DRUTEX, einer der führenden Hersteller von Fenstern, Türen und Rollläden in Europa, investiert in die Erweiterung seines Bürogebäudes am Standort in Bytów, Polen. Er wird das bestehende Gebäude um 4.760 m² ergänzen und mehr Komfort für die Mitarbeiter bieten. Die bisherige dynamische Entwicklung des Unternehmens macht dieses Bauvorhaben nötig, das im September 2021 fertiggestellt werden soll.

„Wir wollen neben innovativen, vollautomatischen Lösungen in den Produktionshallen auch auf anderen Ebenen der Unternehmensführung Maßstäbe setzen“, so Leszek Gierszewski, Gründer und Vorstandsvorsitzender von DRUTEX. „Der Ausbau des Bürokomplexes ist eine natürliche Etappe in der Entwicklung der Firma. Das neue Gebäude wird nicht nur in Bezug auf Sicherheit überzeugen, sondern auch als Beispiel für moderne Architektur und zeitgemäßes Design stehen. Damit verbessert sich der Arbeitskomfort für unsere Mitarbeiter erheblich, während zugleich Betriebseffizienz und Kundendienst optimiert werden.“


DRUTEX investiert etwa 10 Millionen Euro in den Neubau, der moderne Büros und Konferenzräume sowie eine Cafeteria, eine Kantine, Küchen und einen Entspannungsbereich für Mitarbeiter beherbergen wird. Zudem entstehen in zwei Untergeschossen Parkplätze und Fahrradstellplätze. Als Generalunternehmer tritt die polnische Firma PEKABEX auf, die vor allem Betonfertigteile herstellt. Um Platz für das neue Vorhaben zu schaffen, muss die symbolträchtige Halle Nr. 1 abgerissen werden, in der DRUTEX vor 26 Jahren die ersten PVC-Fenster herstellte. Heute ist der Betrieb einer der europäischen Marktführer in dieser Branche.

Der Ausbau der Bürogebäude stellt den logischen nächsten Schritt in einer Reihe von Investitionen dar: Im Juli installierte DRUTEX eine moderne STRATO-Anlage, die die Farbauswahl für Fenster und Türen noch erweitert, und erst im August nahm das Unternehmen eine der innovativsten Pulverbeschichtungsanlagen weltweit in Betrieb. Abgesehen von der Erweiterung des Maschinenparks kamen auch andere Modernisierungsmaßnahmen hinzu. Die zunehmend steigende Nachfrage nach Produkten des Herstellers führte außerdem dazu, dass trotz globaler Krise neue Mitarbeiter eingestellt wurden, sodass DRUTEX nun fast 4.000 Personen am Standort Bytow beschäftigt. 

Über DRUTEX S.A.

DRUTEX S.A. wurde 1985 als Hersteller von Maschendrahtzäunen gegründet. Das innovationsreiche Familienunternehmen setzte seinen Schwerpunkt schnell auf die Produktion von Fenstern und wird durch sein rund 50 Millionen Euro teures Europäisches Bauelementezentrum über ein Produktionspotential von bis zu 7.000 Fenstern pro Tag verfügen.

Des Weiteren entwickelt und produziert DRUTEX S.A. eigene Fensterprofile und stellt Fenster und Türen aus Holz und Aluminium sowie Brandschutztüren, Rollläden und eigenes Isolierglas her. In Deutschland verfügt das Unternehmen über ein starkes Händlernetz und bietet am Firmensitz mehr als 3.400 Mitarbeitern einen modernen und sicheren Arbeitsplatz.

Neben hoher Produktqualität überzeugt das Unternehmen durch seine einmalige Lieferzeit: DRUTEX gewährleistet die Anlieferung seiner Produkte im europäischen Ausland innerhalb von 7 Tagen, was nicht zuletzt durch die rund 300 Fahrzeuge starke Flotte erreicht wird.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

DRUTEX S.A.
ul. Lęborska 31, 77-100
PL Bytów
Telefon: +48 (59) 8229101
Telefax: +48 (59) 8229103
http://www.drutex.pl

Ansprechpartner:
Nicole Lorenzen
ITMS Marketing GmbH
Telefon: +49 (6032) 3459-15
E-Mail: Nicole.Lorenzen@itms.com
Adam Leik
Marketing Direktor
E-Mail: marketing@drutex.com.pl
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Zusammenhängende Posts

Bautechnik

Neue Projektmanagement-Software PlanToBuild

Mangelnde Kommunikation und Information führen bei komplexen Bauprojekten häufig zu unnötigen und kostspieligen Fehlern. Um dieses Fehlerpotenzial zu minimieren, hat das Schüco Start-up PlanToBuild eine gewerkunabhängige und webbasierte Softwarelösung für effektives Bauprojektmanagement entwickelt. Anhand realer Read more…

Bautechnik

Neue Elefeet auf der „Erfolgsschiene“

Für Geh- und Terrassenbeläge auf Dächern sind Stelzlager ideal, da Dachflächen das Gewicht von Tragschicht, Bettung und Belag oft nicht aufnehmen können und diese Bauweise zudem aufwändig in Transport und Materialverteilung ist. Leicht geht es Read more…

Bautechnik

ALUPROF erweitert Produktsortiment um Fenster- und Türsystem MB-79N

ALUPROF, einer der führenden globalen Hersteller von Aluminiumsystemen für die Bauwirtschaft, nimmt das Fenster- und Türsystem MB-79N in sein Portfolio auf. Es handelt sich dabei um eine hochmoderne Lösung mit extrem guten Wärme- und Schalldämmungsparametern Read more…