Die Kampagne des Informationstechnikzentrums Bund (ITZBund) für Personalgewinnung „Digital für Deutschland“ geht in die nächste Runde. Sie stellt die IT-Jobs beim zentralen IT-Dienstleister des Bundes mit Motiven rund um die gesellschaftliche Relevanz der IT-Projekte, die Menschen und die Bedeutung des ITZBund heraus.

Den Kern der neuen Marketingkampagne bilden vier Plakatmotive mit Bezug zu IT-Projekten des ITZBund. Auf Social-Media-Kanälen und Onlinemedien werden außerdem Video-Clips zu den vier Kampagnenthemen eingesetzt.

Claims wie „Digital für freien Handel“ für das Zollsystem „ATLAS“ oder „Digital für sichere Wahlen“ als Referenz für eine leistungsstarke Infrastruktur bei Bundestags- und Europawahlen rücken die hinter den IT-Aufgaben stehenden Werte in den Fokus: Sicherung von Demokratie und Freiheit für Staat und Gesellschaft. Die Kampagne zielt auf den Trend nach Sinnhaftigkeit im Beruf, Freude und Erfüllung am Arbeitsplatz.

Digitalisierung Deutschlands gestalten

Mit „Digital für Deutschland“ wirbt das ITZBund seit Ende 2018 um IT-Personal. Die Kampagne ist Teil einer umfassenden Kommunikationsstrategie zur Steigerung der Bekanntheit und Wahrnehmung des ITZBund als moderner, attraktiver Arbeitgeber in der stark umkämpften IT-Branche.

Die Personalmarketingkampagne umfasst Out-of-Home Media sowie Print- und Online-Medien. Im Fokus stehen Studium- und Ausbildungsinteressierte, Young Professionals sowie Fach- und Führungskräfte, denen aussichtsreiche Einstiegs- und Entwicklungsmöglichkeiten in vielfältigen IT-Feldern geboten werden. Social-Media-Kanäle und die Karrierewebsite Digital-für-Deutschland.de mit spannenden Inhalten, Illustrationen und Blogbeiträgen sprechen speziell diese drei Zielgruppen an.

Vertiefende Informationen über das Leistungsportfolio des ITZBund als zentraler IT-Dienstleister des Bundes und seinen politischen Auftrag bietet die Homepage www.itzbund.de.

Über ITZBund Dienstsitz Bonn

Das ITZBund ist der zentrale IT-Dienstleister der Bundesverwaltung. Beim ITZBund sind ca. 3.500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an deutschlandweit zwölf Standorten beschäftigt. Hauptsitz ist Bonn. Das ITZBund bietet seinen Kundenbehörden ein breites Spektrum an IT- Dienstleistungen. Diese reichen von der Konzeption, Beratung und Anforderungsanalyse über die Entwicklung bis hin zum Betrieb von IT-Lösungen. Themenfelder sind u. a. Verkehr, Zoll, Haushalt, Steuer, Personal, Statistik, Innere Sicherheit, Asyl und Integration. Von den Leistungen des ITZBund profitieren sowohl die Wirtschaft und Verwaltung als auch Bürgerinnen und Bürger. Gegründet wurde das ITZBund 2016. Es war das erste Ergebnis der IT-Konsolidierung Bund und setzt in diesem Rahmen als alleiniger Generalunternehmer aktiv Maßnahmen der Betriebs- und Dienstekonsolidierung um. Zum 1. Januar 2021 wurde das ITZBund in eine nichtrechtsfähige Anstalt des öffentlichen Rechts (AöR) umgewandelt. Weitere Informationen unter www.itzbund.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

ITZBund Dienstsitz Bonn
Bernkasteler Straße 8
53175 Bonn
Telefon: +49 (228) 99680-5444
http://www.itzbund.de

Ansprechpartner:
Thorsten Meyer
Pressestelle
Telefon: +49 (228) 99680-5506
E-Mail: pressestelle@itzbund.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel