Die wichtigste Etappe zu Beginn ihres beruflichen Lebens haben 45 junge Leute bei HARTING mit Bravour gemeistert. Für sie gab es jetzt nach der erfolgreichen Ausbildung bei der traditionellen Zeugnisübergabe im Neuen Ausbildungszentrum HARTING (NAZHA) viel Lob und Glückwünsche.

20 Auszubildende und Duale Studenten hatten im Sommer vergangenen Jahres ihre Prüfung bestanden, 25 junge Damen und Herren konnten sich im Winter 2016/2017 über das Ende ihrer Ausbildung freuen. Mit den insgesamt 45 Absolventen gab es für die Technologiegruppe zudem einen neuen Rekord. Und die Ergebnisse der Prüfungen bestätigen das hohe Ausbildungsniveau des Unternehmens. Mit einer Durchschnittsnote von 2,0 lagen die Auszubildenden wieder landesweit auf vorderen Plätzen.

Mehrere Auszubildende der Sommerprüfung wurden zudem besonders ausgezeichnet. Die WAGO-Stiftung ehrte vier Auszubildende (Svenja Wischmeier, Industriekauffrau; Bastian Tiemann, Elektroniker für Geräte und Systeme; Benedikt Schwarz, Maschinen- und Anlagenführer; Daniel Nachtigall, Verfahrensmechaniker). Darüber hinaus reisten vier Absolventen zur IHK-Bestenehrung nach Bielefeld (Svenja Wischmeier, Industriekauffrau; Tobias Bastian Waldt; Fachinformatiker Anwendungsentwicklung; Rudi Gutjar; Fachinformatiker Anwendungsentwicklung; Patrick Neufeld, Fachinformatiker Systemintegration). Zwei Fachinformatiker vertraten HARTING bei der IHK-Landesbestenehrung (Tobias Bastian Waldt, Fachinformatiker Anwendungsentwicklung; Rudi Gutjar; Fachinformatiker Anwendungsentwicklung). Von den erfolgreichen Teilnehmern der Prüfungen im Winter 2016/17 bekommen sechs eine Einladung zur IHK-Bestenehrung (Benjamin Dück, Elektroniker für Geräte und Systeme; Jan Holle, Elektroniker für Geräte und Systeme; Andreas Lautenschläger, Elektroniker für Geräte und Systeme; Dennis Mehrhoff, Elektroniker für Geräte und Systeme; Franziska Jäger, Industriekauffrau; Pascal Schütte, Industriekaufmann); mögliche Auszeichnungen durch die WAGO-Stiftung sind noch offen.


Margrit Harting, Generalbevollmächtigte Gesellschafterin, überreichte im Rahmen der Veranstaltung die Zeugnisse, dankte den jungen Leuten für ihr Engagement und ermunterte sie, auch künftig aufgeschlossen, interessiert und ehrgeizig zu sein: „Bleiben Sie neugierig, lernen Sie weiter und verfolgen Sie beharrlich ihre Ziele.“ Als weltweit tätiges Technologieunternehmen biete HARTING allen Mitarbeitenden hervorragende Möglichkeiten zur Fort- und Weiterbildung und optimale Aufstiegschancen und Perspektiven.

Die Ausbildung schlossen erfolgreich ab: Jan Walde, Michel Fransen, Jan-Noel Gerling, Fabian Schmalgemeier, Marcel Szramowski (Werkzeugmechaniker); Benjamin Mattiszik, Frederic Meyer, Bastian Tiemann, Chris Marcel Wolting, Bennet Winkelmann, Benjamin Dück, Hendrik Gräber, Jan Holle, Andreas Lautenschläger, Dennis Mehrhoff (Elektroniker für Geräte und Systeme); Christian Schmidt, Markus Elert, Daniel Nachtigall (Verfahrensmechaniker); Eren Kelemci, Benedikt Schwarz, Patrick Seemann (Maschinen- und Anlagenführer); Andre Junge, Christin Dedert, Franziska Jäger, Larissa Meier, Katharina Maria Penner, Pascal Schütte, Tabea Meier, Svenja Wischmeier (Industriekaufleute); Björn Engelbrecht (Fachkraft für Lagerlogistik); Martin Audörsch, Rudi Gutjar, Tobias Bastian Waldt (Fachinformatiker Anwendungsentwicklung); Patrick Neufeld, Mathias Schröder (Fachinformatiker Systemintegration); Romano Deimel, Kevin Kahler (Technische Produktdesigner); Florian Maseizik, Dennis Teichrib, Patrick Mach (Zerspanungsmechaniker); Timon Samuel Berg, Nico Niemeier, Daniel Titkemeier, Nora Werner, Timo Zepernick (Mechatroniker/-in).

Die Zeugnisübergabe hatten die Auszubildenden selbst organisiert und vorbereitet.

Über die HARTING Stiftung & Co. KG

Die HARTING Technologiegruppe ist ein weltweit führender Anbieter von industrieller Verbindungstechnik für die drei Lebensadern "Power", "Signal" und "Data" mit 13 Produktionsstätten und Niederlassungen in 43 Ländern. Darüber hinaus stellt das Unternehmen auch Kassenzonen für den Einzelhandel, elektromagnetische Aktuatoren für den automotiven und industriellen Serieneinsatz sowie Hard- und Software für Kunden und Anwendungen u. a. in der Automatisierungstechnik, Robotik und im Bereich Transportation her. Rund 4.300 Mitarbeitende erwirtschafteten 2015/16 einen Umsatz von 586 Mio. Euro.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

HARTING Stiftung & Co. KG
Marienwerderstr. 3
32339 Espelkamp
Telefon: +49 (5772) 47-0
Telefax: +49 (5772) 47-400
http://www.HARTING.com

Ansprechpartner:
Detlef Sieverdingbeck
Zentralbereichsleiter Publizistik und Kommunikation
Telefon: +49 (5772) 47-244
Fax: +49 (5772) 47-400
E-Mail: Detlef.Sieverdingbeck@HARTING.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

Zusammenhängende Posts

Ausbildung / Jobs

Bremen lockt mit dem Wissenspfad der Landwirtschaft

Der Landwirtschaft ganz nahekommen und sein theoretisches Wissen praktisch überprüfen – das können die Besucher der größten Verbrauchermesse im Nordwesten Deutschlands, der HanseLife in Bremen. Dort werden vom 14. bis 22. September 2019 auf einem Read more…

Ausbildung / Jobs

Für einen inklusiven Arbeitsmarkt

Das Netzwerk bonn-rhein-sieg-fairbindet stellt sich und seine Arbeit in einer gemeinsamen Veranstaltung mit der Industrie- und Handelskammer (IHK) Bonn/Rhein-Sieg, der Agentur für Arbeit und des Integrationsfachdienstes – gefördert vom LVR – vor. Sie findet am Read more…

Ausbildung / Jobs

Crashanforderungen und Sicherheitskonzepte für Elektrofahrzeuge

Die Elektromobilität erlangt in der aktuellen Dekade eine immer stärker werdende Bedeutung für die Automobilindustrie. Ab 2020/21 wird ein relevanter Absatz von elektrifizierten Fahrzeugen für die Hersteller eine unabdingbare Voraussetzung zur Erfüllung der anspruchsvollen Flottenverbrauchsvorgabe Read more…