Nach einem Rekordjahr 2020 mit einem Umsatzwachstum von fast 20 Prozent, startet das Team der macmon secure GmbH, voller Tatendrang, mit einer neuen Produktstrategie durch. Der virtuelle macmon-Partnertag stand unter dem Motto „macmon zeigt Top-Neuigkeiten auf“ – Zero Trust Network Access (ZTNA) mit macmon.

Der Einladung der Berliner Sicherheitsexperten waren über 300 Partner gefolgt, um sich über die neue Strategie aus erster Hand zu informieren.


ZERO TRUST NETWORK ACCESS MIT MACMON SECURE

ZTNA gewinnt in der IT immer mehr an Bedeutung. ZTNA fußt auf der Philosophie, weder einem Endgerät noch einem Benutzer einen Vertrauensvorschuss zu geben, bevor es sich nicht als sicher authentifiziert hat. Der Wandel der Arbeitswelt, der sich durch mobiles Arbeiten sowie in der fortschreitenden Digitalisierung, dem Internet of Things sowie dem Auslagern verschiedener Dienste in die Cloud immer weiter beschleunigt, sind Gründe dafür, dass ZTNA in Zukunft ein noch wichtiger Bestandteil integrativer IT-Security-Lösungen sein muss. macmon secure trägt mit seiner bewährten Network-Access-Lösung schon seit 2003 dem ZTNA-Ansatz Rechnung, indem macmon Network Access Control (NAC) nur definierten Geräten Zugang zum
Netzwerk erlaubt.

MACMON SDP – SCHUTZ FÜR SÄMTLICHE CLOUD-DIENSTE

Neben dem bewährten macmon NAC fokussieren sich die Berliner jetzt auch auf macmon Software Defined Perimeter (SDP), eine Architektur, die darauf abzielt, die Funktionsweise im Bereich der Netzwerksicherheit zu ändern.

Es verwendet eine Kombination aus Authentifizierung, Autorisierung und Netzwerksegmentierung, die so stark ist, dass von jedem Punkt aus, auch aus der Cloud, auf das Netzwerk zugegriffen werden kann. Diese Perimeter sollen als Schutzschild gegen die große Anzahl von Cyberangriffen dienen.

CHRISTIAN BÜCKER, GESCHÄFTSFÜHRER MACMON SECURE GMBH:

„Wir dehnen unseren bewährten Schutz des Netzwerks auf sämtliche Cloud-Dienste aus. Wir sind der einzige Anbieter von NAC plus SDP mit Identity Access Management (IAM), gehostet ausschließlich in Deutschland. IT-Sicherheit von einem deutschen Her-steller wird als besonders vertrauensvoll eingeschätzt, ein wichtiger Wettbewerbsvorteil. Das Beta-Programm startet in Kürze und im April finden bereits erste Trainings statt.“

MIT MACMON MEHR UMSATZ GENERIEREN

Ein wichtiger Baustein für das Marktwachstum von macmon secure ist die Neupositionierung zum Thema ZTNA. Zur Realisierung ambitionierter Umsatzziele wird das Vertriebsteam weiter gestärkt, unter anderem im Bereich Bestandskundenpflege, hinzu kommt ein größeres Partnermanagement. Geografisch liegt der Ver-triebsfokus auf DACH mit eigenen Country Managern für Österreich und der Schweiz. Die erfolgreichen Technologiepartnerschaften mit LANCOM, Greenbone, Sophos oder splunk sorgen schon jetzt für gute Sy-nergieeffekte und werden 2021 weiter vorangetrieben und durch neue Integrationen ergänzt.

HANS-JOACHIM DIEDRICH, LEITER SALES & MARKETING, MACMON SECURE GMBH:

„Die enge Kooperation mit marktführenden IT-Lösungsanbietern sorgt für wechselseitige Synergien, die unseren Partnern im Vertrieb wertvolle Anknüpfungspunkte bieten um noch mehr Proof of Concept-Projekte (PoCs) zu starten.“

Begleitende Marketing-Maßnahmen mit Fokus auf Content Marketing entlang der Customer Journey wie Webinare, Live Hacking Events, Whitepaper, Anwenderberichte und Social Media- Kampagnen sichern der macmon-Vertriebsinitiative 2021 die notwendige Unterstützung und Sichtbarkeit am Markt.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

macmon secure GmbH
Alte Jakobstr. 79-80
10179 Berlin
Telefon: +49 (30) 2325777-0
Telefax: +49 (30) 2325777-200
http://www.macmon.eu

Ansprechpartner:
Christian Bücker
Geschäftsführer
Telefon: +49 (30) 23257770
E-Mail: presse@macmon.eu
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel