• 2,7-Gigawatt-Projektpipeline von Nordex übernommen
  • Basis für weiteren Ausbau des Erneuerbare-Energien-Geschäfts von RWE in Europa
  • Nordex’ überwiegend in Frankreich ansässiges Entwicklerteam wechselt zu RWE Renewables

Markus Krebber, CFO der RWE AG: „Der Abschluss unserer Transaktion mit Nordex verschafft uns eine starke Marktpräsenz in Frankreich, einem unserer Zielmärkte. Mit einem erfahrenen Entwicklungsteam und einer attraktiven Projektpipeline sind wir von Anfang an gut aufgestellt. Damit unterstreichen wir unsere Ambition, unsere Position als eines der weltweit führenden Unternehmen im Bereich der Erneuerbaren Energien weiter auszubauen.“

RWE und Nordex SE haben den Übernahmeprozess des europäischen Onshore-Wind- und Solar-Entwicklungsgeschäfts von Nordex erfolgreich abgeschlossen. Es umfasst eine Projektpipeline von insgesamt 2,7 Gigawatt (GW) in Frankreich, Spanien, Schweden und Polen. Durch den Erwerb stärkt RWE ihre Position in Frankreich, wo mit 1,9 GW an Projekten der Fokus liegt. 15% der Pipelineprojekte stehen kurz vor der endgültigen Investitionsentscheidung (FID) oder befinden sich in einem fortgeschrittenen Entwicklungsstadium. Rund 230 MW sind durch Differenzverträge (Contracts for Difference, CfD) oder ähnliche Einspeisevergütungen gesichert. Ende Juli hatten beide Unternehmen den Verkauf vereinbart. Der Kaufpreis beträgt rund 400 Millionen Euro.


RWE Renewables verfügt nun über eine starke Basis in Frankreich: Mehr als 70 Mitarbeiter von Nordex, überwiegend in Frankreich ansässig, sind zu RWE gewechselt. Sie werden bei RWE Renewables weitere Projekte entwickeln und an der Realisierung der RWE-Projektpipeline arbeiten. Mit der Übernahme erweitert RWE ihre strategische Projektpipeline und ergänzt die bestehende Pipeline von 22 GW.

Anja-Isabel Dotzenrath, CEO von RWE Renewables, unterstreicht: „Wir heißen unsere neuen Kollegen von Nordex herzlich willkommen. Sie weisen eine beeindruckende Erfolgsbilanz vor, was die Entwicklung von Projekten im Bereich der Erneuerbaren Energien betrifft, und viele von ihnen haben von Beginn an die Projektpipeline gemeinsam aufgebaut. Dies erleichtert unseren Markteintritt in Frankreich erheblich  ̶  einem sehr attraktiven Markt für Erneuerbare Energien in Europa, der bis 2030 ein beträchtliches Wachstum der Erneuerbaren Energien anstrebt. Die Transaktion ergänzt unsere Wachstumsambitionen in Frankreich im Bereich Offshore- und Onshore-Windenergie, großer Solaranlagen sowie Batteriespeicher.“ 

Zukunftsbezogene Aussagen

Diese Pressemeldung enthält zukunftsgerichtete Aussagen. Diese Aussagen spiegeln die gegenwärtigen Auffassungen, Erwartungen und Annahmen des Managements wider und basieren auf Informationen, die dem Management zum gegenwärtigen Zeitpunkt zur Verfügung stehen. Zukunftsgerichtete Aussagen enthalten keine Gewähr für den Eintritt zukünftiger Ergebnisse und Entwicklungen und sind mit bekannten und unbekannten Risiken und Unsicherheiten verbunden. Die tatsächlichen zukünftigen Ergebnisse und Entwicklungen können aufgrund verschiedener Faktoren wesentlich von den hier geäußerten Erwartungen und Annahmen abweichen. Zu diesen Faktoren gehören insbesondere Veränderungen der allgemeinen wirtschaftlichen Lage und der Wettbewerbssituation. Darüber hinaus können die Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Wechselkursschwankungen sowie nationale und internationale Gesetzesänderungen, insbesondere in Bezug auf steuerliche Regelungen, sowie andere Faktoren einen Einfluss auf die zukünftigen Ergebnisse und Entwicklungen der Gesellschaft haben. Weder die Gesellschaft noch ein mit ihr verbundenes Unternehmen übernimmt eine Verpflichtung, die in dieser Mitteilung enthaltenen Aussagen zu aktualisieren.

Über RWE Aktiengesellschaft

RWE ist eines der weltweit führenden Unternehmen für Erneuerbare Energien. Das Unternehmen verfügt über eine Kapazität von rund 10 Gigawatt auf Basis Regenerativer Energien inklusive Wasserkraft und Biomasse sowie eine leistungsstarke Gasflotte und einen international tätigen Energiehandel. Diese Position will RWE ausbauen durch Investitionen in Windkraft an Land und auf See, in Photovoltaik oder Speichertechnologien. Als Treiber der Energiewende setzt das Unternehmen zudem auf innovative Projekte wie Floating Offshore oder die Erzeugung und Nutzung von Wasserstoff. Neben dem Kerngeschäft erzeugt das Unternehmen Strom aus Kernenergie und Kohle; für beide Energieträger sind staatlich vorgegebene Ausstiegspfade definiert. Insgesamt verfügt das Unternehmen über ein Portfolio von rund 44 Gigawatt Erzeugungsleistung und beschäftigt weltweit rund 20.000 Menschen. RWE hat ein klares Ziel: klimaneutral bis 2040.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

RWE Aktiengesellschaft
Altenessener Straße 35
45141 Essen
Telefon: +49 (201) 5179-0
Telefax: +49 (201) 5179-5005
http://www.rwe.com

Ansprechpartner:
Lothar Lambertz
Leiter Externe Kommunikation/Pressesprecher
Telefon: +49 (201) 12-23984
Fax: +49 (201) 12-22115
Stephanie Schunck
Presse RWE AG
Telefon: +49 (201) 12-22088
E-Mail: stephanie.schunck@rwe.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Zusammenhängende Posts

Firmenintern

trbo GmbH trotzt der Corona-Krise und setzt auf Wachstum

Das Münchener Technologieunternehmen trbo GmbH setzt trotz Corona-Krise voll auf Wachstum. Bei dem auf KI-basierte Onsite-Personalisierung spezialisierten Unternehmen starten im Oktober und November 2020 sieben neue Mitarbeiter in neu geschaffenen Positionen in den Bereichen Vertrieb Read more…

Firmenintern

Bayer-Jubilarverein feiert 100-jähriges Bestehen

„Verbunden über das Arbeitsleben hinaus“ – das ist das Motto des Vereines der Jubilare der Bayer AG e.V., der morgen sein 100-jähriges Bestehen feiert. Am 28. November 1920 gründeten 282 Werksangehörige mit großer Unterstützung des Read more…

Firmenintern

Ein Stück Uckermark zum Verschenken

Zusammen mit ihren Partnern stellt die Regionalmarke UCKERMARK ganz besondere Geschenketipps zum Fest vor. Weihnachts-Leckereien wie der Uckermärker Nudlstollen, stimmungsvolle Orchesterklänge für die Vorweihnachtszeit, ein Präsentkorb mit erlesenen Weinen und Produkten aus kleinen Manufakturen, oder Read more…