In diesem Jahr heißt WAGO zum Ausbildungsstart 57 neue Auszubildende mit einer Welcome-Week willkommen.
 

 

„Unsere Auszubildenden und Studierenden beginnen ihre Karriere in einer herausfordernden Zeit, geprägt von Ungewissheit“ so Thomas Heimann, Leiter Ausbildung International. „Als zuverlässiger Arbeitgeber wollen wir ihnen bei WAGO die Sicherheit geben, die sie für einen erfüllten und motivierenden beruflichen Start benötigen. 

 

Gerade jetzt sollen sich unsere Auszubildenden besonders gut aufgehoben und wohlfühlen, weshalb wir auch in diesem Jahr wieder unsere Welcome-Week veranstalten. Dort werden sie sowohl mit dem Unternehmen als auch ihren Ansprechpartnern aus dem Ausbildungsteam und diversen Abteilungen vertraut gemacht. Auch untereinander lernen sich die Auszubildenden näher kennen.“ 

 

WAGO bildet dieses Jahr wieder elektrotechnische Berufe wie Mechatroniker*in, Elektroniker*in und Metallberufe wie z. B. Werkzeugmechaniker*in und Verfahrensmechaniker*in aus. Zu den kaufmännischen Berufen zählen die Klassiker wie Industriekaufleute und Fachinformatiker*in. 

 

Als Erweiterung zu den bestehenden Elektronikerberufen gibt es zum Ausbildungsstart 2021 einen neuen Ausbildungsberuf: Elektroniker*in für Automatisierungstechnik. „Unsere Azubis lernen so zum Beispiel, wie Räume optimal zu automatisieren sind – denn je nach Anlass oder Größe des Raums muss er unterschiedlich klimatisiert, belüftet und beleuchtet werden. Außerdem erfahren sie, wie genau Automatisierung in einem Industrieunternehmen funktioniert und wie der Automatisierungsgrad von Anlagen und Maschinen erhöht werden kann, was auch ziemlich cool ist.“, so Marco Deibele, Elektroausbilder. 

 

Nachwuchsförderung 

Mehr Platz, mehr Teamwork, mehr Nachhaltigkeit – mit diesen Zielen ist das Bauprojekt des neuen Ausbildungszentrums gestartet. Das Konzept sieht eine Kombination aus Werkstatt und Büros sowie Kommunikations- und Laborräumen vor. Damit sorgt es für eine zeitgemäße Lehr- und Lernumgebung für die kaufmännischen und technischen Auszubildenden sowie die dual Studierenden. 

 

„Der Aufbau von eigenen, qualifizierten Nachwuchskräften durch eine hochwertige Ausbildung hat für uns seit jeher eine sehr große Bedeutung. Auch aus diesem Grund haben wir uns trotz der besonderen Zeit während Corona für den Bau des neuen Ausbildungszentrums entschieden. Damit schaffen wir eine optimale und zeitgerechte Lernumgebung für unsere Nachwuchskräfte.“, so Kathrin Fricke, Geschäftsführerin Personal und Organisation. Die Fertigstellung des Ausbildungszentrums ist für das erste Quartal des nächsten Jahres geplant – ab dann werden wir die neuen Auszubildenden direkt vor Ort empfangen.

Über die WAGO Kontakttechnik GmbH & Co. KG

Die WAGO Gruppe zählt zu den international richtungweisenden Anbietern der Verbindungs- und Automatisierungstechnik sowie der Interface-Elektronik. Im Bereich der Federklemmtechnik ist das familiengeführte Unternehmen Weltmarktführer. Seit seiner Gründung 1951 ist WAGO stetig gewachsen und beschäftigt heute weltweit etwa 8.500 Mitarbeiter, davon rund 4.000 in Deutschland am Stammsitz im ostwestfälischen Minden und im thüringischen Sondershausen. Im Jahr 2020 betrug der Umsatz 950 Millionen Euro.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

WAGO Kontakttechnik GmbH & Co. KG
Hansastr. 27
32423 Minden
Telefon: +49 (571) 887-0
Telefax: +49 (571) 887-169
http://www.wago.com

Ansprechpartner:
Tina Siebenhaar
Corporate Communication
Telefon: +49 (571) 887-71353
Fax: +49 (571) 887-0
E-Mail: tina.siebenhaar@wago.com
Tina Nolting
Unternehmenskommunikation
Telefon: +49 (571) 887-77689
Fax: +49 (571) 887877689
E-Mail: tina.nolting@wago.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel