Gemeinsam mit dem österreichischen Kranbauunternehmen Hans Künz GmbH hat LASE die Applikation LaseLCPS-2D (Load Collision Prevention System) an zwei Krananlagen im Intermodal Terminal WienCont in Wien Freudenau erfolgreich in Betrieb genommen. Hierbei handelt es sich um eines der größten Containerterminals für Binnenhäfen in Europa, in dem jährlich ungefähr 200.000 Container trimodal umgeschlagen werden. Durch die Installation der Lasermessanlage können die Container nun sicher – ohne Kollisionen – und geräuscharm aufgenommen und „soft“ abgesetzt werden.

Das Intermodal Terminal in Wien ist eines der wichtigsten Drehscheiben für den nationalen und internationalen Warenfluss. Das österreichische Kranbauunternehmen Hans Künz GmbH hat dort insgesamt drei moderne Portalkranlagen installiert. Zwei der Krananlagen (RMGs) wurden mit dem Lasermesssystem LaseLCPS-2D (Load Collision Prevention System) ausgerüstet.

Beim Kunden WienCont stand bei diesem Kranfahrer-Assistenzsystem vor allem die Funktionalität des Soft Landing im Vordergrund. Diese Funktion ist während der Hubwerksfahrt aktiv und sorgt sowohl im Stapelbereich als auch in der Lkw-Ladezone für ein materialschonendes Absetzen der Container oder des Spreaders bei deutlich verringerter Schall Emission. Somit können nicht nur Beschädigungen an den Containern oder Spreadern reduziert werden, sondern auch die Schallbelastung für die Umwelt. Besonders in Intermodal Terminals, die oftmals in der Nähe von Wohngebieten liegen, ist es für eine gute Nachbarschaft wichtig das diese Belastung so gering wie möglich ist.


Die Messanlage besteht aus zwei 2D-Laserscannern aus der LASE 2000D-11x-Serie, die hochgenaue 2D-Profile an die Messsoftware übermitteln. Die Laserscanner werden unter der Krankatze montiert, so dass sie eine Scanebene in beide Katzfahrtrichtungen aufspannen. In der Überfahrt über das Containergebirge wird permanent ein aktuelles Höhenprofil der Container erzeugt und gleichzeitig wird durch die Laserscanner die Höhe der Last (Spreader mit oder ohne Container) gemessen. Wenn nun die Übergabe für den Container erfolgt, ist durch die relative Positionsmessung die Distanz zwischen den Objekten bekannt und die Messanlage steuert das Hubwerk dermaßen, dass der Spreader auf den Container oder der Container auf den Container, Waggon oder LKW-Anhänger „soft“ absetzt.

Des Weiteren können durch die Messanlage Kollisionen verhindert werden, wenn das Hubwerk (mit oder ohne Container) über das Containergebirge im Stapelbereich fährt.
Die Applikationssoftware LaseLCPS ist neben der hier eingesetzten 2D-Variante auch als 3D-Variante verfügbar (mit Nutzung von 3D-Laserscannern) und sorgt in den größten Seehäfen weltweit zuverlässig für ein sicheres und materialschonendes Containerhandling an RMGs, RTGs- und STS-Krananlagen.

Über die LASE Industrielle Lasertechnik GmbH

LASE ist ein weltweit führendes Unternehmen für laserbasierte Sensoranwendungen in der Industrie.

Wir bieten innovative und produktive Lösungen durch Kombination modernster Lasertechnologie und hochentwickelter Softwareapplikationen. Das breite Spektrum aus präzisen und zuverlässigen 1D-, 2D- und 3D-Lasersystemen kann für zahlreiche Industriebereiche eingesetzt werden. Es können Profile, Positionen, Dimensionen und Volumina der Messobjekte exakt bestimmt werden.

Im Jahre 1990 gegründet ist das im niederrheinischen Wesel ansässige Unternehmen heute ein Global Player, der international durch Niederlassungen oder Distributoren vertreten ist.

Die enge Zusammenarbeit mit unseren Kunden ist uns wichtig. Es gilt die Projekte effizient und erfolgreich durchzuführen.

KOMPETENZ, KREATIVITÄT UND LEIDENSCHAFT zeichnen uns aus.

Weitere Informationen über unser Unternehmen, Applikationen und Produkte erhalten Sie auf unserer Website: http://www.lase.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

LASE Industrielle Lasertechnik GmbH
Rudolf-Diesel-Str. 111
46485 Wesel
Telefon: +49 (281) 95990-0
Telefax: +49 (281) 95990-111
http://www.lase.de/

Ansprechpartner:
Christian Jagusch
Marketing Manager
Telefon: +49 (281) 95990-0
E-Mail: c.jagusch@lase.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

Zusammenhängende Posts

Logistik

Der Branchen-Sender Telematik.TV bietet einen Rückblick auf die NUFAM 2019 mit Telematics VIP-Lounge

Die Nutzfahrzeugmesse NUFAM schloss ihre Tore mit einem neuen Besucherrekord: Rund 26.000 Besucher informierten sich auf der Fachmesse über die neuesten Nutzfahrzeug-Innovationen. Vom 26. bis 29. September zeigten 408 Aussteller aus 13 Ländern das gesamte Read more…

Logistik

Plomben – Welche Art für welchen Zweck?

Im Allgemeinen erfüllen alle Plomben die gleichen Zwecke: Sie verdeutlichen eine Unberührtheit der verplombten Gegenstände und schützen diese vor einem unberechtigten Zugriff oder Manipulationsversuch. Etwas genauer betrachtet, lassen sich bereits erste Unterschiede erkennen. Aufreißbare Plomben Read more…

Logistik

Testphase erfolgreich: ELVIS nimmt “Lancelot“ ins Programm

Der E-Commerce-Markt boomt und hat längst auch Geschäftsfelder wie den Baustoff-Sektor erfasst, in denen häufig sperrige und/oder schwere Waren gehandelt werden. Das freut die Händler, stellt die Transportdienstleister jedoch vor Herausforderungen. Denn die Belieferung privater Read more…