Die neue LED-Lichtquellenserie AF-2000 bietet für die Fluoreszenzmikroskopie Flexibilität und höchste optische Leistung zum günstigen Preis.

Die Weißlicht-Version "AF-2000white" deckt den spektralen Bereich von 410–660 nm ab und das bei einer Lichtleistung, die mit den derzeit marktführenden High-End-LED-Lichtquellen vergleichbar ist. Sie eignet sich hervorragend für die Routinemikroskopie mit Detektion aller Arten von Fluorophoren (bedingt für DAPI). Zusätzlich gibt es von der AF-2000 eine "U"-, "V"- und "NIR"-Version, die über LEDs mit 365 nm, 385 nm oder 730 nm verfügt und die Detektion von z.B. DAPI und Cy7 erlaubt.

Alle Modelle der AF-2000-Serie werden über einen einfach zu bedienenden Handschalter mit intuitivem "Dreh & Drück"-Konzept gesteuert. Durch das spezielle Design (inkl. TTL-Trigger und USB-Anschluss) ist keine aktive Kühlung notwendig – d.h. keinerlei Geräusche und Vibrationen! Die maximale Leistungsaufnahme beträgt 36 Watt bei einer Lebensdauer bis zu 30.000 Stunden. Die Lichtquelle kann mit entsprechenden Adaptern direkt an das Mikroskop angeschlossen werden, optional ist auch eine Lichtleiterversion erhältlich. Typische Anwendungen sind die Fluoreszenz-, Hellfeld- und Dunkelfeldmikroskopie sowie die Inspektion von Halbleitern.

Über die AHF analysentechnik AG

Im Fokus der AHF analysentechnik AG steht die instrumentelle Analytik in Industrie und Forschung. Wir bieten ein hochwertiges Produktsortiment für die Ultraspuren- und Spektralanalytik. Dieses umfasst Laborartikel und Geräte für die Probenvorbereitung sowie verschiedenste Komponenten für spektroskopische und optische Analyseverfahren.

Wir verfügen über 30 Jahre interdisziplinären Erfahrung in der Spektroskopie. Gemeinsam mit dem Kunden wird die bestmögliche Produktlösung für seine spezifische Anwendung und Fragestellung gefunden. Durch unseren langjährigen Kontakt mit den Herstellerfirmen können wir spezielle Anforderungen und Produktdesigns direkt und flexibel abklären. Dabei sind wir nicht an einen bestimmten Hersteller gebunden und können dadurch unabhängig beraten.

Seit seiner Gründung im Jahr 1981 ist das Unternehmen in Tübingen-Pfrondorf ansässig. Es bietet seinen Mitarbeitern familienfreundliche Arbeitszeiten und wohnortnahe Arbeitsplätze.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

AHF analysentechnik AG
Kohlplattenweg 18
72074 Tübingen
Telefon: +49 (7071) 970901-0
Telefax: +49 (7071) 970901-99
http://www.ahf.de

Ansprechpartner:
Dr. Alexander Krause
Sales Manager LED-Lichtquellen
Telefon: 07071-970901-23
E-Mail: ak@ahf.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel