Die Tradegate AG Wertpapierhandelsbank verzeichnet nach vorläufigen, noch ungeprüften Zahlen für das Geschäftsjahr 2020 einen Anstieg des Gewinns vor Steuern und Zuführung zum Fonds für allgemeine Bankrisiken von circa 568 % auf rund 180 Mio. €.

Getragen war das sehr gute Jahresergebnis überwiegend aus dem Anstieg der Transaktionen, die die Gesellschaft als Market Specialist an der Tradegate Exchange getätigt hat. Die Einzelgeschäfte stiegen um etwa 200 % auf nun 54,18 Mio. Transaktionen. Da die durchschnittliche Transaktionsgröße im Jahre 2020 tendenziell rückläufig war, stieg das entsprechende Handelsvolumen geringer um rund 165 % auf gut 324 Mrd. €.


Die Gesellschaft wird einen größeren Teil der Nachsteuergewinne verwenden, um das Eigenkapital zu stärken und an die erheblich gestiegenen Handelsvolumina anzupassen. So wird das Eigenkapital einschließlich Fonds für allgemeine Bankrisiken von aktuell rund 58,5 Mio. € voraussichtlich um circa 130 % auf ungefähr 134,5 Mio. € anwachsen.

Daneben wird der Hauptversammlung voraussichtlich eine um 169 % erhöhte Dividende auf 1,8 € je Stückaktie vorgeschlagen. Eine Ausschüttung steht unter dem Vorbehalt theoretisch denkbarer aufsichtsrechtlicher Restriktionen für Kreditinstitute im Zuge der Corona Pandemie.

Die endgültigen Zahlen des geprüften und festgestellten Jahresabschlusses wird die Gesellschaft am 24. März 2021 veröffentlichen.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Tradegate AG Wertpapierhandelsbank
Kurfürstendamm 119
10711 Berlin
Telefon: +49 (30) 89021-100
Telefax: +49 (30) 89021-199
http://www.tradegate.ag

Ansprechpartner:
Catherine Hughes
Telefon: +49 (30) 89021-145
Fax: +49 (30) 89021-134
E-Mail: chughes@tradegate.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel