Drahtlos übermitteln, übersichtlich verwalten, gebündelt kommunizieren
Je präziser und individueller die Zahnfarbinformation, umso besser kann der Zahntechniker naturgetreue Restaurationen herstellen, die sich ohne zeitaufwendiges Nacharbeiten harmonisch in die Restzahnsubstanz integrieren. Einfach A3 auf einen Auftragszettel zu schreiben, reicht heutzutage schon lange nicht mehr aus, um den ästhetischen Ansprüchen von Patienten gerecht zu werden. Um alle relevanten Zahnfarbinformationen an einem Ort zu verwalten und gebündelt an den Zahntechniker kommunizieren zu können, stellt die VITA Zahnfabrik das nutzeroptimierte Programm VITA Assist im neuen modernen Design kostenlos zur Verfügung. Die PC-Software VITA Assist bietet die Grundlage für einen professionellen Austausch zwischen Praxis und Labor. Über ein klar strukturiertes Patientenmenü können Patientendaten und zahnmedizinische Befunde zusammen mit digitalen dentalen Fotografien intuitiv erfasst, bearbeitet und zentral verwaltet werden.

Abb. 1: Analog zum VITA Easyshade V Farbtouchdisplay in den etablierten Standardfarbsystemen VITA SYSTEM 3D-MASTER und VITA classical A1–D4 werden die Messergebnisse dargestellt.

Zahnfarbinformation mit Wiedererkennungswert
Im Hinblick auf digitale Zahnfarbbestimmung und –kommunikation sind die VITA Assist und das VITA Easyshade V optimal aufeinander abgestimmt. Am Patienten wird die Zahnfarbe mit dem VITA Easyshade V einfach und präzise per Knopfdruck ermittelt und via Bluetooth sofort in die Software VITA Assist übertragen. Für einen besseren Wiedererkennungswert erfolgt die Darstellung der Messergebnisse auf dem PC jetzt analog zum VITA Easyshade V Farbtouchdisplay in den etablierten Standardfarbsystemen VITA SYSTEM 3D-MASTER und VITA classical A1–D4. Die Farbinformationen werden automatisch mittig in die aufgerufene dentale Fotografie integriert und können anschließend am tatsächlichen Ort der klinischen Zahnfarbbestimmung positioniert werden. Die Patientendaten sowie die digitale Fotografie mit den integrierten Zahnfarbinformationen können dann anschaulich und lückenlos via E-Mail oder per Ausdruck an den Zahntechniker übermittelt werden.


Präzise Kommunikation, naturgetreue Ästhetik, ökonomische Ergebnisse
Durch die Kombination von Patientenbildern mit detaillierten Zahnfarbinformationen liefert VITA Assist dem Zahntechniker alle relevanten Patienten- und Zahnfarbinformationen aus der Praxis für eine optimale restaurative Reproduktion. Mit einem einfachen Klick auf die ermittelte Zahnfarbe können nähere Details zu Zwischenfarben und Farbabweichungen abgerufen werden. Zusätzliche Bildbearbeitungsfunktionen wie Helligkeits- und Kontrastfunktion oder die Transluzenzanalyse ermöglichen es, individuelle Effekte am Zahn aufzuzeigen. Durch präzise Kommunikation auf Knopfdruck kann das Zusammenspiel zwischen Praxis und Labor optimiert werden. Reklamationen werden so verhindert, Kosten minimiert, die Effizienz gesteigert und letztendlich die Patientenzufriedenheit erhöht.

VITA® und benannte VITA Produkte sind eingetragene Marken der VITA Zahnfabrik H. Rauter GmbH & Co. KG, Bad Säckingen, Deutschland.

Über die Vita Zahnfabrik H. Rauter GmbH & Co. KG

Das in vierter Generation geführte Familienunternehmen VITA Zahnfabrik H. Rauter GmbH & Co. KG entwickelt, produziert und vertreibt seit über 92 Jahren innovative und hochwertige Qualitätsprodukte für die Zahntechnik und Zahnheilkunde. Derzeit sind am Unternehmenssitz in Bad Säckingen (Deutschland) rund 770 Mitarbeiter aus 20 Nationen tätig. Die VITA Kompetenzfelder reichen heute von keramischen Implantaten, Kunststoffzähnen und Verblendmaterialien über CAD/CAM-Rohlinge und Presskeramiken bis hin zu Öfen und zahnmedizinischen Materialien. Dabei unterliegen alle VITA Produktlösungen einem konsequenten Systemgedanken und sind in effiziente Gesamtprozesse eingebettet. Auch bei der Zahnfarbbestimmung ist VITA nach wie vor der Pionier in der Zahnheilkunde. Rund um den Globus werden vier von fünf Farbwerten mit dem VITA Farbstandard ermittelt, denn die VITA Tools für analoge und digitale Zahnfarbbestimmung, -kommunikation und -kontrolle (z. B. VITA Easyshade V) ermöglichen perfekte Farbübereinstimmungen. Praktische Unterstützung und Beratung für ihre tägliche Arbeit erhalten die Anwender aus Labor und Praxis aus mehr als 125 Ländern zusätzlich durch das internationale VITA Kursprogramm.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Vita Zahnfabrik H. Rauter GmbH & Co. KG
Spitalgasse 3
79713 Bad Säckingen
Telefon: +49 (7761) 562-0
Telefax: +49 (7761) 562-299
http://www.vita-zahnfabrik.com

Ansprechpartner:
Rebecca Linge
Koordinatorin für Pressearbeit
Telefon: +49 (7761) 562-210
Fax: +49 (7761) 562-233
E-Mail: r.linge@vita-zahnfabrik.com
Arndt Lommerzheim
Telefon: +49 (7761) 562-242
Fax: +49 (7761) 562-233
E-Mail: a.lommerzheim@vita-zahnfabrik.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

Zusammenhängende Posts

Medizintechnik

3M Schutzbrillen-Serie Solus 2000 bietet Schutz nach Bedarf

Die Schutzbrillen der neuen 3M Schutzbrillen-Serie Solus 2000 verbinden einen zuverlässigen Augenschutz mit sportlichem Design und einem verbesserten Tragekomfort. Dazu tragen insbesondere die bei dieser Serie neuen, winkelverstellbaren Scheiben bei. Verschiedene Scheibentönungen stehen zur Wahl, Read more…

Medizintechnik

Internationaler Austausch zur wertorientierten Beschaffung

Um ihren Handlungsspielraum zwischen medizinischen Zielen und finanzieller Ausstattung bestmöglich zu nutzen, suchen engagierte Einkäufer aus Krankenhäusern und führenden Einkaufsgemeinschaften nach neuen Wegen. Mehr als 20 von ihnen trafen sich im September 2019 bei 3M Read more…

Medizintechnik

VDZI zum WISO-Beitrag „Teure Tricks der Zahnärzte“ vom 07.10.2019

Mit dem WISO-Beitrag hat wiederholt ein öffentlich-rechtlicher Sender schon lange bekannte rechtliche und faktische Schwachstellen in der Zahnersatzversorgung aufgegriffen, die immer wieder zu eklatanten Negativ-Beispielen bei der Zahnersatzabrechnung per Eigenbeleg führen. Zahnärzte können für zahntechnische Read more…