Gemeinsam mit der Hochschule Hannover und mit dem Use-less Zentrum für nachhaltige Designstrategien haben die vier Gründer*innen von JULIANA MARTEJEVS das erste DIY-Modelabel gegründet und wollen den Modemarkt damit revolutionieren.

In der gemeinsamen Forschung hat das Team sechs Probleme identifiziert, weshalb DIY-Mode aktuell nur eine sehr begrenzte Nutzergruppe anspricht und nicht so massentauglich und nachhaltig ist, wie sie sein könnte. Das Team, bestehend aus Juliana Martejevs (ehemalige Studentin der Hochschule Hannover), Simon Nieschke (Unternehmensberater), Alessa Risse (Modejournalistin) und Josephine Fischer (Modejournalistin), entwickelte darauf basierend eine DIY-Modeplattform, die es Modeinteressierten mit und ohne Näherfahrung ermöglicht, sich selbst trendorientierte Markenbekleidung zu schaffen. Kern des Konzepts sind DIY-Modeboxen, die alle Materialien, die für die Anfertigung eines Kleidungsstücks oder Accessoires benötigt werden, enthalten – genau in der richtigen Menge und in hochwertiger Qualität. Mithilfe von online kostenlos verfügbaren DIY-Video-Tutorials schaffen Nutzer*innen sich damit Schritt-für-Schritt ganz einfach ihr neues Lieblingsstück. Bei Fragen können sie sich direkt an das Team oder die Community von JULIANA MARTEJEVS auf ihren Social Media Plattformen wenden.

Im Februar haben die Gründer*innen die Zusage für das bundesweite EXIST-Gründerstipendium bekommen und werden damit für ein Jahr lang mit einer Finanzspritze von 135.000 Euro gefördert. Aktuell befinden sie sich in der Gründungsphase ihres Start-ups. In weiterhin enger Zusammenarbeit mit der Hochschule Hannover und Prof. Martina Glomb als Mentorin arbeitet das Team daran, die innovative Idee in die Praxis umzusetzen. Außerdem werden die Gründer*innen von den NEXSTER Coaches Dr. Nora Hesse und Jil Köhn-Brandes bei der Umsetzung ihrer Idee unterstützt. NEXSTER ist das Entrepreneurship-Center der Hochschule Hannover. Die ersten drei Produkte (ein asymmetrisches Langarmtop, ein Seidenhaarband und ein oversized T-Shirt mit eigens angefertigter Illustration) sind bereits online auf www.julianamartejevs.com/de erhältlich.

Die Resonanz ist bislang großartig. Als erstes Modelabel gibt JULIANA MARTEJEVS DIY-Mode einen Markencharakter und spricht damit eine junge, verantwortungsvolle und designliebende Zielgruppe an. Ziel des Teams ist es, dazu beizutragen, dass Menschen ihre Kleidung durch das entwickelte Verständnis für die aufwändige Produktion von Mode mehr wertschätzen und dadurch gerne länger tragen.

Die Idee punktete auch beim Niedersächsischen Start-up-Impuls Wettbewerb. Das Gründungsteam schaffte es in die Top 3 der Kategorie Hochschule und Wissenschaft und gewinnt somit einen Imagefilm und ein professionelles Pitch-Training.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Hochschule Hannover
Expo Plaza 4
30539 Hannover
Telefon: +49 (511) 9296-1014
Telefax: +49 (511) 9296-1010
http://www.hs-hannover.de

Ansprechpartner:
Melanie Bünn
Referentin für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 (511) 9296-1014
E-Mail: melanie.buenn@hs-hannover.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel