Das Online-Bewertungsportal „FernstudiumCheck.de“ hat das Distance and Independent Studies Center (DISC) der Technischen Universität Kaiserslautern zur beliebtesten Fernhochschule in Deutschland gekürt. Das Portal hat dazu Bewertungen von Studierenden und Absolventen der vergangenen zwölf Monate analysiert. In das Ranking flossen unter anderem Kategorien wie Studieninhalte, Studienmaterial und Betreuung mit ein. Dem Kaiserslauterer Fernstudienzentrum wird damit das Siegel „Top Institut 2017“ verliehen.

Bei den Bewertungen konnten die Nutzer in den einzelnen Kategorien maximal fünf Sterne vergeben. Im Schnitt erhielt das DISC 4,4 Sterne und landete damit auf Platz eins der Fernhochschulen. 99 Prozent würden das DISC außerdem weiterempfehlen. Im Ranking folgen die Apollon Hochschule der Gesundheitswirtschaft auf Platz zwei und die IST-Hochschule für Management auf Platz drei. Insgesamt wurden hierbei vierzig Fernhochschulen verglichen. Unter den 480 gelisteten Instituten wurden in unterschiedlichen Rankings elf Fernhochschulen, drei Hochschulen mit Fernstudienangeboten und 20 Fernschulen als „Top-Institut“ ausgezeichnet.

Das DISC an der TU Kaiserslautern bietet 20 Studiengänge zu Personalmanagement, Recht und Management sowie zu Wissenschaft und Ingenieurwesen an. Die Angebote sind derart gestaltet, dass ein Studium neben dem Beruf gelingen kann. Derzeit sind über 4.100 Studierende aus Deutschland, den deutschsprachigen Nachbarländern und aus Übersee eingeschrieben.


Professor Dr. Rolf Arnold, wissenschaftlicher Direktor des DISC, freut sich über die Auszeichnung: „Seit 25 Jahren bilden wir Studierende parallel zum Beruf aus. Dabei steht bei allen Studiengängen die Kompetenzentwicklung im Vordergrund. Studierende sollen sich nicht nur Fachwissen im Studium aneignen, sondern auch Methoden lernen, um Antworten auf Fragen zu finden, die sich vielleicht heute noch nicht stellen. Mich freut es, dass Studierende den Ansatz befürworten und sich für ein Studium an unserer Einrichtung entscheiden. Dieses Ziel möchten wir auch in Zukunft verfolgen.“

Aus Sicht von Dr. Markus Lermen, dem Geschäftsführer des DISC, tragen die Mitarbeiter zum Erfolg des DISC bei: „Die positiven Bewertungen, die zur Auszeichnung geführt haben, verdanken wir dem Engagement aller Kolleginnen und Kollegen sowie den vielen weiteren Beteiligten an den Fernstudienangeboten der TU. Als Begleiterinnen und Begleiter auf dem Weg zum Abschluss sorgen sie dafür, dass Studierende ihre Kompetenzen und Fähigkeiten entfalten können und das Ziel nicht aus dem Auge verlieren. Mich freut es besonders, dass die Unterstützung  der einzelnen Beteiligten geschätzt wird und die Entwicklungen in den vergangenen Jahren positiv aufgenommen wurden.“

Auch Universitätspräsident Professor Dr. Helmut J. Schmidt zeigt sich erfreut über das gute Abschneiden des Fernstudienzentrums: „Ich gratuliere dem DISC sehr herzlich zu diesem großen Erfolg. Dieses Ergebnis zeigt, dass wir mit unseren Angeboten in der Lehre national und international überzeugen können und damit auch einen wichtigen Beitrag bei der Weiterbildung von Berufstätigen leisten.“

Das Distance and Independence Studies Center ist einer der führenden Anbieter postgradualer Fernstudiengänge in Deutschland mit 25 Jahren Erfahrung in der berufsbegleitenden Weiterbildung. Aktuell studieren mehr als 4.100 Fernstudierende in den Bereichen Human Resources, Management & Law und Science & Engineering. Seit der Gründung des DISC im Jahr 1992 haben rund 12.000 Absolventinnen und Absolventen an der TU Kaiserslautern ein Fernstudium abgeschlossen.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

TU Technische Universität Kaiserslautern
Gottlieb-Daimler-Straße 47
67663 Kaiserslautern
Telefon: +49 (631) 205-2049
Telefax: +49 (631) 205-3658
http://www.uni-kl.de

Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

Zusammenhängende Posts

Ausbildung / Jobs

Bremen lockt mit dem Wissenspfad der Landwirtschaft

Der Landwirtschaft ganz nahekommen und sein theoretisches Wissen praktisch überprüfen – das können die Besucher der größten Verbrauchermesse im Nordwesten Deutschlands, der HanseLife in Bremen. Dort werden vom 14. bis 22. September 2019 auf einem Read more…

Ausbildung / Jobs

Für einen inklusiven Arbeitsmarkt

Das Netzwerk bonn-rhein-sieg-fairbindet stellt sich und seine Arbeit in einer gemeinsamen Veranstaltung mit der Industrie- und Handelskammer (IHK) Bonn/Rhein-Sieg, der Agentur für Arbeit und des Integrationsfachdienstes – gefördert vom LVR – vor. Sie findet am Read more…

Ausbildung / Jobs

Crashanforderungen und Sicherheitskonzepte für Elektrofahrzeuge

Die Elektromobilität erlangt in der aktuellen Dekade eine immer stärker werdende Bedeutung für die Automobilindustrie. Ab 2020/21 wird ein relevanter Absatz von elektrifizierten Fahrzeugen für die Hersteller eine unabdingbare Voraussetzung zur Erfüllung der anspruchsvollen Flottenverbrauchsvorgabe Read more…