Das Jahr 2020 hat eine neue Realität mit sich gebracht: Unternehmen müssen dem steigenden Digitalisierungsdruck gerecht werden – und sich flexibel an unvorhergesehene Gegebenheiten wie die Corona-Pandemie anpassen. Immer mehr Firmen, unabhängig von ihrer Branchenzugehörigkeit oder Größe, beschäftigen sich daher mit den unterschiedlichen Aspekten der Digitalisierung und möchten nun den nächsten Schritt gehen – insbesondere in Richtung einer automatisierteren und dadurch schnelleren und produktiveren Software-Entwicklung. Diesen Bedarf adressieren OutSystems, Plattformanbieter für moderne Applikationsentwicklung, und der Beratungs- und IT-Dienstleister adesso im Rahmen ihrer neuen Partnerschaft. Erster gemeinsamer Zielmarkt ist die Schweiz, Deutschland und Österreich sollen folgen.

Die Unternehmen müssen immer schneller und agiler auf ständig neue Herausforderungen reagieren. Infolgedessen forcieren sie ihre digitale Transformation. Doch hierfür fehlen oft nicht nur personelle Ressourcen in den IT-Abteilungen, sondern auch qualifizierte Fachkräfte.


Hier setzt OutSystems mit seiner Plattform an, die sich „out of the box“ für eine ganze Reihe von Web-basierten und mobilen Entwicklungsprojekten nutzen lässt. IT-Entwickler und geschulte Fachanwender können damit echten, auf Standards basierenden Code generieren, um drängende Digitalisierungsprojekte schnell und effizient zu realisieren.

Die Technologieberatung von adesso unterstützt sie dabei, die Versprechen des Low-Code-Paradigmas einzulösen und das ganze Potential von Low-Code in ihrem Unternehmen freizusetzen. Die Bandbreite reicht von der plattformunabhängigen Beratung über die Befähigung der Mitarbeiter und der Reduktion von organisatorischen und IT-bezogenen Risiken bis hin zur Umsetzungskompetenz aus der klassischen Software-Entwicklung.

Die Digitalisierung treibt nicht nur die Verzahnung von Technologie und Geschäft voran, sondern verleiht auch der Software-Entwicklung einen deutlich höheren Stellenwert in den Unternehmen als bisher. Die OutSystems-Plattform in Verbindung mit der adesso-Beratung unterstützt beide Trends, indem sie diese moderne Applikationsentwicklung mit Geschäftsprozess-Management kombiniert und dadurch vielfältige Einsatzszenarien ohne Systembrüche ermöglicht. Gerade große Unternehmen profitieren zudem von der Wiederverwendbarkeit der entwickelten Lösungen und damit von einem hohen Investitionsschutz.

Gemeinsam als „Trusted Partner“ agieren, Digitalisierungsprojekte vorantreiben

„Unsere Erfahrung hat gezeigt, dass das Thema der modernen Applikationsentwicklung für manche Kunden noch immer etwas Neues ist und dass Branchen den aktuellen Herausforderungen unterschiedlich gut gerüstet gegenüberstehen. Was wiederum die Vertrauensstellung der Digitalisierungspartner noch wichtiger werden lässt, damit das Risiko der Projekte minimiert wird“, erläutert Michael Stanscheck, Regional Channel Manager von OutSystems. „Der Mehrwert, den adesso in unsere gemeinsamen Kundenprojekte einbringen kann, zeigt sich in vielerlei Hinsicht. Das betrifft zum einen die technische, prozessuale und geschäftliche Ebene – zum anderen können wir den Kunden gegenüber gemeinsam als ‚trusted partner‘ agieren.“

Hansjörg Süess, CEO der adesso Schweiz AG, ergänzt: „Dass unsere beiden Unternehmen diese Vertrauensstellung – um das Stichwort aufzugreifen – einnehmen können, ist in der aktuellen Zeit besonders wichtig. Vor allem im Hinblick auf die Digitalisierung, die heute meist von strategischer Relevanz ist. Hier kommt es darauf an, dass alle Zahnräder im Unternehmen ineinandergreifen: Branchenspezifische Aspekte müssen ebenso berücksichtigt werden wie interne Prozesse und organisatorische Abläufe. Die Technologie dient gewissermaßen als ‚Klebestoff‘ zwischen diesen Bereichen. OutSystems bietet eine Plattform, die zu allen genannten Aspekten einen großen Mehrwert liefert, und verfolgt ebenfalls eine langfristige Strategie zur Unterstützung der Kunden in den genannten Aspekten mit moderner Technologie. Anders ausgedrückt: Zum gesamten adesso-Portfolio – von der IT-Strategie bis hin zum Betrieb – kann OutSystems den Unterbau für moderne Anwendungsprojekte bilden.“

Vielfältige Vorteile für Kunden

Die gemeinsamen Kunden profitieren zum einen von der End-to-end-Beratung durch die Experten von adesso und OutSystems, die sie von der Formulierung der IT-Strategie über ihre Implementierung bis zu Betrieb und Optimierung der Lösungen begleiten. An dieser Stelle greifen die vier Bereiche in einem Unternehmen ineinander, die hier eine Rolle spielen: Technologie, Prozesse, Kultur und Organisation.

Zum anderen handelt es sich um eine echte „Partnerschaft auf Augenhöhe“, die Kunden umfassende Expertise liefert: OutSystems bringt sein technisches Know-how als Pionier in Sachen Low-Code-Entwicklung ein und greift auf die Erfahrung aus vielen internationalen Kundenprojekten zurück, während adesso – mit mehreren Niederlassungen in Deutschland sowie Landesgesellschaften unter anderem in Österreich und der Schweiz – über große Vorort-Erfahrung sowie ein breites Kompetenzspektrum und die Möglichkeit verfügt, Experten aus der gesamten Gruppe hinzuzuziehen und Projekte bei Bedarf umfassend zu skalieren.

Von zentraler Bedeutung ist zudem die „Befähigung“ der Kunden durch adesso, zu der OutSystems die technische Basis und die Werkzeuge liefert: Der Beratungs- und IT-Dienstleister begleitet Unternehmen auf ihrer gesamten Low-Code-Reise, hilft ihnen beim passenden Einsatz der Plattform und unterstützt sie, beispielsweise bei Fragen der Integration, Organisation oder Entwicklung spezifischer Backend-Services. Dadurch können die Kunden sich auf das Wesentliche konzentrieren, auf ihr Geschäft.

Impuls aus der Schweiz, Fokus auf DACH-Region

Die Partnerschaft zwischen adesso und OutSystems gilt für die gesamte DACH-Region. Den ersten gemeinsamen Zielmarkt bildet dabei die Schweiz, von wo aus die Partnerschaft auf adesso-Seite gesteuert und vorangetrieben wird. Dr. Christian Straube, Head Consulting Digital & Innovation bei der adesso Schweiz AG, hat den Aspekt der disruptiven Technologien – mit Low-Code als Paradigma – aufgebracht und das Beratungsangebot intern vorangetrieben.

Nun soll diese Initiative im Rahmen der Partnerschaft mit OutSystems erweitert werden. Erste gemeinsame Projekte in der DACH-Region sind bereits angelaufen.

Über adesso

adesso ist einer der führenden IT-Dienstleister im deutschsprachigen Raum und konzentriert sich mit Beratung sowie individueller Softwareentwicklung auf die Kerngeschäftsprozesse von Unternehmen und öffentlichen Verwaltungen. Die Strategie von adesso beruht auf drei Säulen: einem umfassenden Branchen-Know-how der Mitarbeitenden, einer breiten, herstellerneutralen Technologiekompetenz und erprobten Methoden bei der Umsetzung von Softwareprojekten. Das Ergebnis sind IT-Lösungen, mit denen Unternehmen wettbewerbsfähiger werden. adesso wurde 1997 in Dortmund gegründet und beschäftigt aktuell in der adesso Group rund 4.500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter (nach FTE). Die Aktie ist im regulierten Markt notiert.

Weitere Informationen finden sich unter www.adesso.de.

Über OutSystems

OutSystems wurde 2001 in Portugal mit der Mission gegründet, mithilfe von Software jedem Unternehmen Innovationen zu ermöglichen.

Die OutSystems-Applikationsplattform, die sich durch hohe Produktivität und umfangreiche Integrationsmöglichkeiten auszeichnet, basiert durchweg auf künstlicher Intelligenz. KI-unterstützte Tools helfen Entwicklern dabei, in kurzer Zeit unterschiedlichste Applikationen zu entwickeln und überall bereitzustellen, wo ein Unternehmen sie benötigt.

Mit mehr als 350.000 Community-Mitgliedern, 1.200 Mitarbeitern, 300 Partnern und Tausenden aktiven Kunden in über 60 Ländern hat der Anbieter für moderne Software-Entwicklung und Low-Code-Pionier eine globale Reichweite erzielt. Er hilft Unternehmen aus über 20 Branchen dabei, die Art und Weise der Applikationsentwicklung zu verändern.

Weitere Informationen finden sich unter www.outsystems.de.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

OutSystems
Friedrich-Ebert-Anlage 35-37
60327 Frankfurt
Telefon: +49 (69) 505047213
http://www.outsystems.com

Ansprechpartner:
Andrea Ponzelet
OutSystems GmbH
Telefon: +49 (69) 505047213
E-Mail: andrea.ponzelet@outsystems.com
Marcus Wenning
Phronesis PR GmbH
Telefon: +49 (821) 444800
E-Mail: outsystems@phronesis.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel