Digitalisierung ist in weiten Teilen der Wirtschaft das Schlagwort der letzten Jahrzehnte. Auch in der industriellen Produktion gewinnen Verfahren zur Digitalisierung und Automatisierung zunehmend an Bedeutung. Dem enormen Konkurrenzdruck, insbesondere aus dem Ausland, kann sinnvoll nur mit Maßnahmen und Technologien begegnet werden, die vor allen Dingen Produktionskosten bei gleichbleibender Qualität, Effizienz und Flexibilität maßgeblich senken.

Die Matrix-Zelle der Stecher Automation GmbH ist eine Automatisierungslösung für den prozessübergreifenden Einsatz von Industrierobotern in der Produktion. Als Systembaukasten ermöglicht die Matrix-Zelle eine Vernetzung unterschiedlichster Segmente einer komplexen Fertigung unter Einbeziehung des Warenwirtschaftssystems und angegliederter Fahrsysteme über Bearbeitungsschritte bis hin zu Prüf- und Messprozessen.


Einzelne Matrix-Zellen bestehen aus modularen, standardisierten Bauteilen und können so einfach und wirtschaftlich den individuellen Anforderungen einzelner Produktionsschritte angepasst, gerüstet, mit Nachbarzellen verbunden und bei Bedarf erweitert werden.

Den Schritt zur Smart-Factory beschreitet die Matrix-Zelle durch die Einbindung in digitale Datenströme. Sie verbinden einerseits die Prozesse innerhalb der Zellen mit dem Warenwirtschaftssystem und einem CAQ-System, andererseits die einzelnen Zellen untereinander. In Kombination mit einer bauteilneutralen Anbindung an das Warenwirtschaftssystem durch standardisierte Schnittstellen für eine Zuführung von Bauteilen sowie Werkzeugen, Rüstmitteln, Greifern u.a., ist eine vollständig automatisierte Produktion unmittelbar aus der Auftragserfassung heraus möglich. Dabei nutzt die Matrix-Zelle Open-Source-Schnittstellen, sodass eine herstellerunabhängige Einbindung gewährleistet ist.

Für den innovativen Lösungsansatz der Matrix-Zelle erhält die Stecher Automation GmbH den Innovationspreis des Landes Baden-Württemberg. Der Dr. Rudolf Eberle Preis wird seit 1985 jährlich, im Auftrag des Ministeriums für Finanzen und Wirtschaft Baden-Württemberg, an herausragende Innovationen und unkonventionelle Produktideen, Verfahren und Dienstleistungen vergeben. Dabei konzentriert sich die Jury auf mittelständische Unternehmen aus der Industrie, dem Handwerk und der technologischen Dienstleistung.

Die Stecher Automation GmbH aus dem baden-württembergischen Sauldorf im Landkreis Sigmaringen ist eine Schwestergesellschaft der 1964 gegründeten, familiengeführten Stecher Drehtechnik GmbH. Nach fünf Jahren als interne Abteilung wurde der Bereich Automation in 2019 in ein eigenständiges Unternehmen ausgegliedert. Seitdem nutzt die Stecher Automation GmbH den einzigartigen Blickwinkel eines mittelständischen Unternehmens aus der Produktion, um Automatisierungslösungen zu entwickeln, die sich erkennbar an den konkreten Bedürfnissen der Anwender orientieren.

„So wie wir durch den personellen Austausch zwischen der Stecher Drehtechnik GmbH und der Stecher Automation GmbH auf den zunehmenden Wettbewerbsdruck in der Produktion reagieren, wollen wir mit unseren Produkten dazu beitragen, den Industriestandort Deutschland zu sichern“, betont Günter Stecher, geschäftsführender Gesellschafter der Stecher Automation GmbH. „Die Verleihung des Dr. Rudolf Eberle Preises bestärkt uns darin, dass wir mit der Matrix-Zelle den richtigen Weg beschreiten.“

Über die Stecher-Automation GmbH

Die Firma Stecher GmbH wurde im Jahr 1964 gegründet. Innerhalb des letzten Jahrzehnts haben wir uns vom kleinen Metall Verarbeiter zum modernen Mittelständler mit mehr als 200 Beschäftigen entwickelt. Auch in den nächsten Jahren wird Stecher kräftig wachsen und sich weiteres wichtiges „Know-how“ erarbeiten.

Ein wichtiger Teil dieser Entwicklung ist die Automatisierung von Fertigungs-, Prüf- und Messvorgängen. So wurde im Jahr 2014 die Abteilung S-TEC (Stecher-Technik) gegründet. Die nach dem Leitgedanken „Automatisierung von Drehern für Dreher“ aufgebaut wurde. In den Nächsten Jahren wurden in der S-TEC eigene Fertigungslinien, Roboterlösungen und Kleinst-Automationen entwickelt, geplant und realisiert. So entstanden durch das Verbinden von hoher Fertigungskompetenz und kreativer Automatisierung unglaublich produktive und wirtschaftliche Lösungen.

Mit diesem gesammelten Wissen wurde zum 01.01.2019 die Firma Stecher Automation GmbH, als eigenständige Tochtergesellschaft, gegründet um dem industriellen Mittelstand den Weg zur Smart Factory zu ermöglichen.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Stecher-Automation GmbH
Nellenburgstraße 1
88605 Sauldorf-Krumbach
Telefon: +49 (7777) 93010
Telefax: +49 (7777) 9301-705
http://www.stecher-automation.de

Ansprechpartner:
Florian Erne
Telefon: 077779301320
E-Mail: florian.erne@stecher-automation.de
Rene Helbig
Telefon: 077779301310
E-Mail: rene.helbig@stecher-automation.de
Simon Stecher
Telefon: 077779301323
E-Mail: simon.stecher@stecher-automation.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Zusammenhängende Posts

Maschinenbau

Einheitliches Patentgericht schafft Rechtssicherheit

Der VDMA hat mit Erleichterung auf die Entscheidung des Deutschen Bundestags reagiert, die letzte Hürde auf dem Weg zu einem europäischen „Einheitlichen Patentgericht“ freizumachen. „Von einem einheitlichen Patentsystem wird der europäische Maschinenbau wie kaum eine Read more…

Maschinenbau

LTE 4G Mobilfunk-Router von IoTmaxx für zukunftssichere Industrieanwendungen

Im Juli 2021 startet die schrittweise Abschaltung der 3G-Netze durch die deutschen Mobilfunk-Provider. Hintergrund ist der Ausbau der deutlich schnelleren LTE 4G- und 5G-Netze durch die Netzbetreiber. Anwender von IIoT-Lösungen sollten jetzt bereits ihre 3G-Geräte Read more…

Maschinenbau

Beleuchtete Folientastaturen

In dunklen Arbeitsumgebungen sorgen beleuchtete Folientastaturen für Bediensicherheit. Kundisch, weltweit einer der führenden Hersteller hochwertiger und robuster Folientastaturen, bietet mit der Integration von Lichtleitern und Streuelementen optimale Beleuchtungsergebnisse für Nachtdesign und Tageslicht. Folientastaturen sind die Read more…