.
· Mit dem DMEA-Nachwuchspreis werden jährlich die besten studentischen Abschlussarbeiten rund um die Digitalisierung im Gesundheitswesen ausgezeichnet.
· Ab sofort und bis 15.02.2021 können sich Absolventinnen und Absolventen bewerben unter: https://www.dmea.de/Nachwuchs/Nachwuchspreis/

Patientenfreundlicher, effizienter, digitaler! Die Zukunft des Gesundheitswesens verspricht Großes. Damit all dies Realität wird, braucht es neue, kreative Ideen und Impulse. Genau diese will die DMEA – Connecting Digital Health, Europas größtes Event für Gesundheits-IT, auch im kommenden Jahr mit dem DMEA-Nachwuchspreis hervorheben und auszeichnen.


Ab sofort können sich Absolventinnen und Absolventen hierfür mit ihrer Abschlussarbeit mit Bezug zur Digitalisierung des Gesundheitswesens bewerben. Verliehen wird der Preis in insgesamt zwei Kategorien für Bachelor- und  Masterarbeiten. Den Gewinnerinnen und Gewinnern winken dabei Preisgelder in Höhe von bis zu 2.000 €.

Die ganze Vielfalt von Digital Health

Die Bewerbung ist offen für Absolventinnen und Absolventen aller Studiengänge, die ihre Abschlussarbeit nach dem 24.02.2020 eingereicht haben – Voraussetzung ist lediglich ein thematischer Bezug zur digitalen Gesundheitsversorgung. Besonders gefragt sind Arbeiten, die konkrete praktische Ansätze liefern, wie die Gesundheitsversorgung mittels IT nachhaltig verbessert werden kann.

Zu den Themen der diesjährigen Gewinnerinnen und Gewinner zählten beispielsweise ein Algorithmus zur Optimierung von Transporten im Krankenhaus sowie ein interaktives Klangkissen für Kinder mit Autismus.

Aus allen eingereichten Bewerbungen kürt eine Jury aus Expertinnen und Experten der Kooperationspartner der DMEA die Gewinnerinnen und Gewinner. Diese werden anschließend im Rahmen der DMEA 2021 gekürt, die vom 13. bis 15. April 2021 in Berlin stattfindet.

Bewerbungen für den DMEA-Nachwuchspreis 2021 können ab sofort und bis zum 15.02.2021 eingereicht werden unter: https://www.dmea.de/Nachwuchs/Nachwuchspreis/

Weitere Informationen zum DMEA-Nachwuchsprogramm: https://www.dmea.de/Nachwuchs/Karriereformate/

Über die DMEA

Die DMEA ist Europas zentraler Treffpunkt in Sachen Health-IT. Hier treffen Entscheiderinnen und Entscheider aus sämtlichen Bereichen der Gesundheitsversorgung aufeinander – von IT-Fachleuten über Ärztinnen und Ärzte, Führungskräfte aus Krankenhaus und Pflege, bis hin zu Expertinnen und Experten aus Politik, Wissenschaft und Forschung. 2019 kamen insgesamt 11.000 Fachbesucherinnen und -besucher zur DMEA, um mehr über aktuelle Entwicklungen und Produkte zu erfahren, sich fortzubilden und wichtige Kontakte in die Branche zu knüpfen. Die nächste planmäßige DMEA findet vom 13. bis 15. April 2021 in Berlin statt.

Veranstalter der DMEA ist der Bundesverband Gesundheits-IT – bvitg e.V., die Organisation liegt bei der Messe Berlin. Sie wird darüber hinaus in Kooperation mit den Branchenverbänden GMDS (Deutsche Gesellschaft für Medizinische Informatik, Biometrie und Epidemiologie) e.V., BVMI (Berufsverband Medizinischer Informatiker) e.V. sowie unter inhaltlicher Mitwirkung von KH-IT (Bundesverband der Krankenhaus-IT-Leiterinnen/Leiter) e.V. und CIO-UK (Chief Information Officers – Universitätsklinika) gestaltet.

Diese Presse-Information finden Sie auch im Internet: www.dmea.de

Twitter: twitter.com/_DMEA

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Messe Berlin GmbH
Messedamm 22
14055 Berlin
Telefon: +49 (30) 3038-0
Telefax: +49 (30) 3038-2325
http://www.messe-berlin.de

Ansprechpartner:
Valentin Willaredt
Pressereferent
Telefon: +49 (30) 20622-5818
E-Mail: valentin.willaredt@bvitg.de
Britta Wolters
stellvertretendende Pressesprecherin Teamleiterin und PR Managerin
Telefon: +49 (30) 3038-2279
E-Mail: britta.wolters@messe-berlin.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Zusammenhängende Posts

Medizintechnik

20 Jahre DAC Universal: Dentsply Sirona feiert eine blitzblanke Erfolgsgeschichte

Im Jubiläumsjahr von DAC Universal, der erfolgreichen Lösung von Dentsply Sirona zur Instrumentenaufbereitung, ist das Thema Infektionsprävention relevanter als je zuvor. Eine nahtlose und ausgezeichnete Hygiene in Zahnarztpraxen und Kliniken gibt den Patienten das nötige Read more…

Medizintechnik

Siemens und Auto-Info entwickeln mobile COVID-19-Teststationen mit Schnelltestlabor

. • Geschlossener Systembetrieb für die Sicherheit von Patienten und medizinischem Personal • Kontaminationsschutz dank flexibler, skalierbarer HLK-Steuerungslösung • Erfüllt einschlägige Standards für das Gesundheitswesen • Einfache Installation und ortsungebundener Betrieb In Zusammenarbeit mit Auto-Info Read more…

Medizintechnik

Hörtest im Advent

Der Advent 2020 ist nicht wie jedes Jahr: In vielen Städten fallen die Weihnachtsmärkte wegen des Coronavirus aus, Menschengedränge in den Fußgängerzonen ist derzeit eher nicht angesagt. Stattdessen trifft man sich in kleiner Runde, zum Beispiel Read more…