Im Januar 2017 verlieh das DCTI zum ersten Mal die Global Leading RES Awards. In der Kategorie Tech Driver erhielt PFALZSOLAR die Auszeichnung für den im vergangenen November errichteten Solarpark Brandholz.

Das Deutsche CleanTech Institut (DCTI) vergibt zusammen mit dem Markt- und Wirtschaftsforschungsunternehmen EuPD Research, der International Battery & Energy Storage Alliance (IBESA) und Joint Forces for Solar (JF4S) den Global Leading RES (Renewable Energy Systems) Award. Ziel der Auszeichnung ist es, herausragende Photovoltaik- und Energiespeicherprojekte zu würdigen und in das Bewusstsein der Öffentlichkeit zu rufen. Dabei werden Zertifizierungen in den Kategorien First Mover, Tech Driver, Innovative Application, Unique Location und Largest Project vergeben. Aus mehr als 300 Bewerbungen im Jahr 2016 wurden 46 Projekte ausgewählt und als Global Leading RES Project ausgezeichnet. PFALZSOLARs Solarpark Brandholz hat die Auszeichnung in der Kategorie Tech Driver aufgrund seiner innovativen technologischen Eigenschaften erhalten.

PFALZSOLAR Geschäftsführer Thomas Kercher freut sich über die Würdigung: „Das Siegel Global Leading RES Project unterstreicht einen wesentlichen Bestandteil unserer Unternehmensphilosophie: höchste Kompetenz und Qualität nach Energieversorgerstandards, national – aber auch international.“ In Bezug auf das ausgezeichnete Projekt ergänzt Kercher: „Der Solarpark im Deponiepark Brandholz ist ein außergewöhnliches Projekt, das zeigt, wie ehemalige Deponien trotz schwieriger Rahmenbedingungen für Photovoltaik sinnvoll genutzt werden können.“ Auf ihrem fortschreitenden Weg zur Internationalisierung plant PFALZSOLAR aktuell mehrere Projekte in den Niederlanden. Auch in Großbritannien und den USA ist das Unternehmen aktiv.


Insgesamt erhielten 18 Projekte die Auszeichnung in der Kategorie Tech Driver – viele davon aus den USA und Großbritannien, aber auch aus Australien, Südkorea, Italien, China und den Niederlanden. Neben PFALZSOLAR vergab das DCTI den Global Leading RES Award unter anderem an Projekte des amerikanischen Elektroauto-Herstellers Tesla, des chinesischen Wechselrichterherstellers Sungrow, des deutschen Energieversorgers E.ON und der amerikanischen Energieversorger Duke Energy und Southern California Edison.

Das DCTI identifiziert kontinuierlich internationale Projekte, die es verdienen, als Global Leading RES Projects ausgezeichnet zu werden. Alle Branchenteilnehmer sind daher aufgefordert, Award-würdige Projekte zu empfehlen oder über den Bewerbungsprozess direkt einzureichen.

Eine detaillierte Beschreibung aller 46 zertifizierten Projekte finden Sie hier: http://www.dcti.de/auszeichnungen/projektzertifizierung/winner

Nähere Informationen zum DCTI und zum Bewerbungsprozess für die Global Leading RES Awards können Sie dem folgenden Link entnehmen:
http://www.dcti.de/de/auszeichnungen/projektzertifizierung.html

Über DCTI – Deutsches CleanTech Institut

Das Deutsche CleanTech Institut (DCTI) ist ein unabhängiges, privatwirtschaftliches Wirtschaftsforschungsinstitut, dessen Fokus auf nationaler und internationaler angewandter Forschung im Themenfeld der "sauberen Technologien" liegt. Zentrale Aufgabenfelder sind die Beobachtung, Analyse und Beurteilung gesamtwirtschaftlicher sowie branchenspezifischer Entwicklungen und Zusammenhänge. Das DCTI integriert wissenschaftliche Erkenntnisse in praktikable Konzepte und generiert daraus gezielte Beratungs- sowie Informationsleistungen.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

DCTI – Deutsches CleanTech Institut
Adenauerallee 134
53113 Bonn
Telefon: +49 (228) 92654-0
Telefax: +49 (228) 92654-11
http://www.DCTI.de

Ansprechpartner:
Leo Ganz
DCTI – German CleanTech Institute
Telefon: +49 (30) 880600-71
E-Mail: l.ganz@dcti.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

Zusammenhängende Posts

Energie- / Umwelttechnik

Kibaran Resources: Pionier für umweltfreundliches Batteriegraphit

Kibaran Resources (Frankfurt WKN: A1C8BX, ASX: KNL) möchte ein Pionier für die umweltfreundliche Produktion von Batteriegraphit werden. Im Gegensatz zum herkömmlichen Verfahren zur Reinigung von Graphit verwendet der von der Kibaran-Tochtergesellschaft EcoGraf entwickelte Prozess keine Read more…

Energie- / Umwelttechnik

Umfrage: lekker Energie unter den Top 5 der kundenstärksten Anbieter von Ökostrom

Mit rund 275.000 Kunden ist die lekker Energie GmbH der fünftstärkste Anbieter von Ökostrom in Deutschland nach Kundenzahl. Das ist das Ergebnis der 14. Ökostromerhebung der Fachzeitung Energie & Management (E&M), die nach Angaben der Read more…

Energie- / Umwelttechnik

Neues Energie- und Stromsteuergesetz seit Juli 2019

In Bezug auf die Wirtschaftlichkeit von KWK-Anlagen sind die energie- und stromsteuerlichen Regelungen von besonderer Bedeutung. Die Komplexität der Energie- und Stromsteuerregelungen nimmt stetig zu. Hinzu kommt, dass Gesetze häufig novelliert und verändert werden. Am Read more…