Valmet Automotive hat einen zweiten Auftrag zur Herstellung von Batterien für das Batteriewerk in Salo, Finnland, erhalten. Mit dem neuen Auftrag wird die Produktion im Werk Salo auf Hochvolt-Batterien erweitert. Gleichzeitig wurde die Erweiterung des Werks um zusätzliche Logistik- und Produktionsflächen planmäßig abgeschlossen.

Der neue Kundenvertrag ist ein wichtiger Schritt für das Batteriewerk in Salo. Wurden dort bislang hauptsächlich 48-Volt-Batterien gefertigt, nimmt Valmet Automotive in Salo nun auch die Produktion von Hochvolt-Batterien für die Automobilindustrie auf. Ziel ist ein Produktionsstart im Jahr 2021. Weitere Einzelheiten zum neuen Auftrag können noch nicht bekannt gegeben werden.

Durch die Ende 2020 begonnenen und nun abgeschlossenen Bauarbeiten wurde das Werk um 3.500 Quadratmeter auf 23.500 Quadratmeter erweitert. Der größte Teil der neuen Fläche wird für logistische Zwecke genutzt, aber auch der Produktionsbereich wurde erweitert. Die Produktionslinie für das neue Batteriemodell wird teilweise im erweiterten Werksbereich untergebracht.

  • Valmet Automotive wächst sehr schnell im Batteriegeschäft. Mit dem neuen Kundenvertrag für das Werk in Salo haben wir bereits fünf Verträge zur Herstellung von Batterien in unseren finnischen Werken bekannt gegeben. Dies ist ein zentraler Bestandteil unserer Wachstumsstrategie, die sich auf EV-Systeme konzentriert", sagt Jyrki Nurmi, SVP EV Systems, Valmet Automotive.

Die neuen Logistikeinrichtungen und die Produktionslinie werden durch neue und branchenführende Technologien in der internen Logistik unterstützt. So kommen dort für den Materialtransport fahrerlose Transportroboter, sogenannte AMR (Autonomous Mobile Robots), zum Einsatz.

Weiter erhöht wird die Zahl der Mitarbeiter im Werk Salo, und bereits im Herbst beginnt das Einstellungsverfahren für weitere 250 Mitarbeiter. Gesucht wird zusätzliches Personal hauptsächlich in der Produktion, in Logistik und Qualität. Aktuell sind im Batteriewerk in Salo rund 500 Mitarbeiter beschäftigt.

Seit dem Jahr 2019 hat Valmet Automotive insgesamt fünf neue Kundenaufträge für die Batterieproduktion in seinen Werken Uusikaupunki und Salo erhalten.

www.valmet-automotive.com
Facebook   LinkedIn   Twitter   YouTube

Über Valmet Automotive

Die Valmet Automotive Group ist einer der größten Fahrzeug-Auftragsfertiger der Welt, Tier 1 Systemlieferant für Cabriolet-Dachsysteme und kinematische Systeme sowie für Batteriesysteme. In der strategischen Weiterentwicklung fokussiert sich die Valmet Automotive Group auf Elektromobilität mit Entwicklung und Fertigung von Batteriemodulen sowie kompletter Batteriepacks für elektrifizierte Fahrzeuge. Die Aktivitäten in der Gruppe gliedern sich in die drei Business Lines Manufacturing, EV Systems und Roof & Kinematic Systems. Seit der Gründung im Jahr 1968 hat Valmet Automotive im Werk in Uusikaupunki/Finnland mehr als 1,7 Millionen Fahrzeuge produziert. Valmet Automotive betreibt in Finnland zwei Batteriefabriken an den Standorten Salo und Uusikaupunki. Ein drittes Batteriewerk in Kirchardt, Deutschland, geht im Jahr 2022 in Betrieb. Das Unternehmen hat Standorte in Finnland, Deutschland und Polen. Die größten Anteilseigner an der Valmet Automotive Group sind die staatliche finnische Investmentgesellschaft Tesi und die Pontos Group mit einem Anteil von je 38,46 Prozent. 23,08 Prozent werden von der chinesischen Contemporary Amperex Technology Limited (CATL) gehalten, weltweit führender Hersteller von Batteriezellen für Elektrofahrzeuge.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Valmet Automotive
Bergrat-Bilfinger-Straße 8
74177 Bad Friedrichshall
Telefon: +49 (89) 31566-263
Telefax: +49 (89) 31566-264
http://www.valmet-automotive.com

Ansprechpartner:
Frank Volk
Senior Manager Group Corporate Communications
Telefon: +49 (172) 3781569
E-Mail: frank.volk@valmet-automotive.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel