Fünf Vordenker:innen und Macher:innen diskutieren am 8. September, 14 – 15 Uhr, im Rahmen eines virtuellen Symposiums wie der Paradigmenwechsel für die Medizin von morgen gelingt und welche Erwartungen sie an die Entscheidungsträger:innen in Deutschland haben.

  • Speaker: Unternehmer Dr. Friedrich von Bohlen, Botschafter Dr. Paul R. Seger, Spitzenforscherin Prof. Dr. Dr. Ulrike Köhl, Investor Christian Angermayer und Roche-Verwaltungsratspräsident Dr. Christoph Franz
  • Übertragung des Livestreams für die interessierte Öffentlichkeit direkt von Gabor Steingarts “ThePioneer One”, dem ersten Redaktionsschiff der Welt

Die Corona-Pandemie hat wie ein Brennglas gewirkt und uns die Defizite in der Digitalisierung klar aufgezeigt. Vor allem in der Gesundheit ist es höchste Zeit für einen richtigen Paradigmenwechsel. “Ich freue mich außerordentlich auf eine lebhafte Diskussion darüber, wie wir Deutschlands Innovationsfähigkeit für die Zukunft sichern können und welche Rahmenbedingungen die industrielle Gesundheitswirtschaft benötigt”, so Prof. Hagen Pfundner, Vorstand der Roche Pharma AG und Gastgeber der Veranstaltung. “Der globale Innovationswettbewerb ‘tobt’. Insbesondere die Medizin entwickelt sich mithilfe der Digitalisierung sprunghaft weiter”, ergänzt Pfundner. Doch wie sieht dieser Paradigmenwandel aus? Wie können sich Deutschland und Europa im globalen Wettbewerb eine zentrale Rolle in der Zukunftsmedizin sichern? Und welche Rahmenbedingungen brauchen die Forscher:innen und Innovator:innen jetzt?  

Roche bringt anlässlich seines 125-jährigen Firmenjubiläums folgende Panelisten zusammen, die in ihrem jeweiligen Bereich Risiken wagen und ihre persönlichen Grenzen überwinden – für ein besseres Morgen. Das Symposium wird von Anouschka Horn, BR Fernsehen, moderiert:

  • Dr. Christoph Franz, Präsident des Verwaltungsrats der Roche Holding AG
  • Dr. Friedrich von Bohlen, Geschäftsführer Molecular Health GmbH und Managing Partner dievini Hopp BioTech Holding GmbH & Co. KG
  • Prof. Dr. Dr. Ulrike Köhl, Leiterin des Fraunhofer-Instituts für Zelltherapie und Immunologie, Leipzig
  • Dr. Paul R. Seger, Schweizerischer Botschafter in der Bundesrepublik Deutschland 
  • Christian Angermayer, Gründer der Apeiron Investment Group

Disclaimer: Hinweis betreffend zukunftsgerichteter Aussagen
Dieses Dokument enthält gewisse zukunftsgerichtete Aussagen. Diese können unter anderem erkennbar sein an Ausdrücken wie „sollen", „annehmen", „erwarten“, „rechnen mit", „beabsichtigen", „anstreben", „zukünftig", „Ausblick“ oder ähnlichen Ausdrücken sowie der Diskussion von Strategien, Zielen, Plänen oder Absichten usw. Die künftigen tatsächlichen Resultate können wesentlich von den zukunftsgerichteten Aussagen in diesem Dokument abweichen, dies aufgrund verschiedener Faktoren wie zum Beispiel: (1) Preisstrategien und andere Produkteinitiativen von Konkurrenten; (2) legislative und regulatorische Entwicklungen sowie Veränderungen des allgemeinen wirtschaftlichen Umfelds; (3) Verzögerung oder Nichteinführung neuer Produkte infolge Nichterteilung behördlicher Zulassungen oder anderer Gründe; (4) Währungsschwankungen und allgemeine Entwicklung der Finanzmärkte; (5) Risiken in der Forschung, Entwicklung und Vermarktung neuer Produkte oder neuer Anwendungen bestehender Produkte, einschließlich (nicht abschließend) negativer Resultate von klinischen Studien oder Forschungsprojekten, unerwarteter Nebenwirkungen von vermarkteten oder Pipeline-Produkten; (6) erhöhter behördlicher Preisdruck; (7) Produktionsunterbrechungen; (8) Verlust oder Nichtgewährung von Schutz durch Immaterialgüterrechte; (9) rechtliche Auseinandersetzungen und behördliche Verfahren; (10) Abgang wichtiger Manager oder anderer Mitarbeitender sowie (11) negative Publizität und Medienberichte. Die Aussage betreffend das Wachstum des Gewinns pro Titel ist keine Gewinnprognose und darf nicht dahingehend interpretiert werden, dass der Gewinn von Roche oder der Gewinn pro Titel für eine gegenwärtige oder spätere Periode die in der Vergangenheit veröffentlichten Zahlen für den Gewinn oder den Gewinn pro Titel erreichen oder übertreffen wird.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Roche Diagnostics Deutschland GmbH
Sandhofer Str. 116
68305 Mannheim
Telefon: +49 (621) 759-0
Telefax: +49 (621) 759-4083
http://www.roche.de/

Ansprechpartner:
Faten Gaber
Head of Communications & Public Affairs
Telefon: +49 (7624) 14-4000
E-Mail: faten.gaber@roche.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel