Die NRW.BANK beteiligt sich im Rahmen einer erweiterten Series-A-Finanzierungsrunde mit ihrem Venture Fonds an Semalytix. Das Bielefelder Start-up hat eine auf Künstlicher Intelligenz basierende Plattform ‚Pharos‘ zur systematischen Erforschung von Patientenbedürfnissen entwickelt. Ziel ist es, die Behandlungserfahrung von Patienten zu erfassen, unbekannte Nebenwirkungen aufzudecken und so zukünftige Generationen von Medikamenten zu verbessern. Mit dem Investment will das Unternehmen seine Software und Leistung erweitern und seine Marktposition weiter ausbauen.
 
 „Künstliche Intelligenz wird nicht nur im Gesundheitsmarkt immer wichtiger“, sagt Michael Stölting, Mitglied des Vorstands der NRW.BANK. „Mit Semalytix sind Pharmaunternehmen in der Lage, aus den globalen Patientenerfahrungen mit Medikamenten Erkenntnisse abzuleiten. Das bietet in der aktuellen Situation großes Potenzial – denken wir nur an die Verprobung neuer Impfstoffe. Aus unserer Sicht hat das Unternehmen großes Wachstums- und Skalierungspotenzial und passt optimal in das Portfolio unseres Venture Fonds.“
 
Dem Investment der NRW.BANK war 2020 bereits eine erste Series-A-Finanzierungsrunde vorweggegangen – Semalytix hatte hier bereits Investments in Höhe von 4,3 Millionen Euro erhalten.
 
„Wir freuen uns sehr über das Investment der NRW.BANK, mit dem wir unser Geschäftsmodells weiterentwickeln und in Wachstum investieren können“, sagt CEO und Gründer von Semalytix Janik Jaskolski. „Wir glauben an eine Zukunft ohne Krankheiten für die gesamte Menschheit. Patienten in allen Lebenslagen besser zu verstehen und ihre Bedürfnisse im Detail zu erfassen, ist für uns ein integraler Baustein dieser Zukunft. Wir wissen, dass es noch unendlich viel Potential gibt, datengetriebene Innovationen im Gesundheitswesen voranzutreiben, um auf Patienten fokussiertere Medikamente und Therapien zu entwickeln. Dafür existiert Semalytix.”
 
Mit der intelligenten Software von Semalytix können Computer Texte lesen und verstehen. Sie sammelt Stimmen aus Patientenforen, Social Media und anderen Onlinequellen zu Alltagserfahrungen mit Medikamenten und strukturiert die so gewonnenen Daten, um sie für die Pharmaindustrie nutzbar zu machen. Die Software beherrscht acht verschiedene Sprachen und kann sogar in Echtzeit abbilden, wie stark sich eine Krankheit auf das Leben der Betroffenen auswirkt und wie sich die Erfahrung im Zeitverlauf ändert. Die Ergebnisse dienen als Basis für das Weiterentwickeln von Medikamenten und Behandlungsmethoden.
 
Zu Semalytix Kunden zählen viele der Top 20 Pharmaunternehmen weltweit. Einer der größeren Kunden ist das weltweit agierende Pharmaunternehmen Boehringer Ingelheim.
 
Weitere Informationen erhalten Sie unter www.nrwbank.de und www.semalytix.com
 
Folgen Sie uns auch auf www.twitter.com/NRWBANK

Über Semalytix
Semalytix ist ein Bielefelder KI-Technologie Start-up, das unbekannte Patientenbedürfnisse aufdeckt und ein möglichst tiefes Verständnis dafür erzeugt, wie Menschen an Krankheiten leiden. Als weltweit erstes Technologieunternehmen kann Semalytix mit Hilfe von künstlicher Intelligenz aus den globalen Patientenerfahrungen lernen und zur Verbesserung der Versorgung von Patienten beitragen. Semalytix wurde 2015 von CEO Janik Jaskolski, Philipp Cimiano & Matthias Hartung gegründet und beschäftigt derzeit 60 Mitarbeiter*innen aus 24 Ländern.

Über NRW.BANK

Die NRW.BANK ist die Förderbank für Nordrhein-Westfalen. Sie unterstützt ihren Eigentümer, das Land NRW, bei dessen struktur- und wirtschaftspolitischen Aufgaben. In ihren drei Förderfeldern "Wirtschaft", "Wohnraum" und "Infrastruktur/Kommunen" setzt die NRW.BANK ein breites Spektrum an Förderinstrumenten ein: von zinsgünstigen Förderdarlehen über Eigenkapitalfinanzierungen bis hin zu Beratungsangeboten. Dabei arbeitet sie wettbewerbsneutral mit allen Banken und Sparkassen in NRW zusammen. In ihrer Förderung berücksichtigt die NRW.BANK auch bestehende Angebote von Bund, Land und Europäischer Union.


Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

NRW.BANK
Kavalleriestraße 22
40213 Düsseldorf
Telefon: +49 (211) 91741-0
Telefax: +49 (211) 91741-1800
http://www.nrwbank.de

Ansprechpartner:
Caroline Gesatzki
Leiterin Presse/Interne Kommunikation
Telefon: +49 (211) 91741-1847
Fax: +49 (211) 917411260
E-Mail: caroline.gesatzki@nrwbank.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel