt: Ab sofort können hier Verwaltungsmitarbeiter auf 200 Parkplätzen ihre Fahrzeuge abstellen. Nur vier Monate nach dem Spatenstich im Juni durch Landrat Dr. Klaus Effing und Kreisdirektor Read more…