Durch mehrere Neu- und Anbauten möchte die Region Hannover ihren größten Berufsschul-Standort am Waterlooplatz ausbauen und aufwerten. In dem bereits im Bau befindlichen Integrierten Bildungszentrum sollen neue Werkstätten für die BBS me (Metall- und Elektrotechnik) sowie die BBS 3 (Berufe am Bau) entstehen. Die Fertigstellung ist für das dritte Quartal 2021 vorgesehen, die Investitionen der Region als Schulträgerin liegen bei 18,2 Millionen Euro. Auf der Fläche des heutigen in die Jahre gekommenen Werkstattgebäudes soll im Anschluss daran ein Neubau für die BBS 3 errichtet werden. Zusätzlich sind Anbauten für die BBS 2 (Gastronomie und Lebensmittelhandwerk) und BBS me vorgesehen. Durch die zusätzlichen Räumlichkeiten können die Klassen der Berufseinstiegsschule, die sich heute am Goetheplatz befinden, wie vorgesehen an den Waterlooplatz umziehen. Bildungsdezernent Ulf-Birger Franz: „Wir möchten unseren größten Berufsschulstandort am Waterlooplatz nachhaltig stärken. Er wird zu einem Campus der Beruflichen Bildung ausgebaut, der perspektivisch auch ein gemeinsames Veranstaltungszentrum und Sportmöglichkeiten erhalten soll.“

Als zweiten Schwerpunkt des BBS-Konzepts plant die Region Hannover, die vier vorhandenen kaufmännischen Berufsschulen in der Landeshauptstadt zu zwei Schulen zusammenzufassen. Hintergrund ist der Rückgang der Schülerzahlen in einzelnen Bildungsgängen. Insbesondere in den Finanz- und Versicherungsberufen sind die Ausbildungszahlen deutlich zurückgegangen, die duale Berufsausbildung wird hier zunehmend durch das duale Studium abgelöst.


Durch die Schaffung von zwei großen kaufmännischen Berufsschulen sollen auch für die Zukunft leistungsfähige Einheiten geschaffen werden. Eine der beiden Berufsschulen wird Kompetenzzentrum für Handel, Büroberufe, Freizeit und Tourismus. Sie entsteht aus der heutigen BBS Handel und der BBS 14. Die zweite Berufsschule umfasst die Schwerpunkte Wirtschaft, Industrie, Recht und Verwaltung. Sie wird aus der Hannah-Arendt-Schule und der BBS 11 gebildet. Durch Kooperationsverträge zwischen den Schulen unter Einbeziehung der Landesschulbehörde sollen die Fusionsprozesse der beteiligten Schulen geregelt werden. Mittelfristig ist auch die räumliche Zusammenführung der beteiligten Schulen vorgesehen. Eine der beiden neuen Berufsschulen soll einen Neubau am Goetheplatz erhalten.

Durch die freiwerdenden Räumlichkeiten soll insbesondere mehr Platz für die stark wachsenden sozialen Berufe und Gesundheitsberufe entstehen. Ulf-Birger Franz: „Es gibt einen sehr großen Bedarf an Fachkräften sowohl im Gesundheitswesen als auch bei Erzieherinnen und Erziehern. Wir möchten insbesondere der Alice-Salomon-Schule mit ihrem breiten Angebot an Gesundheits- und Sozialberufen durch einen zusätzliche Standort Raum für weiteres Wachstum geben.“ Darüber hinaus sollen auch die Beruflichen Gymnasien gestärkt und sichtbarer gemacht werden.

Die Vorschläge zum BBS-Konzept werden zurzeit in den Gremien der Region beraten. Eine Beschlussfassung ist in der Regionsversammlung am 15. Dezember vorgesehen.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Region Hannover
Hildesheimer Str. 20
30169 Hannover
Telefon: +49 (511) 616-0
Telefax: +49 (511) 61622499
http://www.hannover.de

Ansprechpartner:
Tanja Schulz
Pressesprecherin
Telefon: +49 (511) 616-21278
Fax: +49 (511) 616-22495
E-Mail: tanja.schulz@region-hannover.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Zusammenhängende Posts

Ausbildung / Jobs

Mehrfach prämiert: Schenck Process gehört zu Deutschlands besten Ausbildern

Bereits zum vierten Mal hat sich das Wirtschaftsmagazin CAPITAL zusammen mit der Talentplattform Ausbildung.de und den Personalmarketing-Experten von TERRITORY EMBRACE auf die Suche nach Deutschlands besten Ausbildern gemacht. Mit dem Ergebnis 5 von 5 möglichen Sternen in der Kategorie Ausbildung Read more…

Ausbildung / Jobs

Berufsbegleitendes Studium Industriepharmazie

Am Montag, den 21. Dezember 2020, 18:00 Uhr bietet die Hochschule Kaiserslautern eine Infoveranstaltung zum berufsbegleitenden Studiengang Industriepharmazie an. Die Veranstaltung wird online durchgeführt, so dass eine ortsunabhängige Teilnahme ermöglicht wird. In der Veranstaltung stellt Read more…

Ausbildung / Jobs

Meistergründungsprämie gestartet

Seit dem 1. Dezember können Handwerker eine Meistergründungsprämie beantragen. Diese erhalten Jungmeister, die innerhalb von 24 Monaten nach bestandener Prüfung einen Handwerksbetrieb neu gründen, einen bestehenden Betrieb übernehmen oder sich an einem bestehenden Betrieb beteiligen. Read more…