Für sein Lager in Italien setzt die Andreas STIHL S.p.A., Weltmarktführer für Outdoor-Arbeitsgeräte, auf Swisslog: Es entsteht eine hochmoderne Anlage für hohen Warendurchsatz. Das neue AutoStore-System umfasst 16.900 Behälter auf 16 Ebenen und ist mit 17 Robotern und 5 Kommissionierplätzen ausgestattet. Die Steuerung wird von der SynQ-Software von Swisslog vorgenommen.

Das Lager der Andreas STIHL S.p.A. stiess durch das starke Wachstum des Produktvolumens und die Erweiterung des Artikelsortiments an seine Kapazitätsgrenzen. Es galt, ein modernes und effizientes Lager neu zu konzipieren. Das Unternehmen beauftragte Swisslog mit der Realisierung eines automatischen Lagers mit hoher Lagerleistung, das sich im Werk Cambiago befindet.


Das automatische Lager der Andreas STIHL S.p.A. verfügt durch die Implementierung des AutoStore-Systems über Arbeitsplätze für Einlagerung, Kommissionierung und Inventur, über neue Lager- und Umschlagskapazitäten sowie einen erweiterten Kommissionierbereich.

Heute beschäftigt das Unternehmen 71 Mitarbeitende in Italien und setzt von der Produktion bis zum Vertrieb auf grüne Fertigungsmethoden mit grossem Fokus für Nachhaltigkeit. In den letzten zehn Jahren hat die Andreas STIHL S.p.A. ihren Umsatz vervierfacht, auch dank Innovation und qualifiziertem Service.

Andreas STIHL S.p.A., führend bei revolutionären Technologien und innovativen Ideen zur Erleichterung der Arbeit des Menschen in der Natur, wie z.B. Motorsägen und Gartengeräte, ist im Laufe seiner über 90-jährigen Geschichte zum Synonym für Qualität geworden: Aktiv in 160 Länder, ein italienischer Hauptsitz in Cambiago bei Mailand, ein Netzwerk von Fachhändlern und eine Geschichte, die 1926 begann.

Effizienter Materialfluss
Das neue AutoStore-System garantiert eine effiziente Leistung für die Auftragserfüllung. Die Fehlerquote wird auf ein Minimum reduziert. Umgesetzt wird dies durch das Pick-by-Light-System, das die Fehlerquote beim Kommissionieren stark reduziert, die Bedienung vereinfacht und reibungslose Abläufe garantiert. „Der Ablauf im AutoStore wird von der SynQ-Software von Swisslog exakt gesteuert. Wir freuen uns, dass wir STIHL auf dem Weg zu mehr Digitalisierung in der Supply Chain unterstützen können“, betont Dr. Christian Baur, CEO von Swisslog. „Swisslog treibt innovative Lösungen wie diese von unserem Schweizer Hauptsitz mit einem grossen Software-Entwicklungsteam. Darüber hinaus können Kunden auf unsere grosse lokale Realisierungs- und Servicemannschaft setzen“, so Baur weiter.

AutoStore: Flexibel anpassbar
Bei sich verändernden Bedürfnisse ist es einfach, zukünftige Erweiterungen zu planen: Die hohe Skalierbarkeit der AutoStore-Lösung von Swisslog ermöglicht es, Erweiterungen des Lagervolumens oder der Systemleistung einfach umzusetzen. Dies geschieht unter anderem durch das Hinzufügen von Robotern oder dem Ausbau des Grids.
 

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Swisslog AG
Webereiweg 3
CH5033 Buchs
Telefon: +41 (62) 837-1111
http://www.swisslog.com

Ansprechpartner:
Gabriel Meier
Telefon: +41 (62) 83744-65
E-Mail: gabriel.meier@swisslog.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel