Ende Februar finden zwei REHAU Webinare zum Thema Materialauswahl bei Schachtbauwerken und Niederschlagswasserbehandlung statt.

Die aktuelle DWA-Studie 2015 zum Zustand der Kanalisation in Deutschland zeigt eines ganz klar: Die häufigsten Schäden bei Schächten stehen in direktem Zusammenhang mit dem Material.

Hohe dynamische Belastungen durch LKWs, aggressive Abwässer, ansteigendes Grundwasser und oftmals harte Bedingungen beim Einbau führen bei herkömmlichen Materialien regelmäßig zum Versagen oder zu aufwändigen Sanierungen. Beschichtungen und Auskleidungen sind allerdings nur temporäre Lösungen. Spätestens nach durchschnittlich 50 Jahren ist der komplette Ausbau des Schachtes notwendig. Dies kann durch die richtige Materialauswahl vermieden werden.


Im REHAU Webinar „Materialauswahl bei Schachtbauwerken – Ist die Zukunft grau?“ werden Schächte aus verschiedenen Werkstoffen bezüglich Belastbarkeit, Schadensanfälligkeit und Lebensdauer gegenübergestellt.

Das kostenlose Online-Seminar findet am 21. Februar 2017 um 10:30 Uhr statt und dauert in etwa eine Stunde. Eine Anmeldung ist unter folgendem Link möglich:

https://attendee.gotowebinar.com/register/7282570566559303682?source=Webinar_Materialauswahl+bei+Schachtbauwerken+-+Ist+die+Zukunft+grau%3F_Pressemitteilung

Niederschlagswasserbehandlung

Die Schutzziele der EU-Wasserrahmenrichtlinie, die Gewässer als Ökosysteme zu schützen und deren Zustand zu verbessern sowie die strengen Anforderungen der Bodenschutzverordnung, hören sich im ersten Augenblick recht abstrakt an. Doch spätestens beim Bauantrag wundern sich viele Planer und Bauherren, dass Grenzwerte für belastete Oberflächenwässer schnell erreicht werden. Parkplätze, Logistikflächen und Metalldächer sind typische Herausforderungen, die planerisch und von der Systemseite her gelöst werden müssen.

Im Webinar „Niederschlagswasserbehandlung – Regelwerke, Planung, Systeme“ werden den Teilnehmern die wesentlichen, planerischen Grundlagen nach DWA-A 138 sowie welche technischen Systeme für welche Anforderungen besonders geeignet sind gezeigt.

Das Online-Seminar findet am 22. Februar 2017 um 10:30 Uhr statt und dauert ungefähr eine Stunde. Interessierte können sich unter diesem Link anmelden:

https://attendee.gotowebinar.com/register/8004269107379747586?source=Webinar_Niederschlagswasserbehandlung+-+Regelwerke%2C+Planung%2C+Systeme_22.02.2017_Pressemitteilung

Wie funktioniert die Teilnahme?

Für die Teilnahme an den REHAU Webinaren muss lediglich eine kleine Gratis-Software heruntergeladen und ausgeführt werden. Außerdem wird die Benutzung eines Headsets empfohlen. Die Anmeldung ist ebenso einfach wie die Teilnahme: Einfach auf den Link klicken – fertig! Die Zugangsdaten erhalten die Teilnehmer in der Bestätigungs-Email. Bei Fragen steht die REHAU Akademie Bau gerne unter webinar@rehau.com zur Verfügung.

Über REHAU AG + Co

REHAU bietet zukunftsorientierte und ganzheitliche Lösungen für nachhaltiges Bauen und Modernisieren. Dabei stehen Themen wie energieeffizientes Bauen, die Nutzung regenerativer Energien sowie Wassermanagement im Fokus. In den Bereichen Fenster, Gebäudetechnik und Tiefbau ist REHAU seinen Kunden ein starker Partner mit ausgereiften Systemlösungen und umfassenden Serviceangeboten. Mit rund 20.000 Mitarbeitern an über 170 Standorten sucht das unabhängige Familienunternehmen weltweit die Nähe zu Markt und Kunde.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

REHAU AG + Co
Otto-Hahn-Str. 2
95111 Rehau
Telefon: +49 (9283) 77-0
Telefax: +49 (9283) 77-7756
http://www.rehau.de

Ansprechpartner:
Tonia Smolinski
Telefon: +49 (9131) 92-5311
E-Mail: tonia.smolinski@rehau.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

Zusammenhängende Posts

Energie- / Umwelttechnik

Kibaran Resources: Pionier für umweltfreundliches Batteriegraphit

Kibaran Resources (Frankfurt WKN: A1C8BX, ASX: KNL) möchte ein Pionier für die umweltfreundliche Produktion von Batteriegraphit werden. Im Gegensatz zum herkömmlichen Verfahren zur Reinigung von Graphit verwendet der von der Kibaran-Tochtergesellschaft EcoGraf entwickelte Prozess keine Read more…

Energie- / Umwelttechnik

Umfrage: lekker Energie unter den Top 5 der kundenstärksten Anbieter von Ökostrom

Mit rund 275.000 Kunden ist die lekker Energie GmbH der fünftstärkste Anbieter von Ökostrom in Deutschland nach Kundenzahl. Das ist das Ergebnis der 14. Ökostromerhebung der Fachzeitung Energie & Management (E&M), die nach Angaben der Read more…

Energie- / Umwelttechnik

Neues Energie- und Stromsteuergesetz seit Juli 2019

In Bezug auf die Wirtschaftlichkeit von KWK-Anlagen sind die energie- und stromsteuerlichen Regelungen von besonderer Bedeutung. Die Komplexität der Energie- und Stromsteuerregelungen nimmt stetig zu. Hinzu kommt, dass Gesetze häufig novelliert und verändert werden. Am Read more…