Building Information Modeling (BIM) ist längst kein Geheimtipp mehr, sondern ein Trend, der rasant an Bedeutung zugelegt hat – vgl. die Paneldaten von Arch-Vision: War die softwarebasierte Bauprozesslösung  2011 noch zwei Dritteln der deutschen Architekten unbekannt, war BIM Ende 2015 bereits fast zwei Dritteln der Architekten bekannt (siehe Abbildung).

Neben der Bekanntheit steigt auch die Nutzung von BIM – nicht zuletzt, weil der Bund die deutsche Verspätung nachholen möchte und in den eigenen Bauprojekten die Nutzung von BIM forciert. Die Akteure der Baubranche sind damit in eine Umbruchphase geraten:

Gerade für Hersteller von Baustoffen und Installationsmaterial, aber auch für die Softwarebranche selbst ist es daher wichtig zu erfahren, welche Bedürfnisse der BIM-Nutzer von heute sie erfüllen müssen – damit sie morgen auch die breite Masse mit ihren Dienstleistungen erreichen.


BauInfoConsult hat sich daher entschlossen eine neue Studie unter großen Architektur- und Baufirmen durchzuführen, die bereits heute mit BIM arbeiten. Dazu bieten wir Ihnen die Möglichkeit,  von BIM-Nutzern in Gruppendiskussionen direkt zu erfahren, welche Lösungen Sie Ihnen in Bezug auf BIM zu bieten haben müssen.

Mehr zu den geplanten Studieninhalten, den Bezugskonditionen und dem Zeitplan  erfahren Sie im angehängten Factsheet.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

BauInfoConsult GmbH
Steinstrasse 34
40210 Düsseldorf
Telefon: +49 (211) 301559-0
Telefax: +49 (211) 301559-20
http://www.bauinfoconsult.de

Ansprechpartner:
Alexander Faust
Online Redaktion
Telefon: +49 (211) 301559-14
Fax: +49 (211) 301559-20
E-Mail: faust@bauinfoconsult.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Zusammenhängende Posts

Bautechnik

Studie: private Modernisierer investieren zwar Milliarden – doch Wärmewende geht anders

Einer aktuellen Studie von BauInfoConsult zufolge betrug das gesamte Modernisierungsvolumen 2019 im privaten Wohnungsbestand ca. 116,3 Milliarden Euro. Wie die Studie zeigt, treiben vor allem Komfort- und Wertsteigerung die deutschen Modernisierer an. Im engeren Sinne Read more…

Bautechnik

Modernisierungsmarkt im Detail: Studie analysiert Marktgröße, Prognose und Trends in 13 Segmenten

Der Markt für Modernisierung und Sanierung dominiert das Wohnungsbauvolumen. Trotzdem ist anders als im Fall des Neubaus nur wenig über den Markt bekannt. Die neue Studie "Der deutsche Modernisierungsmarkt 2020" von BauInfoConsult ermöglicht erstmals Einblick Read more…

Bautechnik

Grüne Symbiose am UNESCO-Welterbe

Eine respektvolle Schnittstelle von Kultur- und Naturlandschaft am Welterbe-Ensemble schaffen – diesem Anspruch werden ein neues Parkhaus und ein benachbarter Verwaltungsneubau der RAG-Stiftung und RAG AG auf dem Gelände der Zeche Zollverein in Essen gerecht. Read more…